Bigger in every way. Kritikers Liebling und wandelndes Rap-Gewissen Talib Kweli legt keine Pause ein und droppt nach dem Gratis-Download "Liberation" die nächste LP, die nun wieder käuflich erworben werden will. Das Albumformat hat der student of truth ordentlich aufgepumpt: 75 Minuten oder 20 Stücke …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Aboslut geiles Album...mein Highlight im doch so schönen August (Dreckswetter).Nach Common die 2.Megaplatte des Monats (okay auf 12/10er/Ich fühl mich gut/Ganz egal von Separate bin ich diesen Monat auch schon hängengeblieben..aber das zähle ich noch zu Juli)
    Aber was Kweli da zaubert *jamjam* auch wenn "Hot Thing" als cheesy abgewertet wird...ich find den Track geil..ist halt nen Ohrwurm und manchmal brauch mal auch mal bisschen cheesy zwischendurch.Das Video dazu ist übringens auch cool gemacht.

    Die 3 Bonustracks sind ebenfalls gelungen...sei es mit der Hostile Gospel Part 2 mit SIZZLA oder dem ach so nicen "The nature" mit dem zur zeit überallzusein scheinenden Justin Timberlake

    Anwärter auf Album des Monats ;)

    grüße Foinz

  • Vor 13 Jahren

    Heute die Doppelvinyl bestellt....feine Sache.

  • Vor 13 Jahren

    kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben...

  • Vor 13 Jahren

    Muss mich nochmal genauer damit befassen, denn bisher hält sich die Begeisterung noch in Grenzen.

  • Vor 13 Jahren

    Finde es ganz gut - Die Norah Jones-Kollabo ist sehr gelungen ("Soon the new Day"), auch wenn ich Jones sonst gar nicht mag.

    Insgesamt fällt auf, dass die erste Hälfte etwas besser ist als die Zweite, bei der nur wenige Sachen wie z. B. "Listen!!!" überzeugen können.

    An "The Beautiful Struggle" kommt es aber nicht wirklich dran.

    3,5-4/5

  • Vor 13 Jahren

    gefällt mir bei jedem mal hören besser.
    für mich persönlich fehlt aber irgendwie ein "burner" auf dieser platte

  • Vor 13 Jahren

    @Screwball (« kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben... »):

    jo hat sie :D aber ist richtig so, ist auch keine gute platte, die ist okay, aber nichts weltbewegendes

  • Vor 13 Jahren

    @Rower (« @Screwball (« kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben... »):

    jo hat sie :D aber ist richtig so, ist auch keine gute platte, die ist okay, aber nichts weltbewegendes »):

    ach ich nehme die juice schon lange nicht mehr ernst.die schreiben eh nur mist.Und Gangsta-Rap platten die nur schrott sind werden dort gehypt.

  • Vor 13 Jahren

    @Tk!nG (« @Rower (« @Screwball (« kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben... »):

    jo hat sie :D aber ist richtig so, ist auch keine gute platte, die ist okay, aber nichts weltbewegendes »):

    ach ich nehme die juice schon lange nicht mehr ernst.die schreiben eh nur mist.Und Gangsta-Rap platten die nur schrott sind werden dort gehypt. »):

    das bist du nicht der einzige, dennoch stellt die juice einen gegenpol dar. außerdem darf, man bei der juice nicht außer acht lassen, dass hier leute nur die platten bewerten, die sich auch von vorneherein mögen. siehe herr leopoldseder

  • Vor 13 Jahren

    @Rower (« @Tk!nG (« @Rower (« @Screwball (« kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben... »):

    jo hat sie :D aber ist richtig so, ist auch keine gute platte, die ist okay, aber nichts weltbewegendes »):

    ach ich nehme die juice schon lange nicht mehr ernst.die schreiben eh nur mist.Und Gangsta-Rap platten die nur schrott sind werden dort gehypt. »):

    das bist du nicht der einzige, dennoch stellt die juice einen gegenpol dar. außerdem darf, man bei der juice nicht außer acht lassen, dass hier leute nur die platten bewerten, die sich auch von vorneherein mögen. siehe herr leopoldseder »):

    ich finde es gar nicht soo schlimm,wenn Fans die Platten ihres Lieblingskünstler bewerten.Ich finde die sehen das neue Material immer kritischer als andere.Zum Beispiel feier ich bis heute nur das erste album von Nico Suave,die anderen beiden kann ich mir echt nicht anhören.

    Zum Thema Kweli,ich finde das Album wirklich gut,aber ich finde das kickt erst beim 3 mal durchhören wirklich.Aber ansonsten gute Arbeit Herr Kweli

  • Vor 13 Jahren

    @Tk!nG (« @Rower (« @Tk!nG (« @Rower (« @Screwball (« kritikerliebling? juice hat glaub ich nur 3 Punkte gegeben... »):

    jo hat sie :D aber ist richtig so, ist auch keine gute platte, die ist okay, aber nichts weltbewegendes »):

    ach ich nehme die juice schon lange nicht mehr ernst.die schreiben eh nur mist.Und Gangsta-Rap platten die nur schrott sind werden dort gehypt. »):

    das bist du nicht der einzige, dennoch stellt die juice einen gegenpol dar. außerdem darf, man bei der juice nicht außer acht lassen, dass hier leute nur die platten bewerten, die sich auch von vorneherein mögen. siehe herr leopoldseder »):

    ich finde es gar nicht soo schlimm,wenn Fans die Platten ihres Lieblingskünstler bewerten.Ich finde die sehen das neue Material immer kritischer als andere.Zum Beispiel feier ich bis heute nur das erste album von Nico Suave,die anderen beiden kann ich mir echt nicht anhören.

    Zum Thema Kweli,ich finde das Album wirklich gut,aber ich finde das kickt erst beim 3 mal durchhören wirklich.Aber ansonsten gute Arbeit Herr Kweli »):

    das kann muss aber nicht sein, da viele leute dann schon mit der einstellung an das album gehen: "Das muss geil werden!" und auch wenn es der größte scheiß ich, versuchen sie der platte dann immer noch was abzugewinnen und dass führt dann halt dazu, dass viele kritiker in der juice dann immer so lange an dem album was gesucht haben, dass ihnen gefällt, dass sie dann danach ihr begründung nur auf dieser einen sachen aufbauen. also das habe ich in letzter zeit schon manchmal erlebt bei alben (siehe das von KRS-One & Marley Marl).

  • Vor 13 Jahren

    und gleichzeitig kann die hohe erwartung des kritikers enttäuscht werden und ne schlechte bewertung zufolge haben...

  • Vor 13 Jahren

    @Elmo i.G. (« und gleichzeitig kann die hohe erwartung des kritikers enttäuscht werden und ne schlechte bewertung zufolge haben... »):

    ja klar. und genau aus dem grund würde ich ein album nei hypen, aber dank mancher charakteren, wird den alben schon ein klassikerstatus zugesprochen um dann nach einem jahr zu sagen, so prall war das nun doch nicht, als beispiel die scheibe von busta rhymes, ich habe das album auch, aber ich fand nach 2 monaten war das ding einfach totgehört und es gab nichts neues zu entdecken, so auch die neue von kanye west. das ding ist auch nicht so der burner.
    es geht mir einfach darum, dass manchmal einfach die objektivität fehlt bei manchen rezessenten und genau das führt dann halt dazu, dass im endeffekt viele konsumenten enttäuscht werden, nur weil der/die herr/frau was auch immer, das album in den himmel gelobt haben.

  • Vor 13 Jahren

    Deswegen sollte man sich von Platten immer ein eignes Bild machen.Ich lese mir Rezensionen durch,aber nur um zu wissen in Welche richtung die musik geht,danach wird angehört und geurteilt.Aber meistens sind die meisten b
    Bewertungen schon gerechtfertig.

  • Vor 13 Jahren

    chatroom geeks[...]who the fuck made you hip hop police?

  • Vor 13 Jahren

    @capn (« chatroom geeks[...]who the fuck made you hip hop police? »):

    was hat denn hiphop police damit zu tun :???:
    who the fuck wants to know your opinion :???:

  • Vor 12 Jahren

    Album ist echt nichts so pralle! Talib kann mehr, außerdem sollte er seine Beats mal besser picken...