laut.de-Kritik

Dagegen sind Bon Jovi Metal.

Review von

Samu Haber hat noch Träume. Gerne mal würde der Finne in einer öffentlichen Damentoilette Mäuschen spielen. Bis heute sei es ihm ein Rätsel, warum Frauen in Bars immer gemeinsam mit einer Freundin auf die Toilette gehen, so der Sänger in einem Interview. Samu hätte auch gerne mal Sex in einem Airbus A380. Wie aufregend!

Der Sunrise Avenue-Frontmann schleppt aber nicht nur unerfüllte Sehnsüchte à la Erika Berger mit sich herum. Jahrelang faltete er auch in Sachen Musik allabendlich die Hände zum Gebet. Da war beispielsweise der Wunsch, einmal von der Chartsspitze grüßen zu dürfen. Im Oktober 2014 schenkte ihm der Herrgott endlich Gehör ("Fairytales - Best Of 2006-2014"). Ein Tag vor der Veröffentlichung wurde ein gleichfalls langgehegter Traum Wirklichkeit: Erstmals in ihrer Karriere traten Sunrise Avenue mit komplettem Orchester auf.

Ein Abend für die Ewigkeit? Augen- und Ohrenzeugen (Facebook, Youtube und Co.) des Auftritts im Luzerner KKL-Konzertsaal schwelgen auch vier Monate später noch in tränengetränkten Erinnerungen. Nun kommt auch der Rest in den Genuss jener berührenden Stunden: Was bei den einen ekstatische Gefühlsausbrüche entfacht, sorgt bei anderen allerdingsfür blutende Ohren.

Das eh schon wattebauschige Fundament der Band im Verbund mit noch flauschigeren Klängen aus der Klassik-Abteilung lassen nach wenigen Minuten ("Unholy Ground", "Little Bit Love") jeden Bon Jovi-Song wie eine Ausgeburt der Metal-Hölle erscheinen.

Das vor Schmalz triefende und monoton vor sich hin blubbernde Organ Samus, die akustischen Sechssaiter-Überreizungen und immer wieder Süßholz raspelnden Streicher-, Bläser- und Piano-Einschübe lassen die heimischen Boxen literweise Tränen der Gnade vergießen. Die Verantwortlichen zeigen kein Erbarmen. Mit dem kompletten Greatest-Hits-Paket im Schlepptau ("Fairytale Gone Bad", "Hollywood Hills", "Lifesaver") lassen Sunrise Avenue solange Honig in den Vierwaldstättersee fließen, bis auch der letzte Fisch aufgrund akuter Überzuckerung das Zeitliche segnet.

Dabei auf einzelne Kaputtmacher näher einzugehen, macht nur wenig Sinn. Schlussendlich leistet jeder Song seinen lebensvernichtenden Beitrag. Die Tatsache, dass die mitgelieferte Ansammlung der Originaltracks nach dem Hören der Liveversionen fast schon zum Mitwippen animiert, spricht letztlich auch Bände.

Trackliste

  1. 1. You Can Never Be Ready
  2. 2. Hollywood Hills
  3. 3. I Don't Dance
  4. 4. Monk Bay
  5. 5. Little Bit Love
  6. 6. Funkytown
  7. 7. Welcome To My Life
  8. 8. Fairytale Gone Bad
  9. 9. Angels On A Rampage
  10. 10. I Can Break Your Heart
  11. 11. Hurtsville
  12. 12. Damn Silence
  13. 13. Nothing Is Over
  14. 14. Forever Yours
  15. 15. Choose To Be Me
  16. 16. Lifesaver
  17. 17. Sweet Symphony
  18. 18. Unholy Ground (Live)
  19. 19. Little Bit Love (Live)
  20. 20. Forever Yours (Live)
  21. 21. Afraid Of The Midnight (Live)
  22. 22. Don't Cry (Live)
  23. 23. Lifesaver (Live)
  24. 24. Welcome To My Life (Live)
  25. 25. Nothing Is Over (Live)
  26. 26. 6-0 (Live)
  27. 27. Finlandia Hymn (Live)
  28. 28. If I Fall (Live)
  29. 29. Out Of Tune (Live)
  30. 30. Angels On A Rampage (Live)
  31. 31. I Can Break Your Heart (Live)
  32. 32. Hurtsville (Live)
  33. 33. Girl Like You (Live)
  34. 34. Letters In The Sand (Live)
  35. 35. Fairytale Gone Bad (Live)
  36. 36. Hollywood Hills (Live)

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Sunrise Avenue

Sunrise Avenue. Der Name weckt Assoziationen zu mit Florida oder Kalifornien, wo sich hübsche Menschen an traumhaften Stränden in der Sonne wälzen.

2 Kommentare mit 29 Antworten

  • Vor 5 Jahren

    Manchmal frage ich mich echt wie es solche Kritiken überhaupt ins Internet oder sonst wohin schaffen, das ist einfach nur lächerlich. Wahrscheinlich damit Typen die sonst nichts können ihre ganze Wut über die Welt und sonst wen an einer armen unschuldigen Band auslassen können, die weiss Gott überhaupt nichts dafür kann. Anscheinend muss/möchte man Kai Butterweck genau in diese Schublade hineinquetschen. Ein fieser kleiner Zwerg der Bands grundlos fertig macht, vielleicht nur aus Eifersucht weil er selbst nie so weit kommen könnte wie Sunrise Avenue es jetzt sind, vielleicht auch aus Selbstgefälligkeit...das wird ein Rätsel bleiben.
    Dem Sänger einer Band zu sagen, er könne nicht singen ist genauso wie dem Krtiker zu sagen, dass er nicht schreiben könne...was meiner Meinung nach in diesem Fall auch voll zutrifft.
    Arme, unschuldige, kleine Buchstaben auf eine dermaßen fiese und übertriebene Weise aneinanderzureihen gehört gesetzlich verboten.

    • Vor 5 Jahren

      Eifersucht? Mateo, bist du es?

      Und um das dann auch noch klarzustellen: HURENSOHN.

    • Vor 5 Jahren

      Oder der Produktmanager des Labels? Aber ey: HURENSOHN!

    • Vor 5 Jahren

      Seid ihr ale verrückt hier? Hurensohn, gehts noch?? Ich muss mich hier sicher nicht beleidigen lassen und die Kritik ist trotzdem sehr schlecht geschrieben.

    • Vor 5 Jahren

      Ich wittere Speedy, der hat mit KB ja eh so seine Probleme.

    • Vor 5 Jahren

      Gibt es hier eigentlich wirklich niemanden der die Kritik auch so schlimm findet?

    • Vor 5 Jahren

      Die Kritik ist durchaus unterhaltsam, aus meiner Sicht sogar gerechtfertigt. Aber wenn es dir taugt, dann empfehle ich dir auf die Meinungen Dritter zu :kack:

    • Vor 5 Jahren

      Ja aber ich finds halt voll scheisse wenn sone Kritik nur geschrieben wird um die Leute zu beleidigen oder dich zu unterhalten. Das haben SA einfach mal nicht verdient. Das Samu persönlich angegriffen wird ist auch doof. Über die Qualität von der Musik auf dem Album, versteht der Schreiber halt nicht viel.

    • Vor 5 Jahren

      @SamuSunrise:
      Wo genau wird denn Samulein persönlich angegriffen? Oder wo wird gesagt, daß er nicht singen könne? Würde mich nur interessieren, weil ich auch beim dritten Lesen nix Entsprechendes gefunden habe ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      "Das vor Schmalz triefende und monoton vor sich hin blubbernde Organ Samus"

      Finde das schon beleidigend weil Samu halt echt ne gute Stimme hat.

    • Vor 5 Jahren

      verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man SA sooo fürchterlich finden kann, die sind doch eigentlich für ne Pop-Band ganz gut zu ertragen. Da gibts mMn n paar Leuts, die eindeutig anstrengender und nervtötender sind (Rihanna, Miley, Britney Bitch, Christina Aguilera, Chris Brown, ....) ^,^

    • Vor 5 Jahren

      Genau SA machen super Musik und das sollen auch alle wissen! Hört euch unbedingt das Album an!

    • Vor 5 Jahren

      @SamuSunrise:
      Ich finde nicht, daß Samu eine gute, geschweige denn eine originelle Stimme hat ... ist das jetzt Deine Definition von "jemanden persönlich angehen"?
      Wenn der Rezensent findet, daß die Stimme vor Schmalz trieft und recht monoton vor sich hin blubbert - was spricht dagegen, es in eine Rezension zu schreiben? Es ist die persönliche Meinung des Rezensenten, nicht das Evangelium.
      Und das mit der "Super Musik" nehme ich mal so unkommentiert zur Kenntnis. Für meine Nichte sind gerade Rolf Zuckowski und Wolfgang Rieck die Crème de la Crème der Musik. Ich gehe davon aus, daß sich das im Laufe der Zeit ändern wird. Ich arbeite darauf hin.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Dann solltest du ihr die Alben von SA schenken das sie gleichmal weis was gute Musik ist.

      Und ich finds trotzdem doof das sie hier so verissen werden. Dabei bleib ich!

    • Vor 5 Jahren

      @SamuSunrise:
      Ich werd' mich hüten, ihr was in dieser Hinsicht zu schenken, solange sie mich nicht darum bittet. Bis es soweit ist, dürften Sunrise Avenue auf dem Schuttabladeplatz der Zeit gelandet sein, um anderen grundlos gehypten Gruppen Platz zu machen.
      Du kannst gerne eine Gegenrezension schreiben und hier veröffentlichen. Auf Deine positiven Punkte bin ich gespannt.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Hab doch schon gesagt das ich das Album gut finde. Weis nicht was du willst?

    • Vor 5 Jahren

      @SamuSunrise:
      Welche Bands/Künstler findest du denn noch gut, bzw. ähnlich gut wie SA?

    • Vor 5 Jahren

      Onkelz, Frei.Wild, Kid Rock...

    • Vor 5 Jahren

      Oh und hier: "Dem Sänger einer Band zu sagen, er könne nicht singen ist genauso wie dem Krtiker zu sagen, dass er nicht schreiben könne...was meiner Meinung nach in diesem Fall auch voll zutrifft."

      Wer hat sich vor Fremdscham noch fast das Gesicht vom Schädel gekratzt?

    • Vor 5 Jahren

      @SamuSunrise:
      Und das hältst Du für eine angemessene Rezension? Ich möchte ausformulierte Gründe haben, warum ich dem Album mehr Chancen einräumen soll. "Ich find's gut" ist vielleicht bei einigen meiner Kumpels ein Reinhör- oder Kaufargument, aber doch nicht in einem Diskussionsthread auf einer Musikseite mit zig mir fremden Nutzern ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Naja, ich habe schon die Hoffnung aufgegeben, als "super Musik" und SA in einem Atemzug genannt worden sind.

      Aber ich habe ja gelernt, dass subjektiver Geschmack das einzige, gültige Kriterium ist, Kunst zu bewerten. Goethe ist genauso gut wie E. L. James, SA machen so super Musik wie ..... Tool (?).

    • Vor 5 Jahren

      Ich wasche meine Hände in Unschuld bin mit guter Musik heute Abend mehr als genug versorgt. Nein Samu, in diesem Forum tut er mir nicht leid das du kaum jemanden finden wirst der der eure Vertonung von Müll verteidigen wird. Mach dir mal die Hände schmutzig und versuche es mit echter Arbeit du TV Nutte. ;)

      P.S.: Was besseres als ein Butterbrötchen Veriss kann einem nicht passieren, ließt maximal das Amazon Bewerbungbüro und da dann die Praktikantin.

    • Vor 5 Jahren

      speedi....na endlich! ;-)

    • Vor 5 Jahren

      Eine Runde Trost......
      Wenn man ein Running Gag wird, hat man es geschafft Kai. ;)

    • Vor 5 Jahren

      SA ist halt belangloser Radio/Massentauglicher Pop das sich anscheinend gut verkaufen lässt. Die texte sind wirklich grausig ,.. die Stimme und die Grundmelodien nicht schlecht ,.. aber austauschbar ,.. 2 Sterne meiner Meinung nach

    • Vor 5 Jahren

      SA sind eine der profillosesten und harmlosesten Bands des Mainstreams. Kann man die gut finden? Aber sicher. Muss man damit leben, dass andere Leute Spott und Häme ausschütten? Aber hallo! Und ist es nicht so, dass man, sofern man nicht gerade im Internet trollt, mit seiner Zeit durchaus sinnvollere Dinge anstellen kann, als pikiert auf einen Verriss einer Compilation einer Band zu reagieren? Ole, ole. Immerhin hat der Samu die Haare schön, das ist doch auch was wert.

    • Vor 5 Jahren

      @ virpi durchaus hast du recht. Ich finde jedoch sollte selbst ein Verriss immer mit einem gewissen Anstand und Respekt geschehen. Es ist einfach unfair die Arbeit einer Band, sei sie noch so flach o.ä. mit solchen Worten zu "würdigen". Viele Reviewer vergessen, das ne ganze Menge Herzblut in so manchem Album steckt. Es verlangt niemand, dass man die Worte in rosa Watte packen soll, doch wie gesagt, ein wenig Anstand und Respekt wäre von Nöten...glücklicherweise gibts Mags, die das verstanden haben!

    • Vor 5 Jahren

      Hi Michael ,.. sehr treffend ,.. danke

    • Vor 5 Jahren

      Ich dachte, die SA gibt es nicht mehr, seit ihr homoerotischer Manager mit einem langen Messer Bekanntschaft machte. Weiß Torque mehr darüber?

    • Vor 5 Jahren

      "Genau SA machen super Musik und das sollen auch alle wissen! Hört euch unbedingt das Album an!"
      Ich finde die ganzen Fäkalausdrücke ebenfalls nicht lustig, aber bei solchen Kommentaren muss gesagt werden: Alter Schwede bist Du eine Pussy. Um Deinen Lieblingskünstler auf einer x-beliebigen Musikseite wie Laut vor Fremden zu verteidigen, meldest Du dich hier extra an? Wie wäre es mal damit, "Rezension" auf Wiki zu suchen und die Sätze mit dem Wort "subjektiv" auswendig zu lernen? Wie sagt man doch so schön im Englischen, the IQ of sliced bread.

  • Vor 5 Jahren

    13-16 Jährige Mädchen finden das sicherlich gut. Besser "Sunrise Avenue" als Miley Cyrus, Justin Bieber und ähnlicher Schrott. Also da gibs schon schlimmeres.