Der Opener und gleichzeitig die erste Single von "Underclass Heros" lässt nichts Gutes erahnen. Der Titeltrack klingt wie eine etwas schnellere Version ihres Hits "Fat Lip". Was schon mal funktioniert hat, kann ein zweites Mal ja auch nicht schief gehen, mag sich wohl mancher bei Universal gedacht …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Ich hatte mir die platte nur angehört, aufgrund des artikels über die ausbürgerung. denn etwas gutes hab ich nicht erwartet.
    Ich steh ohnehin nicht so auf die Musik, aber Chuck fand ich eigendlich doch ein sehr gelungenes und gut hörbares Album.

    Aber nichtnur, dass die (jetzt) 3 jungs einen Rückschritt par excelence gemacht haben - nein, sie klauen sich sogar ihre eigenen Texte.
    Auf irgendeiner Version der Chuck-platte gab es einen Bonussong mit dem Titel "subject to change". Der Song hat den absolut Wort- und Klangidentischen Refrain wie der Titelsong der neuen Platte.
    Nur ist das Stück insgesamt als Bonussong der Chuck-platte, besser als dieser Poprock-mist von Underclass hero.

    Wie einfallslos muss man bitte sein, wenn man seine eigenen, 3 Jahre alte, bereits veröffentliche texte wiederverwendet?!?

  • Vor 12 Jahren

    Hahahahahahahahaha...
    So ein schrott das glaub ich kaum.
    Das kann nur ein ausrutscher gewesen sein

  • Vor 12 Jahren

    @sing365.com («
    Subject to Change

    how can we fake this and take anymore
    looking up blindly and try to ignore ?
    its better to miss it, there's no point of view
    its only a problem when it happens to you

    well thanks for making this so easy
    what's the point if it's so easy
    why the fuck is it so easy
    why's it don't you say ?

    cause we're doing fine
    and we don't need to be told
    and we're doing fine
    cause we won't give you control
    and we don't need anything from you
    and we'll be just fine
    cause we won't be bought and sold
    just like you

    Underclass Hero

    1..2..3..4
    Well I won’t be caught living in a dead end job
    Or praying to a government guns and gods
    Cause it's us against them
    We’re here to represent
    The spit in the face of the establishment.

    And I wanna believe (Well you’re frankly nothing)
    Stand on my own (A little sympathy)
    Wasting the youth (I’m feeling young and useless)
    Speak for yourself (Some blindfolded cause)

    Well because we're doing fine
    And we don't need to be told
    That we're here doing fine
    Cause we won't give you control
    And we don't need anything from you
    Cause we'll be just fine
    And we won't be bought and sold
    Just like you »):

    Nein, das glaub ich nicht ;)

  • Vor 12 Jahren

    Doch, das ist mir schon beim ersten Hören aufgefallen, mit der Textkopie. Ich habe ja bisher noch sehr darauf gehofft, dass das irgendwie ein blöder Scherz sein soll. So als Vorabdsingle sich selbst kopieren, aber wenn der Rest auch nicht besser ist, ist das schon echt traurig.
    Dabei hatte ich nach den vergangenen zwei Alben echt das Gefühl die vier hätten endlich ihren Stil gefunden. "Chuck" hab ich rauf und runter gehört, die Platte habe ich wirklich geliebt, ich glaub wenige CD's haben mich bisher so beeinflusst. Aber ohne Brownsound scheint da ja echt extrem etwas zu fehlen.
    Ich lege jetzt meine Hoffnungen darauf, dass Brownsound mal wieder mit ner anderen Band oder Solo was von sich hören lässt...

  • Vor 12 Jahren

    StC war ne b-seite von der asiatischen chuck version. sum 41 hat damals scho gesagt das man den song ändern werde, weil er ihnen nicht gefallen hat und ihn aufs nächste album packen werde wenn er fertig ist. bis auf den refrain der geil ist, ist nicht geblieben von StC.

    Dave`s neue metalband brown brigade wird ihr debütalbum im herbst the mouth of badd(d)ness veröffentlichen.

  • Vor 12 Jahren

    Ja also ich denke auch, dass der selbe text schon so sein sollte...
    Aber ansonsten bleibt Chuck wirklich das beste Album. Vielleicht ist auch Does this look infected noch besser, dieses Album lag zumindest am längsten in meinem CD-Player (gut, hatte damals kaum CD's).

    Allerdings finde ich net, dass sie wie Blink klingen, ich weiß nicht... Blink waren immer noch anders.
    Aber Sum ist mittlerweile etwas zu ruhig.

    Trotzdem finde ich es gut, dass sie wenigstens überhaupt noch ein Album rausbringen, habe die Band für tot gehalten, nach Dave's Ausstieg!^^

    Die besten Songs sind Walking disaster, Count your last blessings und Confusion and frustration in modern times, meiner Meinung nach. Die Balladen sind wirklich nicht so der Brüller. Und der Titelsong klingt nicht nur wie dieser eine Song, sondern wie ein neues Fat Lip.

  • Vor 12 Jahren

    Also hab heut Mittag noch ein wenig rumgesucht und bin dann auf die MySpace Site von Dave's neuer Band geraten (http://www.myspace.com/brownbrigade). Muss sagen, dass mir das ganze nich so ganz gefällt, aber ist auf jeden Fall geiler als Sum 41 ohne Brownsound.
    Ich bin sehr gespannt auf das Album, dann klingt das ganze ja auch nochmal anders.

  • Vor 12 Jahren

    Mhm, der Frontmann (der ja bekantlich mit Avriel verheiratet ist) behauptet doch tatsächlich, dass er und seine Frau zu unterschiedliche Musik machen, schliesst also ein gemeinsames Duet aus.

    Hihihihih :D
    Was soll man dazu noch sagen

  • Vor 12 Jahren

    das du 0,0 ahnung hast und nur sinnlose posts abgibst wie einem dem langweilig ist in den ferien.

  • Vor 12 Jahren

    Ich bin nun endlich soweit, die Platte mal komplett durchgehört zu haben.
    Was soll man sagen? Ganz klar sichern Sum 41 sich hier die Lücke, die (Soundmäßig) von Blink 182 übrig blieb. Aber leider ohne deren Originalität. Nach erstmaligem durchhören blieb kein einziges Lied hängen. Angenehme Abwechslung zu den ganzen Blink-Kopien sind lediglich zwei, drei Lieder, die nach Green Day klingen.

    Also ich rechne ganz klar mit "Bizzy D and the motherfucking Princess", denn weit weg kann das nicht mehr sein. Die Platte ist zwar deutlich hörbarer als Avrils neues Werk, aber einfach so sinnentleert. Man glaubt fast die Sums und Avril durchlaufen gerade eine De-Evolution...

    Schade, aber es scheint als sei "Chuck" der kreative Höhepunkt gewesen. Und ich neige dazu, dies Dave Brownsound zuzuschreiben...

  • Vor 12 Jahren

    @Meister Mumpitz (« Ich bin nun endlich soweit, die Platte mal komplett durchgehört zu haben.
    Was soll man sagen? Ganz klar sichern Sum 41 sich hier die Lücke, die (Soundmäßig) von Blink 182 übrig blieb. Aber leider ohne deren Originalität. Nach erstmaligem durchhören blieb kein einziges Lied hängen. Angenehme Abwechslung zu den ganzen Blink-Kopien sind lediglich zwei, drei Lieder, die nach Green Day klingen.

    Also ich rechne ganz klar mit "Bizzy D and the motherfucking Princess", denn weit weg kann das nicht mehr sein. Die Platte ist zwar deutlich hörbarer als Avrils neues Werk, aber einfach so sinnentleert. Man glaubt fast die Sums und Avril durchlaufen gerade eine De-Evolution...

    Schade, aber es scheint als sei "Chuck" der kreative Höhepunkt gewesen. Und ich neige dazu, dies Dave Brownsound zuzuschreiben... »):

    Stimme dir voll und ganz zu, der "erwachsene" Sound von Chuck ist im neuen Album nicht mehr hörbar...Schade eigentlich, denn dieser "funkige" Rotzpunk-Sound gefällt mir leider nichtmehr so gut, wie noch vor 1, 2 Jahren...die jüngere Generation wirds freuen :joint:

  • Vor 12 Jahren

    genauso scheiße wie eh und je.

  • Vor 12 Jahren

    Also ich finde das neue Album gar nicht soooo schlecht, ich finde vor allem die Songs "March of the Dogs", "The Jester" und "King of Contradiction" echt super, und bin der Meinung das der werte Laut-reviewer viel zu wenig auf diese Lieder eingegangen ist. es wurde lediglich die "schlechteren", langsamen Lieder kritisiert. aber nicht auf die Lieder eigegangen die noch am ehesten nach Sum 41 klingen. Aber recht habt ihr schon damit, dass das Album nich so gut ist wie seine Vorgänger, vor allem "Does this look infected" war deutlich besser.

    mfg Razer

  • Vor 12 Jahren

    ich stimme der wertung von laut.de auf jeden fall zu chuck war deutlich besser. bin bei ner anderen seite (www.cdstarts.de) auch auf reviews von chuck und underclass hero stoßen die geben underclass hero doch allen ernstes 9/10 punkten und chuck nur 3/10 XD naja wenn das so weiter geht können die sich ja auch direkt aulösen

  • Vor 12 Jahren

    hab keine ahnung wieso das album hier so runtergemacht wird, so übertrieben nach den 1. beiden alben klingts nun auch wieder nich.

    gut is nichts wirklich neues aber man soll doch immer das tun was man am besten kann ^^

    mir gefällts ^^

  • Vor 12 Jahren

    Also ich finde das album sehr gelungen.bis auf die meisten anfänge der lieder,die doch etwas langsam beginnen.Im gegensatz zu Chuck ist dieses Album den anderen sehr ähnlich.Und das ist auch gut so, sie das machen sollten, was sie können und zu ihnen passt. Und zwar spaßigen Punk, der auf keiner Party fehlen darf.Nachdem Chuck ja mehr so in den harcore bereich ging,was meoner meinung nach überhaupt nicht zu dieser großartigen band passt, haben sie endlich wieder zu ihrem alten stil zurückgefunden

  • Vor 12 Jahren

    Ich muss mich leider korrigieren...,nachdem ich mir das Album gekauft habe, und es durchgehrt hatte, war ich nicht zu 100% überzeugt davon, doch mitlerweile finde ich es total geil!! "The Jester" ist für mich mit das beste was die jemals gemacht haben und auch "Count your last Blessings", "King of Contradiction", "March of the Dogs" und "Pull the curtain" sind auch ziemlich schnell und geil, alos die kritik das das album zu sot ist kann ich nicht bestätigen. Natürlich sind viele songs Ruhig und soft, aber das stört mich persönlich überhaupt nich. Für mich ist das Albun mindestens genauso gut wie die Vorgänger!

    mfg Razer

  • Vor 12 Jahren

    endlich komm ich mal dazu hier mal zu antworten.

    also ich verstehe nicht wie leute Subject to Change und Underclass Hero in einem hut stecken können, das sind 2 verschiedene lieder, rein textlich gesehen gibs da kein zusammenhang und musikalisch auch nicht.

    Aber ich muss schon sagen das album kommt kein stück an Chuck ran, man merkt halt jetzt wo brownsound weg is das dank ihm chuck in so eine richtung gegangen ist.

  • Vor 12 Jahren

    Warum wird das Album hier so runtergemacht??? Ich finds geil ;) Ist doch mal was anderes als die vorigen Alben, mal ne Abwechslung von ruhigen und harten Liedern. Das Album ist dazu auch nicht mal so unmusikalisch... Hier wird auf jeden Fall eine viel zu große Kritik an dem Album ausgeübt!!!