laut.de-Kritik

Bahnt sich hier ein neues Album der Katzen an?

Review von

Für Fans der streunenden Katzen war 2004 ein gesegnetes Jahr. Nicht nur, dass sich Gitarrist und Sänger Brian Setzer zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder mit seinen Kumpels Lee Rocker am Bass und Slim Jim Phantom am Drumkit auf Tournee ging. Auch über zahlreiche Liveaufzeichnungen der Stray Cats können sich Freunde der New Yorker Combo freuen. Den vorläufigen Schlusspunkt unter den Veröffentlichungsmarathon setzt nun der als Doppel-CD und DVD erscheinende Konzertmitschnitt "Rumble In Brixton", für den die Stray Cats erstmals wieder einen neuen Track aufgenommen haben.

Viele hatten die Stray Cats wohl schon endgültig in die Geschichtsbücher der Popmusik eingeschrieben: Fortsetzung unwahrscheinlich. Schließlich arbeiteten alle Stray Cats nach der Auflösung erfolgreich an Solokarrieren. Am schillerndsten mit Sicherheit Frontmann Brian Setzer, der ein ganzes Orchester um sich scharte und mit seinem Rock-A-Billy-Swing die Hüften von Japan über die USA bis nach Europa zum Kreisen brachte. Einige Grammys fielen da ganz nebenbei auch noch an. Und das Konto von Herrn Setzer wird diese Zeit mit Sicherheit auch nicht so schnell vergessen.

Um so größer war das Erstaunen, als sich im Frühsommer die Anzeichen mehrten, dass es die Stray Cats noch einmal gemeinsam versuchen wollen. Im Juli war es dann tatsächlich so weit. In Europa, wo die Band zu Beginn der 80er Jahre ihre ersten großen Erfolge feierte, läuteten die Stray Cats mit ihrem Konzert in Paris den Reigen der Reunion-Feierlichkeiten ein. Am 17. Juli gastierten sie in der Brixton Academy, dem traditionsreichen, an der Stockwell Road gelegenen Venue.

Hier, wo sie ihre Karriere einst anschoben, wollten sich die Stray Cats auf ganz besondere Weise bei ihren treuen Fans bedanken. "Rumble In Brixton" dokumentiert das Set der Katzen in bester Bild- und Tonqualität. Schnell wird klar, dass die vorläufige Ruhepause den Herren nicht geschadet hat. Blind verstehen sie sich auf der Bühne und spielen Hits wie "Stray Cat Strut" oder natürlich "Rock This Town" mit einer Sicherheit, die reichlich Platz für akrobatische Einlagen von Setzer und Lee Rocker lässt.

In der Sektion mit dem Bonusmaterial erfreuen uns die Stray Cats mit einer anregenden Collage alter Fernsehauftritte. Die 80er Jahre mit all ihren modischen Kuriositäten lassen grüßen. Anschließend darf man Lee Rocker ganz genau auf die Finger schauen und mit dem Trio im Studio bei den Proben zu "Mystery Train Kept A Rollin" dabei sein.

In ein straightes Bum-Chakka-Bum-Gewand kleiden die Stray Cats ihren ersten Studiotrack seit dem Split und huldigen mit ihm ihren alten Sun Records Lieblingen Johnny Cash, Elvis Presley, Jerry Lee Lewis und Carl Perkins. Ob "Mystery Train Kept A Rollin'" als Vorbote eines neuen Albums gedeutet werden darf, lassen die Stray Cats hingegen offen. Für die Fans heißt das: hoffen, hoffen, hoffen.

Trackliste

  1. 1. Rumble In Brixton
  2. 2. Double Talkin' Baby
  3. 3. Something's Wrong With My Radio
  4. 4. Ubangi Stomp
  5. 5. Stray Cat Strut
  6. 6. Gene & Eddie
  7. 7. Too Hip Gotta Go
  8. 8. Sleepwalk
  9. 9. I Won't Stand In Your Way
  10. 10. My Baby Left Me
  11. 11. Blast Off
  12. 12. 18 Miles To Memphis
  13. 13. Bring It Back Again
  14. 14. Fishnet Stockings
  15. 15. Runaway Boys
  16. 16. Rock This Town
  17. 17. That's All Right
  18. 18. Good Rockin' Tonight
  19. 19. Twenty Flight Rock
  20. 20. (She's) Sexy & 17
  21. 21. Please Don't Touch
  22. 22. Mystery Train Kept A Rollin'
  23. 23. Bonus Material: On Tour, Backstage, historische Aufnahmen

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Stray Cats – Rumble in Brixton €12,95 €3,00 €15,95
Titel bei http://www.amazon.de kaufen The Stray Cats – Rumble in Brixton [Re-Issue] €125,00 Frei €128,00

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Stray Cats

Als sich im Jahr 1979 die drei College-Freunde Brian Setzer, Leon Ducker aka Lee Rocker und James McDonnell aka Slim Jim Phantom gemeinsam im Probekeller …

Noch keine Kommentare