laut.de empfiehlt

Steven Wilson

Wer sich mit Steven Wilson befasst, kommt kaum umhin, das Wort "Workaholic" zu bemühen. Denn was der Engländer unter eigenem Namen da seit Jahren als Multiinstrumentalist und Produzent veranstaltet, beeindruckt Fans und Kritik nicht nur quantitativ.

Die Qualität des Outputs lässt nichts zu wünschen übrig und entlarvt den Steven als Überzeugungstäter. Sein viertes Solowerk "Hand.Cannot.Erase" gehörte in Prog-Kreisen 2015 zu den am meisten erwarteten Alben des Jahres.

Derweil sind wieder einige Jährchen und Platten ins Land gegangen. Mit seinem aktuellen Rundling "

Termine

So 15.07.2018 Tollwood Festival (Olympiapark-Süd)
Mi 18.07.2018 Zelt-Musik-Festival 2018 (Festivalgelände Mundenhof)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Steven Wilson

Das Jahr 1967 ist nicht nur die Geburtsstunde des Beatles-Jahrhundertalbums "St. Peppers Lonely Hearts Club Band" oder von Jimi Hendrix Gitarren-Lehrstunde …

1 Kommentar mit 7 Antworten