"Aaahaahaha, aaahaahaha ...". Einmal gehört, nie mehr vergessen - dank einer simplen Vocalhook. Diese machte "Connected", das auf der End-70er-Diskobombe ("Let Me) Let Me Be Your Lover" von Jimmy Bo Horne basiert, vermutlich zum Hit: Ein hypnotischer Groove, der auf die Eins und die Drei strebt, kombiniert …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Es wird hier zuviel Hip-Hop rezensiert. Gang Starr, NAS, Public Enemy, A Tribe called Quest, Stereo MCs, The Roots, Outkast, Mobb Deep, N.W.A bis jetzt. Metal ist im Vergleich mit zwei, drei Alben etwas unterrepräsentiert. Ebenso Jazz (was natürlich gerade erst dran war) oder elektronische Musik (Daft Punk, Kraftwerk und Aphex Twin).

  • Vor 7 Jahren

    Es wird hier zuviel Düsterheimer-Kappes rezensiert. Joy Divison, The Cure, Sisters Of Mercy, Type O Negative, Nine Inch Nails, Bauhaus, Depeche Mode, Nick Cave. Mehr Soul! Wo sind Schlager, Obertongesang und Humppaa?
    Nebenbei: Eine meiner Lieblingsplatten @ Connected.

  • Vor 7 Jahren

    Darin stimme ich Dir auch zu - sowohl sinistres als auch Hip-Hop sind überrepräsentiert; deswegen ja, schlage ich vor mal in einige andere Genres abzudriften (vielleicht sogar... Klassik... kreisch!).

  • Vor 7 Jahren

    Ihr habt beide schon Recht. Ein bisschen unausgewogen ist das in letzter Zeit schon. Ich finde, dass zudem weibliche Künstler in dieser Kategorie bislang ziemlich untergehen. Dabei hatten Sängerinnen wie Nina Simone, Shirley Bassey, Aretha Franklin oder in jüngerer Vergangenheit auch Björk durchaus ihren musikalischen und gesellschaftlichen Impact. Aber diese Diskussion gab es, glaub ich, auf diesen Seiten schon mal. Das kommt mit der Zeit sicher alles noch. Genau wie das Chamäleon Bowie, bei dem ihr euch wahrscheinlich nicht entscheiden könnt, was nun der Meilenstein ist.
    Ach so, fast vergessen: Connected ist natürlich eine geile Platte, über die ich mich in dieser Kategorie perönlich sehr freue. Aber Hip Hop?

  • Vor 7 Jahren

    @this beautiful creature (« Darin stimme ich Dir auch zu - sowohl sinistres als auch Hip-Hop sind überrepräsentiert; deswegen ja, schlage ich vor mal in einige andere Genres abzudriften (vielleicht sogar... Klassik... kreisch!). »):

    da kommt schon so lange nix neues mehr...

    und pass auf was du dir wünschst Zauberlehrling. Irgendeiner denkt noch, dass Adia und Adoro und Achlassmichdoch doch total tolle klassiksachen sind und dann hamwa den Salat.

  • Vor 7 Jahren

    Oh weh, das steht wirklich zu befürchten... Diese musikalischen Gehversuche sollten wir hier lieber draußen lassen. Eine allgemeinere Frage: Muss die Musik hier notwendigerweise mehr oder minder zeitgenössisch sein, oder kann sie auch älter sein (sagen wir bis zum 19.-18. Jahrhundert)? Zugegeben, dann gebe es natürlich enorm viel Musik, die man noch hinzufügen könnte - aber sie wäre es auch wert, erwähnt zu werden; Mahler, Stravinsky, Beethoven, Mussorgksy, Dvorak usf. usf.

  • Vor 7 Jahren

    na, da hat wohl ein ganz ulkiger user nur einen punkt gegeben, weil hip hop ja so kacke ist und gemeinhin (nicht nur hier) überrepräsentiert ist! verdammich!

  • Vor 7 Jahren

    @this beautiful creature (« Oh weh, das steht wirklich zu befürchten... Diese musikalischen Gehversuche sollten wir hier lieber draußen lassen. Eine allgemeinere Frage: Muss die Musik hier notwendigerweise mehr oder minder zeitgenössisch sein, oder kann sie auch älter sein (sagen wir bis zum 19.-18. Jahrhundert)? Zugegeben, dann gebe es natürlich enorm viel Musik, die man noch hinzufügen könnte - aber sie wäre es auch wert, erwähnt zu werden; Mahler, Stravinsky, Beethoven, Mussorgksy, Dvorak usf. usf. »):

    diese Frage stellt sich allerdings. Allermindestens den ein oder anderen Meilenstein sollte man dahingehend dringend mal rezensieren.

  • Vor 7 Jahren

    Alles, was vor den Medien Schellack, Vinyl und CD war, sollte keinen Meilenstein bekommen!

  • Vor 7 Jahren

    Wenn aktuelle klassische Musik hier rezensiert werden würde, macht so eine Diskussion durchaus Sinn. Ist aber nicht so.

  • Vor 7 Jahren

    ist "aktuelle, klassische Musik" nicht ein Wiederspruch in sich?

  • Vor 7 Jahren

    Stimmt eigentlich. Ist mir gar nicht aufgefallen. Wobei klassisch nun ja nicht gleich heisst, dass etwas ausgestorben ist.

  • Vor 7 Jahren

    Gibt es eigentlich noch Leute die sich für das famose "Connected" interssieren oder ist das Thema schon durch? Armer Rezensent...

  • Vor 7 Jahren

    nö, harri, eigentlich nicht.

    Aber nach 6 Klasse Meilenstein (1x gar Jazz), fordern jetzt halt wieder mal die Straße ihr Recht (gähn....).

    Der Rest wartet auf nächst Woche (Hey Nicolas, wo ist Dein Kommentar?).

  • Vor 7 Jahren

    Naja, klassisch arrangierte Musik gibt es durchaus auch neue. Das nennt sich dann wohl zeitgenössisch; etwa Olafur Arnalds.

  • Vor 7 Jahren

    oder damals das yellow shark project von Zappa. Stimmt natürlich.

  • Vor 7 Jahren

    hmm... was ist denn mit The Prodigy (The Fat of the land) und Metallica (Kill em all) ?

  • Vor 7 Jahren

    hmm... was ist denn mit Sonic Youth (Daydream Nation) ?