laut.de-Kritik

Arjen Anthony Lucassen setzt wieder einen drauf.

Review von

Und es hört nicht auf. Arjen Anthony Lucassen setzt immer wieder einen drauf. Nach seinen überaus erfolgreichen All-Star-Projekten Ayreon und dem im vergangenen Jahr veröffentlichten Album unter dem Namen Ambeon rult hier wieder die fette E-Klampfe. Metal ist angesagt und zwar meist ein gutes Stück härter, als man es von Ayeron gewohnt ist.

Deswegen läuft die Chose ja auch unter anderem Namen. Die Musiker, die sich der Holländer wieder eingesammelt hat, ist wie gewohnt die Crème de là Crème. Russel Allen (Symphony X), Damien Wilson (Ex-Threshold), Dan Swanö (Ex-Edge Of Sanity/Nightingales) und Floor Jansen (After Forever) teilen sich die Leadvocals. Für die Chöre stellten sich wieder mal Robert Soeterboek und Dave Brock zur Verfügung, die schon für Ayreon aktiv waren.

Musikalisch zeigen neben dem Meister himself noch Drummer Ed Warby (Ayreon/Ex-Gorefest), Keyboarder Jens Johansson (Stratovarius/Ex-Dio), dessen Tastenkollege Erik Norlander (Lana Lane) und Gitarrist Gary Wehrkamp (Shadow Gallery), was sie alles auf dem Kasten haben. An der technischen Umsetzung der Ideen gibt es also nicht das Geringste zu meckern.

Nun aber zur CD an sich: "Space Metal" wird hoffentlich nicht zur nächsten Schublade werden. Wie gesagt lässt es Arjen hier etwas härter zur Sache gehen und stellt die Gitarre meist deutlich vor die bei Ayreon oft dominierende Hammond-Orgel. Natürlich wird kräftig am Keyboard georgelt, anders bekommt man die spacigen Sounds einfach nicht hin, aber das geht nie auf Kosten der Härte. "High Moon" ist z.B. ein richtig geiler Midtempo Groover, "Songs Of The Ocean" glänzt durch die kontrastierenden Vocals und bei "Sandrider" und "Intergalactic Space Crusader" geht's richtig gut ab.

Textlich versuchte sich der Holländer nicht wieder an einer durchgehenden Story, sondern verarbeitete einfach ein paar der Science Fiction Movies, die ihn beeindruckt haben. Wer sich also die Zeit und Muße nehmen will, kann ja mal versuchen zu ergründen, um welchen Streifen es sich beim jeweiligen Song handelt.

Trackliste

  1. 1. Lift-Off
  2. 2. Set Your Controls
  3. 3. High Moon
  4. 4. Songs Of The Ocean
  5. 5. Master Of Darkness
  6. 6. The Eye Of Ra
  7. 7. Sandrider
  8. 8. Perfect Survivor
  9. 9. Intergalactic Space Crusader
  10. 10. Starchild
  11. 11. Hawkwind Medley
  12. 12. Spaced Out
  13. 13. Inseparable Enemies
  14. 14. Space Oddity (Bowie)
  15. 15. Starchild (Mixed In Dolby Pro-Logic)
  16. 16. Spaced Out (Alternative Version)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arjen Anthony Lucassen's Star One – Space Metal €7,49 €3,00 €10,49
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Lucassen,Arjen Anthony'S Star One – Space Metal €15,34 €3,00 €18,34

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Ayreon

Arjen Anthony Lucassen ist Ayreon, Ayreon ist Arjen Anthony Lucassen! So ist es - und doch wieder nicht. Der Gitarrist bleibt der geistige Vater des Projekts, …

2 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Toller Artikel! =)
    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!
    Hier sind die bedeutungen der einzelnen Songs

    Lift-Off

    Hierbei handelt es sich um ein schlichtes Intro...

    Set your Controls

    Beschreibt im groben eine Zeitreise,... ich gehe mal davon aus das es sich hierbei um den Film "die Zeit-Maschiene" handelt

    High Moon

    Dieser Song beschreibt den Film "Outland: Planet der Verdammten" mit Sean Connery

    Songs of the Ocean

    Ich weiß nicht genau der wievielte teil es ist,... ich glaube der 4te...
    Die Rede ist von einem der alten Star Trek Spielfilme... nämlich dem in dem die Crew der Enterprise auf der Suche nach Walen ins 20te Jahrhundert reist
    Der Song enthält auch anspielungen auf die beiden vorherigen Teile, in denen Mister Spock erst starb (der Zorn des Khan), und dann auf Vulkan wiedergeboren wurde (auf der Suche nach Mister Spock)...

    Master of Darkness

    Beschreibt die Geschehennisse in Star Wars Episode V... angefangen mit Luke, der Yoda bittet ihn in der Kunst der Jedi zu unterweisen... die 2te Hälfte spiegelt den ersten Kampf zwischen Luke und Vader wieder, in dem Lukes rechte Hand abgetrennt wird...

    The Eye of Ra

    Hierbei geht es natürlich um den alten Stargate-Film! =)

    Sandrider

    In diesem Song geht es um "Dune - Der Wüstenplanet"... es werden die Erreignisse des Films aus der sicht von Paul Atreides und den Fremen geschildert

    Perfect Survivor

    Handelt von den Alien Filmen die ich nicht sehr aufmerksam gesehen habe, und desswegen auch keine weiteren Erläuterungen schreiben kann.

    Intergalaktik Space Crusaders

    Hierbei handelt es sich um die Low-Budget Science Fiction Serie "Blakes 7" die in Deutschland nie ausgestrahlt wurde...
    Arjen Lucassen ist jedoch ein erklärter Fan dieser Serie, und der Song behandelt, wenn ich mich nicht irre, die Erreignisse der Pilot-Folge...

    Starchild

    Ein ganz klarer Fall!
    "Odysse im Weltall"

    Spaced Out

    Spaced Out erzählt von der Sci-Fi Komödie "Dark Star", in der die Crew eines Einsamen Frachters allmählich den Verstand verliert, und so lange mit einer Bombe Philosophiert bis diese sich zur selbstzerstörung entscheidet...

    Inseperable Enemies

    Ich komme einfach nicht mehr auf den Titel des Films, aber ich glaube Kurt Russel hatt die Hauptrolle gespielt...
    Es geht um 2 Piloten zweier verfeindeter Völker, die abgeschossen werden, und nach einer Notlandung zusammen halten müssen um zu überleben...

  • Vor 11 Jahren

    Enemy Mine.

    --

    Album könnte durchaus taugen, kommt auf die Liste. :)
    Auch wenn ich das Konzept irgendwie.. komisch finde.

    --

    Davon ab hat eddy es mittlerweile durch dauerverwendung geschafft, dass mir vom Wort "groove" schlecht wird.