Zur Rechten singt Graf Unheilig im Duett mit dem Jammerbarden des neuen deutschen Pseudosoul, Xavier Naidoo. Zur Linken trällern Zirkuspferd-Mia oder Eso-Nena mit Vogelscheuchenmucke. Doch immer wenn man denkt, es gehe nicht schlimmer, öffnen die Sportfreunde Stiller Pandoras Box und setzen Deutschland …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Die Sportis kamen sicherlich noch nie über Level "nett" hinnaus allerdings find ich soo einen krassen Verriss ein bisschen zu viel. Die tun doch niemanden was.

    Und im Gegensatz zu Silbermond hatten die auch glaub ich nie den Anspruch große Kunst zu machen. Silbermond denken ja wirklich sie wären Poeten.

  • Vor 6 Jahren

    hab letztes mal die Hosen im Radio gehört, die tönen auch immer gleich. Die Sillerschen Freunde des Sports gehören für mich in dieselbe Sparte.

    alles irgendwie so Kirmes-mitgröhl-"rock" ... kann man sich gut geben wenn man einen sitzen hat. Aber auch nur weil die Alternative irgendwelche Ballermann / Aprés-Schi-Hits sind.

    ausser das rote Pferd, das hat sich umgekehrt und mit seinem Schwanz die Fliege abgewehrt ... ihr wisst schon. DAS Lied ist geil. :D

  • Vor 6 Jahren

    Na endlich, heißer Kandidat für das Album des Monats. Beatrice Egli muss hart nachlegen!

  • Vor 6 Jahren

    Warum schreibt denn jemand die Review, der die Band ganz offensichtlich schon immer scheiße fand???
    Da kann doch nix sinnvolles dabei raus kommen,oder?

  • Vor 6 Jahren

    Davon mal abgesehen scheints leider nicht der große Wurf geworden zu sein.
    Ich mag die eigentlich echt gern, eine der wenigen Bands bei der ich mir deutsche Texte geben kann ^^

  • Vor 6 Jahren

    @ferox (« omg...wie schlecht ist dieses Album eigentlich?! ...und ich hab auch noch eine Konzertkarte gekauft...^^ »):

    ach, live sind die schon ganz drollig, war mal auf einem konzert und muss sagen das ich schon auf weitaus schlechteren und stimmungsärmeren konzerten von bands die ich persönlich ansonsten weitaus mehr bevorzuge war...

  • Vor 6 Jahren

    @CafPow (« hab letztes mal die Hosen im Radio gehört, die tönen auch immer gleich. Die Sillerschen Freunde des Sports gehören für mich in dieselbe Sparte.

    alles irgendwie so Kirmes-mitgröhl-"rock" ... kann man sich gut geben wenn man einen sitzen hat. Aber auch nur weil die Alternative irgendwelche Ballermann / Aprés-Schi-Hits sind.

    ausser das rote Pferd, das hat sich umgekehrt und mit seinem Schwanz die Fliege abgewehrt ... ihr wisst schon. DAS Lied ist geil. :D »):

    :D
    Ich kann mir son Zeug nicht mal sturzbesoffen geben. Gruselig. Aber ein lustiger Post. Gleiches gilt für Morpho

  • Vor 6 Jahren

    ich kann mir den refrain von unter unten auch gut in der allianz arena vorstellen :D

  • Vor 6 Jahren

    Leute, hier geht es um die Sportfreunde. Die Review ist noch viel zu positiv!!! Der Anwalt tut mir leid. In Akkustikwellen umgewandelte Scheiße. Hoffentlich verstört ihn das nicht nachhaltig, gesund kann das auf keinen Fall sein.

  • Vor 6 Jahren

    Zumindest das erste Album von denen hat schon eine gewisse Qualität gehabt.

    Zu diesen Zeiten hatte ich sie noch als Tocotronic light angesehen.

  • Vor 6 Jahren

    ich stimme der rezension zu. eine band, die besser in der wohlverdienten versenkung geblieben wäre.

  • Vor 6 Jahren

    Zu Kompliment-Zeiten und davor hatten sie was, dann ging es stetig bergab. Heute total egal.

  • Vor 6 Jahren

    @48Stunden
    ...ich werde sie mir auch auf jeden Fall mal anhören gehen.
    Ich war halt nur total ennttäuscht, weil ich irgendwie auf dem Stand der MTV unplugged in New York hängen geblieben bin, die mir richtig gut gefällt...ich hab einfach was anderes erwartet

  • Vor 6 Jahren

    @48Stunden
    ...ich werde sie mir auch auf jeden Fall mal anhören gehen.
    Ich war halt nur total ennttäuscht, weil ich irgendwie auf dem Stand der MTV unplugged in New York hängen geblieben bin, die mir richtig gut gefällt...ich hab einfach was anderes erwartet

  • Vor 6 Jahren

    Die Kritik ist voreingenommen, irreführend und in meinen Augen keineswegs zutreffend. Man kann von den Sportis halten was man will und völlig klar ist auch das sie mit der Platte weder den Rock neu erfinden noch sonst einen Meilenstein abgeliefert haben. Aber alleine schon weil sie das was sie tun mit Herz machen und man das auch deutlich hört, hat die Platte mehr verdient als mit dem ganzen DSDS-Mist gleichgesetzt zu werden. Das hier ist laut.de zum abgewöhnen, es wird zu keiner Zeit versucht dem Leser die Platte ernsthaft und wohlwollend näher zu bringen.

  • Vor 6 Jahren

    Glaubt man Dennis Scheck, so kann zumindest Weber schriftstellerisch schon was.
    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z…
    Sonst fällt mir zu den Sportis noch ein:
    "Die blasse Harmlosigkeit, die sich leider..." Naja wollnwers nicht übertreiben, eigentlich sind sie mir auch sympathisch :)
    Alles etwas OT, sorry dafür.

  • Vor 6 Jahren

    @PunkrockOnkel (« Die Kritik ist voreingenommen, irreführend und in meinen Augen keineswegs zutreffend. Man kann von den Sportis halten was man will und völlig klar ist auch das sie mit der Platte weder den Rock neu erfinden noch sonst einen Meilenstein abgeliefert haben. Aber alleine schon weil sie das was sie tun mit Herz machen und man das auch deutlich hört, hat die Platte mehr verdient als mit dem ganzen DSDS-Mist gleichgesetzt zu werden. Das hier ist laut.de zum abgewöhnen, es wird zu keiner Zeit versucht dem Leser die Platte ernsthaft und wohlwollend näher zu bringen. »):

    ein einziger, ganzzahliger wert von 1 bis 5 ist ein extrem grobes mass fuer ein album. mit einfliessen wird wohl immer der hintergrund der produktion - ich bin mir sicher, ulf hat vor den sportis noch mehr respekt als vor einem DSDS-gewinner, der mit 2 sternen bewertet wurde, weil er eben vllt ueberraschend gutes songmaterial hatte, das aber schon im voraus von irgendwelchen leuten ausserhalb des rampenlichts geschrieben wurde. wenn jetzt die sportis nur einen punkt bekommen, oder auch tocotronic meinetwegen mal nur zwei, dann geschieht das doch mit blick auf die bisherige diskografie und gewissermassen in eine gewisse szene und erwartungshaltung eingebettet - direkte vergleiche zwischen unterschiedlichen genres und werdegaengen sind ungueltig!

    ich hoffe, das ergibt irgendwie sinn.. dazu moechte ich noch sagen, dass mich, immer wenn ich den "gesang" der sportis hoere, eine unangenehme fremdscham-gaensehaut ueberzieht. dieser mit leichtem dialekt behaftete sprechgesang.. von den texten ganz zu schweigen.. IH BAH BAH BAH

  • Vor 6 Jahren

    der ordnung halber sollte man noch erwähnen, dass die review von einem laibach hörenden dunkelheimer verfasst wurde

  • Vor 6 Jahren

    Sodi, was hast DU denn bitte mit den Sportfreunden zu tun - bist Du hier nicht völlig überflüssig? Denk mal drüber nach..

  • Vor 6 Jahren

    Dabei darf er nicht mal in Metal-Threads posten!