Endlich. Der Nachfolger des modernen Klassikers "Das Blaue Album", von der laut.de-Leserschaft immerhin auf Platz vier der beliebtesten Alben 2012 gewählt, steht in den Regalen. Die Konkurrenz von den Schlümpfen, Bernd das Brot und Fler muss sich warm anziehen. Der Schwamm ist ihnen meilenweit voraus.

Doch …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    In meinen Augen eines seiner schwächeren Alben, die 3/5 kommen hin.
    Mir ist das einfach zu bemüht avantgardistisch, was hier ja durchaus zur brillianten Momenten führt, aber stellenweise fühle ich mich ob der Fülle an Ideen einfach überfordert.
    Mir fehlt einfach die prägnante Schlichtheit seiner Frühwerke, die ich mittlerweile auf einer Stufe mit Oasis' "Definitivly Maybe" sehe.

  • Vor 8 Jahren

    Ist mir wie Mgmts Congratulations zu sehr Kritikeralbum, ich sehe die Entwicklung kritisch

  • Vor 8 Jahren

    @saugenockelt:

    Wieso?
    Ich finde gerade diese ambientartige Stimmung, die der Schwamm mit seiner genialen Stimme und den verträumten Melodien hinbekommt, genial. Teilweise geht das Ganze ja in eine Postrock über, denn Godspeed You! Black Emperor in 100 Jahren nicht hinbekommen werden. Vom genialen Artwork ganz zu schweigen,yo.

  • Vor 8 Jahren

    Den Stadion Rock hätte sich der Schwammkopf aber sparen können! Obgleich ich ja glaube, dass KISS jetzt endlich abdanken können!

  • Vor 8 Jahren

    @Morpho (« @CafPow (« @Luksoropoulos (« Das muss doch Hardcoe-Trolling von allen hier sein^^ »):

    NEIN. Wer was anderes sagt hat keine Ahnung, das ist FAKT! whut,yo,allah...

    am i doing it right? :D »):

    Allah, du musst die Füllwörter gestreuter setzen, yo. Nicht alle auf einmal. Und setz dir erstmal die Chicago Bulls Kappe falsch rum auf, bevor du hier auf Styler machst, whut ey. »):

    yoloswagger whut allahyolo lol yo. k.

  • Vor 8 Jahren

    @CafPow:

    Bitte beschmutze den Thread dieses geniales Albums nicht mit derlei Wörtern.

  • Vor 8 Jahren

    @CafPow (« @Morpho (« @CafPow (« @Luksoropoulos (« Das muss doch Hardcoe-Trolling von allen hier sein^^ »):

    NEIN. Wer was anderes sagt hat keine Ahnung, das ist FAKT! whut,yo,allah...

    am i doing it right? :D »):

    Allah, du musst die Füllwörter gestreuter setzen, yo. Nicht alle auf einmal. Und setz dir erstmal die Chicago Bulls Kappe falsch rum auf, bevor du hier auf Styler machst, whut ey. »):

    yoloswagger whut allahyolo lol yo. k. »):
    Aight :)

  • Vor 8 Jahren

    so, dann auch von mir 5 sterne und ich will das Ding in der Jahresreview!

  • Vor 8 Jahren

    Um es nochmal zu betonen: Dieses Album ist ein Meisterwerk, besser als alles vorher Dagewesene. Der Schwamm hat ein komplett neues Musikgenre erfunden.

  • Vor 8 Jahren

    Spongebob hatte ja im Vorfeld angekündigt mit dieser Platte bewusst einen Schritt in eine gewöhnungsbedürftigere und anspruchsvollere Richtung zu gehen, die sich nicht jedem sofort erschließt. Ich denke er will nun endgültig bei seinen Hörern die Spreu vom Weizen trennen, also sprich die Trendfans von denen, die seine Musik wirklich verstehen. Ein meiner Meinung nach sehr ehrenwerter Entschluss die Kunst über den kommerziellen Erfolg zu stellen. Ich gebe zu auch erst ziemliche Probleme hatte mich reinzuhören, aber das Album ist tatsächlich ein klassischer "Grower".

  • Vor 8 Jahren

    Fassen wir kurz zusammen. Dieses Album ist feinster Avantgarde Schwamm Prog, der geht runter wie Wasser!

  • Vor 8 Jahren

    Immer noch mehr Prog als Marillion.

  • Vor 8 Jahren

    Die Songs und die Arrangements sind Spongebob-typisch auf allerhöchstem Niveau aber man merkt halt leider, dass an der Produktion und Aufnahme gespart wurde.
    Deswegen würde ich mir beim nächsten Album nicht mehr Eugene Krabs, sondern Thadeus Tentakel als Produzenten wünschen. Sein leicht free-jazziger Ansatz holt das letzte Fünckchen Genialität aus Sponge's Wunderkompositionen heraus.

    Standoutracks: Du kriegst die Formel nie und Meerjungraumann und Blaubarschbube aber man muss es als Ganzes hören, nur dann entfaltet es die volle Wirkung.

  • Vor 8 Jahren

    habt ihr schon wieder zu viel gekifft ? ;)

  • Vor 8 Jahren

    Wie zuletzt wirkt das Album nur im Gesamtkontext.
    Ich bin auch unheimlich froh, dass sich nicht angebiedert wird und soweit ich weiß auch weiter von Single-Auskopplungen abgesehen wird.
    Dieser Monolith ist wie aus einem Guss und verdient es einfach, am Stück gehört zu werden!

  • Vor 8 Jahren

    oh man die Scheibe rotiert jetzt seit vorgestern nonstop und wächst einfach bei jedem Durchgang neu.

  • Vor 8 Jahren

    Soll ich es sagen?... Ach, ich sag es.
    Das ist ne Kinder-CD.

  • Vor 8 Jahren

    allah lol du bist doch n Kind du yolo du. ^^

  • Vor 8 Jahren

    Troll nicht rum, Morpho. Du weißt so gut wie wir alle, dass S-Bob hier das relevanteste Stück Musik des Jahres abgeliefert hat. Oder warum sonst denkst du war hier die Rezension schon am VÖ-Datum online, während man da bei anderen Alben drei Wochen warten muss? laut.de setzt halt Prioritäten.

  • Vor 8 Jahren

    "Die Miesmuschel" ist ja wohl eine einzige Aufhetzung gegen Juden. Hier ein Auszug:
    "Kuschel, kuschel, kuschel, kuschel. Kauft nicht bei der Muschel! (...)"
    Und wenn man den Track rückwärts abspielt, hört man angeblich die erste Strophe des Bikini-Bottom-Liedes.
    Ganz eindeutig im braunen Sumpf anzusiedeln und dass den hier alle feiern zeigt nur wieder, wie einfach es ist, geschundene Seelen in die rechte Szene zu drängen.
    Oh, und "Fünfzackrätsel" ist eine einzige Anleitung zur Beschwörung Satans. Pentagram, ist bekannt. Muss man WISSEN!