laut.de-Kritik

Ab dem ersten Takt verdammt viel Liebe und Soul.

Review von

Zugegeben: als ich die Platte, die hier besprochen werden soll, erstmals in der Hand hielt, war ich skeptisch. Noch nie hatte ich von einem Künstler aus Deutschland gehört, der sich Soulshine nennt und auch noch Hip Hop macht. Noch dazu kommt die Scheibe im Slim Case, gänzlich ohne weitere Informationen, dafür aber mit persönlichem Passwort für das virtuelle Booklet auf der Homepage. Im Laden ist das Album auch nicht zu bekommen, nur über die Internetpräsenz des Labels. Warum hier also überhaupt eine Review? Weil in dem Ding verdammt viel Soul und Liebe steckt!

Schon mit dem ersten Takt war meine Skepsis verflogen. Ein passendes Jazz-Vocalsample, das im Anschluss gebührend verwurstet wird, hat mich schließlich schon immer begeistert. "Es Beginnt" gut und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Auf insgesamt 16 Tracks, davon 12 instrumental und 4 selbst eingerappt, führt uns Soulshine ein in die Tiefen seiner Plattenkiste.

Genregrenzen scheinen dabei keine Rolle zu spielen, kommt "Tik Tak" doch extrem jazzig daher, während "Leben" mit einem Big Band-Sample unterlegt ist. "Spürst Du Es?" und "Wege Ins Nichts" bestechen wiederum mit feinster Soul-Untermalung. Unterbrochen wird der Reigen lediglich von wahnwitzigen Vocalsamples wie bei "Grenzen", "Vater Rhein" oder "Abschied ist...". Wer DJ Fangkiebassbeton kennt und mag, wird sich auch hier sehr sehr wohl fühlen.

Die Texte der vier gerappten Stücke bewegen sich weit abseits des typischen Battle- und Representer-Raps dieser Tage und sind leider auch der einzige Wehrmutstropfen der Scheibe. Zwar sympathisiere ich mit den intelligenten Tracks über Verfremdung und Ausgrenzung ("Grenzen") oder über die Ausbeutung der Natur ("Schluss Mit Morgen"), Soulshine hat jedoch definitiv mehr Talent an seinem Sampler als am Mikrofon. Wer mit Rap und Hip Hop auf 80 bpm ohnehin nicht viel anfangen kann, darf sich auf den Mittelteil des Albums freuen, wenn Soulshine ausbricht und mit "So Bin Ich" und "Vollbart In Der Menge" stark in Richtung Trip Hop oder sogar D'n'B tendiert.

"Ich bin hier, um euch Kultur zu bringen", lässt er per Sample auf "Guten Abend Junge Menschen" vollmundig verkünden. Zu Recht, angesichts der Tatsache, dass bis hin zum Artwork alles selbst gemacht ist. Was mir persönlich fehlt, ist einzig ein eigentlicher Höhepunkt, der der Platte seinen Stempel aufdrückt. Nichtsdestotrotz nehme ich Soulshines Kultur gerne wieder an, wenn er sie das nächste Mal an den Mann bringen will. Aber erst im Winter, den Rest meines Sommers verbringe ich damit, die vorliegende Platte zu genießen.

Trackliste

  1. 1. Es beginnt
  2. 2. Guten Abend Junge Menschen
  3. 3. Grenzen
  4. 4. Wege Ins Nichts
  5. 5. Lass Mich
  6. 6. Spürst Du Es?
  7. 7. Schluss Mit Morgen ft. S-Boy J.
  8. 8. Richtung: Horizont
  9. 9. Inspiration
  10. 10. Leben
  11. 11. Tik Tak
  12. 12. So Bin Ich
  13. 13. Vollbart In Der Menge
  14. 14. Alles Neu Macht Die Zeit
  15. 15. Vater Rhein
  16. 16. Abschied Ist...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Soulshine €20,99 €2,99 €23,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Soulshine – Soulshine €27,43 €3,00 €30,43

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Soulshine

Was macht ein Mensch, der unbedingt an der Hip Hop-Kultur partizipieren will, aber zu unsportlich für Breakdance und zu farbenblind für Graffiti ist?

2 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    Da die CD in Eigenregie an den Mann gebracht wird, verweist der "hören+kaufen"-Link leider ins Leere.
    Eine Bestellung für sensationelle 5 EUR ist bei Interesse durch einen beherzten Klick auf Eigenvertrieb oder direkt unter www.new-art-edition.com möglich! :cool:

    Soulshine

  • Vor 11 Jahren

    [u:3688261b34]Soulshine veröffentlicht sein zweites Album "Kurz bevor es später wird"!
    [/u:3688261b34]
    Es gibt sie noch, die wenigen Konstanten im Leben, in der Gesellschaft und in unserem Land. Und wenn man einmal die Veränderung als Solche auch als Konstante betrachtet, so wird schnell klar, dass sich alles einem dynamischen und anhaltenden Wechsel unterzieht. Die Zeit beispielsweise, sie ist quasi nie konstant – auch wenn man sich in einigen Momenten wünscht, sie bliebe für ein paar Augenblicke stehen. Diese Momente kann es durchaus geben, nämlich ab genau dem Zeitpunkt, in dem Soulshines neues Album zu spielen beginnt.

    „Kurz bevor es später wird“ heißt der verheißungsvolle und mehrdeutige Tonträger und rückt im Titel wie auch im Artwork und Inhalt ein Thema in den Mittelpunkt: Die Zeit. Natürlich dient sie dem Künstler als Bild und Metapher für die Untersuchung des Status Quo der Gesellschaft, der Kultur und des Menschen. In welcher Ära leben wir? Kann die Welt in einer Strophe dargestellt werden? Was ist Liebe und wer ist Deutschland? Diese und einige andere Aspekte des Lebens werden von Soulshine musikalisch mal textlich und mal rein instrumental interpretiert.

    Unterstützung erhält der Musiker u. A. von Angry Teng, Flügelmann, und nicht zuletzt Blu, welche kürzlich mit ihrem Album "Standing with Giants“ punkten konnte. Der Zweitling des – nun in Leipzig ansässigen – Rheinländers ist stilistisch durch und durch dem Soul, dem Jazz und Funk angelehnt und schafft damit eine wunderbar entspannte Atmosphäre die es dem Zuhörer ermöglicht, sich selbst zu entschleunigen, der Hektik zu entfliehen und sich von 15 Songs guter Musik unterhalten zu lassen. Auf Soulshine ist eben Verlass, seine Musik ist eine Konstante. Da wo das Rad ständig neu erfunden werden will und jedem Hype das musikalische Talent und Gespür unter-geordnet wird, dort hält er am Guten fest und zeigt das Erneuerung im Detail statt finden kann. Für diese Erfahrung sollte man sich Zeit nehmen.

    Wenn jetzt jemand fragt, wie lange das dauern soll, nun ungefähr bis kurz bevor es später wird …

    http://www.myspace.com/soulshinestyle

    http://new-art-edition.com/media/bestellen…