laut.de empfiehlt

Sólstafir

Nach der turbulenten Trennung von Schlagzeuger Guðmundur Óli Pálmason kehrte Ruhe ins isländische Mutterschiff ein: Sólstafir richteten die gesamte Aufmerksamkeit auf das sechste Studioalbum "Berdreyminn", das mit dezenten Streicher-, Piano- und Orgel-Einsätzen auch musikalisch einen ganzen Gang zurückschaltete.

Eine neue Nuance in dem ohnehin schon nicht einfach zu greifenden Psychedelic-Metal-Mix. Denn Sólstafirs Shows leben vor allem von ihrer rohen, durch Sänger Adi auch physisch ausgedrückten Intensität. Und die kommt immer dann am besten zur Geltung, wenn ungeschliffene Riffhärte und sehnsüchtige Melodien in einzigartige Symbiose treten.

Da passt es perfekt, dass die Isländer das 10. Jubiläum ihres Druchbruchsalbums live on stage begehen: "Köld" in voller Länge hören - leider nur bei einem einzigen Konzert in Hamburg. Be there!

Termine

Mo 16.12.2019 Hamburg (Gruenspan)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Sólstafir

Banale Rockmusik scheint für isländische Bands vollkommen ausgeschlossen zu sein. So gilt auch für die aus Reykjavik stammenden Sólstafir von vorneherein, …

Noch keine Kommentare