laut.de-Kritik

Die Predigt der Pop-Propheten.

Review von

Mannheim. Was verbindet man mit dieser Stadt? Wenn man sich für Fußball interessiert, fällt einem der SV Waldhof ein. Als linksorientierter Mensch verbindet man mit Mannheim aber eher den rechten Terror Mitte der Neunziger. Trauiger Höhepunkt war damals die Jagd einer Horde Neonazis, die Schwarze durch die Innenstadt hetzten. Die einzigen Menschen, die sich den Rechten entgegen gestellt hatten, waren türkische Mitbürger gewesen. Der gutbürgerliche Rest schaute lieber weg. Die Stadt besitzt auch heute noch durch die verschiedenen Kulturen und den sozialen Brennpunkten ein großes Konfliktpotential. Und genau dort kommen Xavier und seine Söhne ins Spiel.

Aufgewachsen in Mannheim spiegelt schon das Line-Up der Band mit ihren 17 Mitgliedern die Vielfalt dieser Stadt wieder. Ob nun Christ, Jude, Moslem oder Athetist, Gitarrist, DJ, Rapper oder Sänger alles wird der Befreiung Mannheims von Elend, Armut und Ungerechtigkeit untergeordnet. Als Vorbild dienen das gelobte Land mit der Stadt Jerusalem (Mannheim) und der heilige Berg Zion (Königsstuhl bei Heidelberg). Und so verwundert es nicht, dass die Texte vor religiösem Pathos und die Musik vor bombastisch-dramatischen Arrangements nur so strotzen.

Den Anfang macht das ruhige, mehrstimmige "Volle Kraft voraus". Hier werden gleich die Stärken der Truppe hörbar. Der soulige Gesang von Naidoo, Stahlhofen & Co klingt ausgefeilt und entfaltet gerade bei balladesken Tönen seine ganze Macht (höre auch "Dein Glück liegt mir am Herzen"). Es folgt mit "The Power of Sound" ein englischsprachiges Reggae/Ragga-Stück, das Raps von Rastafari Marlon B. und Scratches von DJ Billy Davis enthält. Dieses Lied verdeutlicht die Bandbreite der Gruppe, die mühelos sämtliche Musikrichtungen in ihren Sound verarbeiten kann. Erster und einziger Negativpunkt ist dann das mit Bombast und Operngesang überladene "Komm' Heim".

Hier wird der Pathos zu sehr auf die Spitze getrieben, so dass dieser Track absolut ungenießbar ist. Doch aus dem kurzen Tief erheben sich die Söhne Mannheims mit dem groovenden "Wir haben allen Göttern abgeschwor'n" eindrucksvoll zu neuen Höhen. Ein treibender, moderner HipHop/R'n'B-Beat bietet das Fundament für Rapper Metaphysics und die Gesangssektion um Xavier Naidoo. Einem ähnlichen Strickmuster folgen später noch "Armageddon" und "Ihr wisst nicht wo der Himmel ist". Dass man als deutschsprachiger Musiker neben den USA auch von der eigenen Szene beeinflusst wird, zeigt sich in der Mannheim-Hymne "Meine Stadt". Hier klingen vor allem bei den Gesangslinien Deutsch-Rocker wie Maffay und Westernhagen durch.

Abschließend sei gesagt, dass diese Scheibe in Deutschland ihresgleichen sucht. Für die Entwicklung deutschsprachiger Soulmusik stellt sie einen Meilenstein dar, auch wenn ein bisschen weniger Größenwahn der Platte durchaus gut getan hätte. Und so beteiligt sich der Schreiber mit einer 3,5 und einem Joint an der Rettung Mannheims.

Trackliste

  1. 1. Volle Kraft Voraus
  2. 2. The Power Of The Sound
  3. 3. Jah Is Changing All
  4. 4. Komm`Heim
  5. 5. Wir Haben Allen Göttern Abgeschwor´n
  6. 6. Sofern Du Mir Nah Bist
  7. 7. Dein Glück Liegt Mir Am Herzen
  8. 8. Geh Davon Aus...
  9. 9. Armageddon
  10. 10. Wir haben Euch Noch Nichts Getan
  11. 11. Ihr Wisst Nicht Wo Der Himmel Ist
  12. 12. Meine Stadt
  13. 13. Peace Geht Raus

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Söhne Mannheims - Zion €7,99 €3,00 €10,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Söhne Mannheims

Die Söhne Mannheims sind ein Künstler-Kollektiv aus ursprünglich 17 Musikern. Angeführt von Xavier Naidoo (Gesang) und Michael Herberger (Keyboards) …

15 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Die Türe die ich bewacht habe ist geschlossen.
    Das was den Heiligen Geist angetan wird kann nicht vergeben werden.
    Es wäre zu überlegen die verfassung ohne Gott zu machen. Die Wahlaussendungen Africans for Klasnic. etc.
    " Alle die dieses Jahr sterben, die sterben für immer." Der Geist Nebukadnezars (2006 zu Audell)

    "Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben, damit aus Israel alle erlöst werden" Der Herr Jesus Christus ( 2006 zu Audell)

    Und der Gott der Himmel und Erde und alles was darauf ist gemacht hat, hat mir seinen Namen gegeben. AIWA- Recht und Gerechtigkeit im Himmel wie auf Érden.
    Die Gottlosen die mein Volk fressen sollen gewarnt sein.
    Jerusalem wurde gebaut damit die Stämme zusammenkommen zu danken den Namen des Herrn.
    Die Heiden und Königreiche welche mir nicht gehorchen und dienen wollen, sollen umkommen.
    Mohrenland gibt Gott die Ehre.
    Alles Gold, Silber und die Diamanten sind mein.
    Geschaffen um den Tempel zu Jerusalem aufzubauen und nicht damit meine Kinder verhungern, obdachlos sind etc. während damit der Terrorismus bezahlt wird. American-Swiss.
    Haltet euch an die zehn Gebote. Fangt damit an das ihr nicht lügt, dann kommt ihr irgendwann zum ersten Gebot und das ist Leben und Friede.
    Die Lebenden wissen das sie sterben müssen die Toten wissen gar nichts.
    Ich habe mein Testament germacht und der Tod ist eingetretten. Israel= Der der den Tod überwunden hat.
    An einen Lebendigen Gott glauben.

  • Vor 11 Jahren

    yeah christen-propaganda, das hat noch gefehlt.

    wirklich shcön was uns die kommentarfunktion so beschert. :)

  • Vor 11 Jahren

    @Audell_Aiwa1 (« Die Türe die ich bewacht habe ist geschlossen.
    Das was den Heiligen Geist angetan wird kann nicht vergeben werden.
    Es wäre zu überlegen die verfassung ohne Gott zu machen. Die Wahlaussendungen Africans for Klasnic. etc.
    " Alle die dieses Jahr sterben, die sterben für immer." Der Geist Nebukadnezars (2006 zu Audell)

    "Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben, damit aus Israel alle erlöst werden" Der Herr Jesus Christus ( 2006 zu Audell)

    Und der Gott der Himmel und Erde und alles was darauf ist gemacht hat, hat mir seinen Namen gegeben. AIWA- Recht und Gerechtigkeit im Himmel wie auf Érden.
    Die Gottlosen die mein Volk fressen sollen gewarnt sein.
    Jerusalem wurde gebaut damit die Stämme zusammenkommen zu danken den Namen des Herrn.
    Die Heiden und Königreiche welche mir nicht gehorchen und dienen wollen, sollen umkommen.
    Mohrenland gibt Gott die Ehre.
    Alles Gold, Silber und die Diamanten sind mein.
    Geschaffen um den Tempel zu Jerusalem aufzubauen und nicht damit meine Kinder verhungern, obdachlos sind etc. während damit der Terrorismus bezahlt wird. American-Swiss.
    Haltet euch an die zehn Gebote. Fangt damit an das ihr nicht lügt, dann kommt ihr irgendwann zum ersten Gebot und das ist Leben und Friede.
    Die Lebenden wissen das sie sterben müssen die Toten wissen gar nichts.
    Ich habe mein Testament germacht und der Tod ist eingetretten. Israel= Der der den Tod überwunden hat.
    An einen Lebendigen Gott glauben. »):

    :rayed:
    was will uns dieser text sagen :???: