Snoop Dogg nennt sich jetzt Snoop Lion und nimmt ein Reggae-Album auf: Was ein Großteil der Welt zunächst belächelte ("Der kifft eben zu viel"), hat für Calvin Broadus nach eigenen Angaben einen ernsten, spirituellen Hintergrund. Weniger amüsiert zeigte sich dann auch so mancher Vertreter aus der …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Miley Cyrus AUSTAUSCHBAR? Allah, das ist die beste Nachwuchs-Bitch seit Britney!

  • Vor 7 Jahren

    Ach, laut.de. Das Teil is so geil produziert, bombastisch, sommerlich, eingängig. Ne 3/5 hätts ja wohl mindestens verdient. Wird glatt der Sommer-Soundtrack für mich.

    "Und auch Drakes Part fügt sich bestens ein" ist übrigens dreist gelogen. Die Strophe bewegt sich so jenseits irgendeines Taktgefühls, ich kann kaum glauben, dass man sich als kommerziell auftretender Rapper sowas leisten kann. Richtig scheiße.

  • Vor 7 Jahren

    Dieser Lighters Up Riddim hat mich als Single dermaßen aus den Schuhen gehauen, dass ich nur wegen der Produktion da mal reinhören muss.

  • Vor 7 Jahren

    Geb dir vollkommen recht, Simon. Leider eine ziemlich öde Sache, die mit Reggae so viel zu tun hat wie der Russland-Bereich im Europapark mit Russland. Stellenweise vielleicht noch unterhaltsam, oft auch peinlich aber die meiste Zeit vor allem langweilig und unfassbar aufgesetzt.

  • Vor 7 Jahren

    Eine der sehr wenigen laut-Kritiken, die ich nicht nachvollziehen kann. Das Werk mag nicht perfekt sein, der Gesamteindruck ist jedoch positiv geprägt. 2/5 Sterne wird dem Album schlichtweg nicht gerecht.

  • Vor 7 Jahren

    Habs auch mal durchgeskippt, ne 3/5 ist das schon auf jeden Fall. Ist doch latte was die ewiggestrige Reggae-Hardcore-Gemeinde dazu sagt.. die sollten sich freuen eine so obercoole Sau wie Snoop begrüßen zu dürfen und sich um Features reißen!

  • Vor 7 Jahren

    finde ich völlig geil. die perfekte schnittmenge aus :joint: spiritual-lyrics, perfekter entertainer muppetshow und und seiner liebenswürdigen "ich bin der geilste" selbstdarstellung, die er so weltklasse charmant beherrscht. bester amerikanischer entertainer überhaupt; zumindest in seiner generation.....bunny mag der authentischere reggaeman sein, bleibt aber ein großer langweiler im vergleich zu bob oder snoop...chuzpe-platte des jahres; altes schlitzohr...kann ich nur lieben :)

  • Vor 7 Jahren

    GJ Du Horst. Hätte der Anwalt nicht dazwischengefunkt, hättest du mal wieder die komplette Leiste der letzten posts für dich reserviert. Hattest du wieder nen Anfall?

  • Vor 7 Jahren

    @Der_Dude (« GJ Du Horst. Hätte der Anwalt nicht dazwischengefunkt, hättest du mal wieder die komplette Leiste der letzten posts für dich reserviert. Hattest du wieder nen Anfall? »):

    yo, gerade Status nach akutem Anfall, siehe Will.I.Am Thread, der dokumentiert die Geschehnisse, die dazu führten...

  • Vor 7 Jahren

    @soulburn (« @Der_Dude (« GJ Du Horst. Hätte der Anwalt nicht dazwischengefunkt, hättest du mal wieder die komplette Leiste der letzten posts für dich reserviert. Hattest du wieder nen Anfall? »):

    yo, gerade Status nach akutem Anfall, siehe Will.I.Am Thread, der dokumentiert die Geschehnisse, die dazu führten... »):

    Hahaha grad gesehen. Köstlich :D

  • Vor 7 Jahren

    So schlecht ist das Album jetzt aber nicht. Ist kein klassisches Reggae Album aber ne 3/5 ist min. drin.
    Wasn hier los heute? Fler bekommt 4/5 und der gute Snoop, der ein solides Reggae Album abliefert nur 2/5?

  • Vor 7 Jahren

    ontopic
    wird gelöscht weil er nichts anderes macht als Baudi und die Hurenkinder aus dem Diskobrand-thread, IRRE. :)

  • Vor 7 Jahren

    muss an der Person an und für sich liegen... :)

  • Vor 7 Jahren

    edit: Hier stand etwas sehr dummes von mir.

  • Vor 7 Jahren

    ich mag snoop dogg sehr und ich finde es sehr begrüßenswert, dass er jetzt mit reggae einen neuen weg anschlägt, nach der ganzen pop-house-scheiße, die er einem in der zeit davor zugemutet hatte. das album find ich aber schon recht langweilig, was zum teil an der doch recht dünnen gesangsstimme von snoop liegt, aber auch daran, dass ich den beats auch nicht wirklich was abgewinnen kann. von tracks wie fruit juice, smoke the weed oder torn apart hätte es ruhig mehr geben können. die größte schwäche des albums sind für mich die hooks. was miley cyrus auf dem album zu suchen hat, erschließt sich mir nicht so richtig, wobei ich den song mit ihr melodisch sogar ganz nett anzuhören finde, aber der track hat von allen leider auch am wenigsten mit räggi zu tun

  • Vor 7 Jahren

    Dazu haben wir in den 90's immer streetball gespielt, alla. whutt whutt!

  • Vor 7 Jahren

    Bei jedem anderen wäre man vor fremdscham im Boden versunken, aber das ist Snoop Dogg, der darf irgendwie alles.

  • Vor 7 Jahren

    Klingt eigtl spannend, werd da auf jeden Fall bei Zeiten mal reinhören. Ah, irgendwie hab ich kaum Zeit in letzter Zeit, ich woll doch in so viel reinhören...

  • Vor 7 Jahren

    @Lautschmuser (« Dazu haben wir in den 90's immer streetball gespielt, alla. whutt whutt! »):

    Das "h" ist nun an der richtigen Stelle, das zweite "t" am Ende ist aber zuviel. Nochmal üben! :)