18 Jahre lang haben die Deutschpunk-Pioniere von Slime geschwiegen. 18 Jahre, in denen Bands wie Dritte Wahl oder Rantanplan verzweifelt versuchten, ein Revoluzzer-Genre zu reanimieren, das sich mit dem letzten Akkord von "Goldene Türme" in die ewigen Jagdgründe verabschiedet hatte. Irgendwie war …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    ...hanseatische klasse für sich... :)

  • Vor 8 Jahren

    Wenn man die halbe Band austauscht und dann nicht mal mehr Songwriter in der Gruppe hat...widerspricht das nicht dem Sinnbild einer "Musikband" die kreativ ist und deshalb gemeinsam eigene Lieder spielt? Jeden Tag gruenden sich tausende solcher Kollektive (meist Freunde) unter dieser Praemisse. Und die muessen von Null anfangen und haben nicht gleich das Etikett "SLIME" auf dem Cover.

  • Vor 8 Jahren

    na und? sie sind ja auch SLIME. und damit in erster linie ein i n h a l t l i c h e s statement. das steht doch souverän über jeder form sozialneidischen geflennes

  • Vor 8 Jahren

    Ja, fettes Album geworden, passende Texte. Hätte ich nicht erwartet ehrlichgesagt. Aktueller denn je.

    Geiler Punk. Weiterhin gegen die Anti-Deutschen.

  • Vor 8 Jahren

    @QueerMusicHead "Weiterhin gegen die Anti-Deutschen" hä? du hörst Slime und haust so ne Aussage raus? o.O Wie dem auch sei, die Musik von Slime ist ja ganz ok, aber die Typen ey, das sind solche Idioten, die singen Deutschland muss sterben damit wir leben könne, kommen mit ihrem Antikapitalismus (was bis dahin noch gut aus) und wollen dann bei allen Festivals mehr als die 3fache Gage, noch dazu müssen sie immer betonen was für ne Kultband sie sind, da hätten sie sich lieber ne Scheibe von Fugazi abschneiden sollen.

  • Vor 8 Jahren

    Props an Rhino, da kennt sich einer aus. Yankees raus!

  • Vor 8 Jahren

    @RhinoRaiser (« @QueerMusicHead "Weiterhin gegen die Anti-Deutschen" hä? du hörst Slime und haust so ne Aussage raus? o.O Wie dem auch sei, die Musik von Slime ist ja ganz ok, aber die Typen ey, das sind solche Idioten, die singen Deutschland muss sterben damit wir leben könne, kommen mit ihrem Antikapitalismus (was bis dahin noch gut aus) und wollen dann bei allen Festivals mehr als die 3fache Gage, noch dazu müssen sie immer betonen was für ne Kultband sie sind, da hätten sie sich lieber ne Scheibe von Fugazi abschneiden sollen. »):

    Also, wenn Slime 30.000 ? Gage wollen (was realistisch ist, soweit ich gehört habe), dann bekommen sie ungefähr soviel Kohle für nen Auftritt wie The Baseballs, und die sind weder kulturell relevant noch künstlerisch eigenständig noch ansatzweise kultig. Solche Gagenforderungen muss man in Relation zu anderen sehen, und wenn Slime so viel kosten wie die öden Baseballs, dann ist das nicht viel.
    Und warum sollen sie nicht betonen, dass sie eine Kultband sind? Erstens stimmt das und zweitens sind die schlimmsten Poser im Underground-Punk die "Pestpocken".
    Und noch was: Da ist definitv Slime drin, warum sollte nicht Slime draufstehen?