Nivek Ogre und cEvin Key sind zurück und mit ihnen Skinny Puppy. "Weapon" ist das dritte Album in Folge, das mit eingängigeren Strukturen aufwartet. Zehn Klopper für die dunklen Tanztempel, zehn mal Stromkeule. Für eine Elektro-Industrial Legende jedoch eindeutig zu wenig Substanz, um an glorreiche …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Sehe ich fast genauso. Mir macht das Teil trotzdem Spaß. Hat schon paar Klopper wie illisiT oder paragUn, aber mit der von dir erwähnten Tiefe hat das nicht allzu viel zu tun. Wer wirklich was geiles Hören will, sollte mal "The Last Man To Fly" von The Tear Garden auflegen. Da kann man auch nach Jahren immer wieder etwas Neues entdecken. Der Backkatalog von Skinny Puppy ist ebenfalls nicht zu verachten, auch Download und Cyberaktif kann man ohne Bedenken mal anchecken.

  • Vor 8 Jahren

    huuii auf plattentest.de hat das ding 9/10 bekommen... bei dem kontrast lohnt sich ja fast ma das reinhören!

  • Vor 8 Jahren

    Album ist ok. Gefält mir besser als der Vorgänger. Das Comeback-zeug ab 2005 ist eben näher an ohGr als an den bekannten SP-Alben.

  • Vor 8 Jahren

    Zudem sei gesagt: was Genrekollegen in den letzten 10-15 Jahren so alles verbrochen haben, lässt auch dieses Album schon fast wie eine Offenbarung dastehen.

  • Vor 8 Jahren

    @PKingEnte (« huuii auf plattentest.de hat das ding 9/10 bekommen... bei dem kontrast lohnt sich ja fast ma das reinhören! »):

    ...und war auch noch Album der Woche. Das macht mich auch neugierig! Bahnt sich da ein Laut/Plattentests-Battle an?

  • Vor 8 Jahren

    @pierrebaguette
    Die Meinungen gehen immer mal wieder auseinander. Das Daft-Punk-Album hat dort auch 8/10 abgeräumt.
    Ich schätze T. Pilgrim als Rezensenten, zumal er gerade in dem Bereich auch einiges an Erfahrung mitbringt. 9/10 würde ich allerdings auch nicht geben.
    Zweimal gehört, eine 3/5 hätte es auch getan, zumal das im Skinny-Puppy-Kosmos auch schon eine schlechtere Bewertung darstellt.
    Wenn ich schaue, dass beispielsweise :wumpscut: hier nie schlechter als 2/5 waren, finde ich diese 1/5 schon übertrieben hart.

  • Vor 8 Jahren

    Sehe ich auch so :: Die im jährlichen Takt veranschlagten Wumpscut Alben klingen noch wesentlich uninspirierter :: So ganz nachvollziehen kann ich die Wertung daher auch nicht :: Was Skinny Puppy hier abliefern ist immer noch weit über dem Durschnitt ::

  • Vor 8 Jahren

    tja, nachdem ichs angehört habe, bin ich nicht begeistert. Aber ein Stern ist eins zu wenig. Was die Plattentester geritten hat weiß ich allerdings auch nicht.

  • Vor 8 Jahren

    Meilenstein fuer 'Cleanse Fold And Manipulate' oder 'Too Dark Park'?

  • Vor 8 Jahren

    gute idee, baude@Baudelaire (« Meilenstein fuer 'Cleanse Fold And Manipulate' oder 'Too Dark Park'? »):

  • Vor 8 Jahren

    "Der avantgardistische Ansatz früherer Klassiker wurde komplett aufgegeben. Das ist erst einmal nicht schlimm. Doch muss man beim Betonen der melodischen Seite eben auch in der Lage sein, spannende Melodiebögen ab zu liefern"
    Lieber Ulf Kubanke: als Musikkritiker sollte man auf dem Teppich bleiben. Bands vorzuschreiben, wie deren Musik klingen sollte ist meiner Meinung nach eine derartige Bodenlosigkeit, das mir die Spucke wegbleibt. Wenn dann auch noch schlecht zugehört wird und nachweisbar Unsinn in der Rezension steht, dann kann ich es mir nicht verkneifen, meinen Senf dazu zu geben. Weapon klingt nämlich interessanterweise (entgegen Deiner Aussage) ähnlich wie die ersten beiden Alben Remission und Bites. Es gibt sogar ein Remake vom Song Solvent vom ersten Album auf der neuesten Platte. Noch näher dran am Sound von früher könnten die Jungs von Skinny Puppy also gar nicht sein. Bitte einfach mal die erste und die letzte Platte nacheinander anhören und staunen. Ich steh da nicht geschockt sondern begeistert vor meinen Boxen und spiel die Platte gleich noch mal. Wenn man (so wie Du, lieber Ulf) also den gleichen Song nicht wiedererkennt und meint, das die Mucke ganz anders klingt als damals dann sollte man sein Geld vielleicht doch woanders verdienen, denn sowas ist schon recht peinlich. Meiner Meinung nach ist Deine Rezension einen Scheissdreck wert. Basta.

  • Vor 7 Jahren

    da kann ich widegrind nur recht geben,
    die neue skinny puppy ist back to the roots.
    ein ebm-industrial meisterstück und wer skinny puppy mit leather strip oder wumpscut vergleicht, der kann ein filet nicht von einer bratwurst unterscheiden.
    vielleicht wollten die puppies auf ihre alten tage noch mal zeigen wo der hammer hängt.
    das mind tpi war einmalig und kann auch nicht mehr wiederholt werden, darum sollte man das auch nicht versuchen.
    ich kann immer noch nicht fassen, dass der "musik-fachmann" skinny puppy mit leather strip und wumpscut vergleicht.
    es geht ja nicht nur um die songs, sondern auch um die produktion und die live-performence und da stehen die beiden besagten künstler ja wohl lichtjahre von weg.

  • Vor 5 Jahren

    Bravo widegrinder und dicon!!...ich frag mich immer wer sich eigentlich einbildet solche Kritiken zu schreiben. Die Puppys haben zu zweit begonnen...und so sind sie im 21.Jahrtausend angekommen. Klar, Dwayne hat einen unwiderlegbaren Beitrag geleistet, und ich habe mich oft gefragt wie es sich wohl entwickelt hätte, aber das ist ein Puzzleteil der Geschichte. Für mich bleiben sie die Pioniere nachwievor: Komplexität, Wahnsinn, eine nicht-zu-stoppende Botschaft im Universum. Die neue Art Mixtur aus den Solo-Projekten beider KÜNSTLER finde ich sehr modern,faszinierend und zeitgemäß (obwohl ja gute Musik zeitlos ist)...ich hoffe es werden noch weiere Alben folgen...Vielen Dank an SP und allen Mitstreitern für die Inspiration!!!