Vor ein paar Jahren legte der Mötley Crüe-Basser Nikki Sixx einen Doppelpack aus Buch und CD mit dem Titel "Heroin Diaries" vor. In textlicher Form sowas wie das Add-On zu "The Dirt".

Nun lässt sich Nikki erneut von Sänger und Gitarrist James Michael sowie dem mittlerweile bei Guns N' Roses spielenden …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    bin gespannt auf das album.
    das buch ist übrigens ein hammer. ganz große s d % R'n'R kiste und hochgradig unterhaltsam geschrieben.
    kann ich nur empfehlen.

    in die scheibe höre ich gern rein. ich fand ohnehin nie, dass das wort 'nickelback' ein schimpfwort sei. ist halt schnurriger aor. muss es auch geben.

  • Vor 9 Jahren

    Meine Rede, hatte auch mal wieder nicht zwei, sondern drei Punkte gegeben ;)

  • Vor 9 Jahren

    Ich verstehe auch nciht was alle gegen Nickelback haben. Die machen ordentliche Musik.

  • Vor 9 Jahren

    Auaaa, Nickelback tut richtig böse weh...danke für die Vorwarnung @Eddie

  • Vor 9 Jahren

    Album ist gut. Natürlich muss man die Art von Musik mögen, ist halt recht Mainstream, aber macht Spass.

    Allerdings geht etwas Atmosphäre verloren, welche bei "The Heroin Diaries" durch die Spoken-Word-Passagen ausgeprägter war.

    @Anwalt: Von welchem Buch redest du? Wenn ich mich nicht täausche handelt es sich bei dem Buch zu "This is gonna hurt" um ein Fotobuch (oder irre ich mich da)? "The Heroin Diaries" ist auf jeden Fall als Buch zu empfehlen, erstens wegen des Inhalts und zweitens wegen des doch sehr schönen Designs...

  • Vor 9 Jahren

    Einfach nur blangloses Zeugs zwischen Alternative und Rock, das so schon seit Äonen von irgendwelchen Bands gespielt wird. Sry - braucht niemand.

  • Vor 9 Jahren

    aber ich bitte dich.
    das war doch mie anders bei sixx.
    das war doch schon immer die große hairmetalkiste mit massenhaft s+d+rnr plus spinal tap.

    der darf gar keine künstlerisch relevanten sachen machen. das würde doch niemanden interessieren.
    sixx ist doch genau das rockluder, zu dem der psychotische axl rose es nie so richtig gebracht hat.