Der Weg nach oben ist ein steiniger. Raus aus dem eigenen Dreck, weg vom Arbeitsamt, vorbei an geldgeilen Haien und falschen Schlangen des Musikbusiness ("Kennt ihr die Wahrheit über Eddie Gangster schon? Er ist kein Gangster, nein er ist ein Bankersohn") müssen die Blutzbrüdaz, um ihren Traum von …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    evlt. hatte er dann auf feuchte Träume von Claudia Roth

  • Vor 8 Jahren

    war die managerin von ton steine scherben, null ahnung von musik und politik

    armer rio, das er von so ner nulpe gecovert wird, der rotiert und kotzt im eigenen grab, abwechselnd rotieren und kotzen.

  • Vor 8 Jahren

    Gefällt mir gut :)
    Sogar der Track von Haftbefehl geht einigermaßen klar, obwohl ich nicht so der Fan von ihm bin....

  • Vor 8 Jahren

    Insgesamt kein großer Wurf, aber es tut mal wieder gut, wieder was von B-Tight zu hören. Haftbefehl ist eh über alles erhaben und der Fave-Part geht auch schwer in Ordnung. Das Ding lebt insgesamt mehr von den Features als vom Siggi selbst, war aber wahrscheinlich auch so beabsichtigt. Würde nach 3 Durchläufen wahrscheinlich auch 3/5 geben. Film ziehe ich mir aus Gaudi mal rein

  • Vor 8 Jahren

    Zur Review: Gelungener Stil, aber ein bisschen viel Text für ein eher durchschnittliches Soundtrackalbum. Weihnachtslangeweile?
    Ansonsten: ich stimme Satanic in allen Punkten zu - zum einen SOLLTE eine Nulpe wie Sido lieber die Finger von tiefschürfendem Material wie dem von Rio Reiser lassen - zum anderen is es einmal mehr ein Lauti-Armutszeugnis, dass er nicht mal die bekanntesten Anekdoten deutscher Popkultur kennt, die hier auch noch an jeder Ecke und in jedem "Best of/Tribute for TSS/Rio Reiser"-Review wiedergekäut werden.
    Peinlich lautuser, sich dann an jeder denkbaren anderen Ecke immer wieder als Kunst- und Musikliebhaber (und Kenner...) sowie politisch aufgeklärten Menschen inszenieren zu wollen. Wirkt halt nicht sehr integer.
    Von allen persönlichkeitsgestörten und klischeeausschöpfenden Forentrollen, die sich netzgesetzgemäß halt auch bei laut.de tummeln, bist du mit Abstand der realitätsentfremdetste und gleichermaßen nervigste.

  • Vor 8 Jahren

    Authentizität ist wertlos, wenn die Musik schlecht ist, genausowenig schadelt fehlende authentizität guter Musik nicht, letztendlich also ein vollkommen wertloses merkmal in der bewertung von musik.

  • Vor 8 Jahren

    @satanic667 (« Authentizität ist wertlos, wenn die Musik schlecht ist, genausowenig schadelt fehlende authentizität guter Musik nicht, letztendlich also ein vollkommen wertloses merkmal in der bewertung von musik. »):

    Amen!

  • Vor 8 Jahren

    Ich halte in etwa dasselbe von dir wie 3/4 der User, die überhaupt noch auf deinen Bockmist eingehen... und wie man Sido, ein Mann, der in einem singulären Moment der Ehrlichkeit all seine künstlerische Ambition in einen Songtext gepackt hat (aus: "interview", Album: Maske, Track1:
    "Hast du Pläne für die Zukunft? Wenn ja, welche?" -"Es klingt vielleicht seltsam, doch ich will Geld haben"
    -"Und noch ein Wort an deine Fans zum Schluss?" -"Ihr seid mir alle egal, ich rap nur weil ich muss"), für ansprechende Kunst halten kann während man gleichzeitig alles, was irgendwie kommerziell ausgerichtet ist, eigentlich gar nicht als solche bezeichnen mag... Irgendwie widersprüchlich, nicht?
    Sido ist (nicht nur in diesem Text) in der Tat authentisch und nicht ironisch, weil er stets betonte, dass es ihm keineswegs darum geht, irgendwas künstlerisch oder musikalisch bedeutungsvolles zu schaffen - sondern um Kohle und Ruhm. Zur Not auch durch Schändung der musikalisch und lyrisch bedeutsamen Hinterlassenschaft eines Rio Reisers...

  • Vor 8 Jahren

    und wenn bushido einen super reiser-cover machen würde? wäre es dann schlechter, weil es nicht authentisch zu bushido passt? kapierst du überhaupt was ich schreibe?

  • Vor 8 Jahren

    Wissenschaftliche Beobachtung auf Grundlage empirisch überprüfbarer Operationalisierung des Themas "Forentrolle und die Verschiedenartigkeit ihres auftretenden Verhaltens sowie die Reaktionen durchschnittlicher Forumsnutzer darauf." War schon immer ein Steckenpferd meiner Forschung. Und die 3/4 waren dabei großzügig zu deinen Gunsten gerundet. Wenn ich damit Dr. phil. werde, kommst du in meine Danksagung.

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge: bist halt ein fan boy-opfer, dass sich schlechte musik mit authentizität schmackhafter machen möchte.

  • Vor 8 Jahren

    ich berufe mich bezüglich der anzahl der leute die dich für wack halten auf das paretoprinzip und schließe daraus, dass dich 80% für einen troll halten.

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge (« lol, nicht übel. Wenn Du noch Hilfe bei Deiner Dr-Arbeit brauchst, melde Dich bei mir. Die 3/4 sind also ins Blaue geraten, si? »):

    Deine Frage zeigt doch nur, dass du meinen Text ganz offensichtlich nicht verstanden hast. Lies ihn noch mal, die Antwort auf deine Frage steckt drin.

  • Vor 8 Jahren

    Und ich sag es dir nochmal: Es steht in meinem Text, wo die her kommen, Und dass sie noch freundlich zu deinen Gunsten gerundet wurden.
    Aber da du dich schon so dran aufhängst - geh doch einfach mal deine Kommentare nur der letzten 4 Wochen einsehen, und unterteil die Reaktionen der User darauf in Fürsprecher und Kritiker. Da hast du die Probe aufs Exempel. Aber nicht wieder heimlich differenzierte Kommentare aus Unverständnis der eigenen Gesinnung zuordnen, das ist Selbstbetrug, lauti!

  • Vor 8 Jahren

    Die Reaktionen darauf zählen doch nicht. Er baut seit jeher auf die "schweigende Mehrheit", die ihm im Grunde zustimmt, und das nur nie zugibt, weil sie Angst haben vor den 2-3 Leuten, die ihn aus vollkommen unerklärlichen Gründen in jedem Thread stalken, und deren Gefolgschaft, die diese 2-3 Leute ebenfalls aus vollkommen unerklärlichen Gründen als Rädelsführer sehen und ihnen alles nachplappern. So schwer zu verstehen?

  • Vor 8 Jahren

    Haha... ja. Du leidest u.a. an konsequenter Selbstüberschätzung. Zudem gehört es nicht zu meiner Erwartungshaltung, dass du deine "Meinung" (*hust hust*) aufgrund meiner Ergebnisse änderst.
    ...und wie nennt man das Störungsbild, bei dem es u.a. auch symptomatisch ist, dass der Betroffene der einzige ist, dem nicht auffällt, das irgendwas nicht mit ihm stimmt und der Rest der Gesellschaft Anstoß an seinem Verhalten und seinen Äusserungen nimmt?
    Such, lauti, such!

  • Vor 8 Jahren

    Alter, laberst Du ein Haufen Mist! Ist ja nicht zum Aushalten. Und dann willst Du noch wem erzählen, dass wir dich bitte bitte wieder ins Forum lassen sollen, weil Du dich gebessert hast? Alles klar, Brate! :D

  • Vor 8 Jahren

    Allein schon wie soulburn Dich hier am Nasenring durch die Manege führt ist einfach zu göttlich, ich pinkel mir glaub gleich in die Hose! :D

  • Vor 8 Jahren

    soulburn hast du lust mal bei noschools vorbeizuschauen?