laut.de-Kritik

Mal einen auf dicke Hose machen.

Review von

Techno ist nicht nur Musik, Techno ist eine Glaubensfrage. Das zumindest könnte man meinen, wenn man die neue Doppel-CD des Berliner DJs Shir Khan in Händen hält. "Maximize!" ist der Titel des Albums. Und diesen als provozierende Antwort auf Richie Hawtins minimalistische Sound-Philosophie zu deuten, erfordert nicht gerade viel Fantasie. Wie es mit Techno weiter gehen soll? Shir Khan und Richie Hawtin jedenfalls scheinen das ganz genau zu wissen.

Und während der eine sein Heil seit geraumer Zeit im Microklangdesign sucht, geht der andere genau in die entgegengesetzte Richtung. Dicke Beasts, ein voluminöser Groove und plastische Sounds sind angesagt, wenn Shir Khan ans Mischpult tritt. Nicht die isolationistische Selbsterfahrung in Soundnuancen steht hier im Vordergrund, sondern die unverhohlene Huldigung der Disco als Ort der Party, als Spielwiese zügellosen Auf-die-Wurst-Hauens.

So viel zunächst einmal zum Anspruch, mit dem "Maximize!" auftritt. Eine heiße Suppe, bei der Verbrühungsgefahr besteht, wenn man davon nascht. Aber bekanntlich wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Eine Weißheit, die sich auch bei "Maximize!" bewahrheitet. Nach dem ersten Hördurchgang der beiden CDs und einem intensiven Blick auf die Tracklist, bleibt vom programmatischen Anspruch Shir Khans nicht viel übrig.

Die Tracks bedienen häufig die gerade angesagte Rave-Schiene, wie sie vom französischen Label Ed Banger vertreten wird. Simian Mobile Disco, Munk, Digitalism, Adam Sky, Riot In Belgium oder Justice sind nur einige der Produzenten, die Shir Khan mixt. Das macht er handwerklich exzellent und kombiniert die Tracks oftmals neu, Acapella und Instrumental-Mixe finden so in ungewohnter Konstellation zueinander. Der Mix bringt alles zusammen dann druckvoll nach vorne. Das macht Spaß, gerade auf der Tanzfläche.

Neu ist diese Arbeitsweise aber mit Sicherheit nicht. Referenzpunkte, die nun kommen müssen sind Optimo und 2Many DJs. Beide Artists verfolgen bereits seit Jahren eine ähnliche Soundästhetik und müssen sich in punkto technischer Versiertheit sicher nicht vor Shir Khan verstecken. Auch sie produzieren eigene Remixe, die sie in ihren Sets dann verwenden können. Auch sie springen gerne zwischen den Genres, packen New Wave, Hip Hop, Electro, House, Disco, Funk und Techno in einem stimmigen Set zusammen.

Am Ende bleibt "Maximize!" ein gutes DJ-Set, das aber auch seine Längen hat. Und das ganze aufgesetzte und rechthaberische Getue zeigt eigentlich nur, wie dünn die Luft in der Techno-Hauptstadt Berlin längst geworden ist. Da muss man schon beide Ellbogen ausfahren und dem anderen kräftig vor den Latz treten, um überhaupt noch wahrgenommen zu werden.

Trackliste

CD 1

  1. 1. Metamorphosis Cutup - Shir Khan
  2. 2. Allthegirls - Sirius Mo
  3. 3. It’s The Beat - Simian Mobile Disco
  4. 4. Steamulation Vs. Spektrum: May Day - Justice/Gambit
  5. 5. En Direct De La Cote
  6. 6. Mein Schatzi - Munk
  7. 7. La Musique - Riot In Belgium
  8. 8. Wrong Galaxy - Shit Robot
  9. 9. Trans Mania
  10. 10. Damn
  11. 11. Around The World - Nicky Vanshe & Dangerous Dan
  12. 12. Yeehaw! Humans Is Target - Sergej Auto
  13. 13. Ladyflash - The Go! Team
  14. 14. When I Hear Mu’sic
  15. 15. Open Malice - O.Lamm
  16. 16. Just Ghetto - Crookers
  17. 17. Composer - Yuksek
  18. 18. Killalady - Justine Electra
  19. 19. Born Of A Star - Holy Hail
  20. 20. BLN - Jahcoozi

CD 2

  1. 1. Olldi - Sirius Mo
  2. 2. Booty Lickin’ - Phon.O
  3. 3. Ahjustwannadance - Superthriller
  4. 4. Sweaty Wet, Dirty Dump
  5. 5. Message, The
  6. 6. Blonde Bunny Bounce
  7. 7. Italiano Lento - DJ Sandrinho
  8. 8. Tamborzuda - Sinden/Count Of Monte Cristal
  9. 9. L.I.C.K. My Favela - Tetine
  10. 10. Out Of Money - Killergroove Formula
  11. 11. Hijackin - Hijack
  12. 12. End Hit
  13. 13. Boy Da Cara Breta - Stereotyp
  14. 14. Want 2 Need 2 - Sharon Phillips
  15. 15. Die Verwandlung
  16. 16. 808 Klap
  17. 17. Rainbow Man - Busy P
  18. 18. We Are All Prostitutes - Adam Sky/Mark Stewart
  19. 19. Black Pants - Shapemod/Captain Comatose
  20. 20. Quick And Painful
  21. 21. Psychoville - Martin Peter/Mark Stewart
  22. 22. R2F - Avenue D
  23. 23. Party Motion - Lucky 13
  24. 24. Never Been On E - Jammin’ Unit

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Shir Khan – Maximize! €9,19 €3,00 €12,20

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Shir Khan

2007 ist das Jahr des Berliner DJs Shir Khan, der mit bürgerlichem Namen Jan Simon Spielberger heißt. Nicht nur, dass er von Szene-Magazinen als einer …

Noch keine Kommentare