Deutschland ist empört! Der neue Superstar am DSDS-Himmel hat eine kriminelle Vergangenheit. Das Geschrei ist riesengroß. Ein "Musiker", der sich im Laufe seines Lebens auch mal in dunkleren Gassen rumgetrieben hat? Ja, wo kommen wir denn da hin? Das geht natürlich gar nicht. Obwohl, ich muss ja …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    "Wer legt endlich mal diesem Bohlen Handschellen an?"
    Eine nur zu berechtigte Frage und längst überfällig! Diesem modernen Rattenfänger von Hameln gehört endlich das Handwerk gelegt.

  • Vor 6 Jahren

    Ich bin jetzt nicht unbedingt Bohlen Fan, aber hat sich vielleicht Mal irgendwer von euch die Frage gestellt, wieso der Mann so erfolgreich ist, wenn er denn so Scheiße ist? Müsste man den geläufigen Meinungen im Internet Glauben schenken, dann gäbe es wohl keinen einzigen Bohlen Fan ... wer kauft dann die CD's? Es ist und bleibt nicht meine Musik, aber das gleich als Verbrechen zu titulieren ist doch einfach nur lachhaft! Und ihr fragt euch wann der Mann damit aufhört? Vermutlich dann, wenn auch die CD's sich nicht mehr verkaufen ... aber kann ja nicht mehr lange dauern ... diesen Bohlen hört doch niemand (ACHTUNG IRONIE)^^

    • Vor 6 Jahren

      Jemand kann erfolgreich und trotzdem scheisse sein. Erfolg ist keine notwendige Bedingung für Qualität.

      Im letzten Teil Deines Beitrages triffst Du dagegen den Nagel auf den Kopf. Die bohlensche Dampfwalze wird solange weiter jeden Hauch von Musikalität zerquetschen, wie dumme Leute diesen Scheiss kaufen. Und leider gibt es viele dumme Leute.

    • Vor 6 Jahren

      Wer weiß, vielleicht kaufen manche die Machwerke auch nur, um sie ihren schlimmbestesten Freinden zu schenken. ;)

    • Vor 6 Jahren

      Schau 50 Shades of Grey. Das Buch ist ne Beleidigung gegen die Intelligenz. Es ist richtig, aber richtig schlecht geschrieben. So schreiben einige in der 7. Klasse. Hätte die Autorin aber nicht beim TV gearbeitet wäre es nie gehyped worden. Kontakte sind alles. Kenne so manche scheiß kleine Hipster Band die nur dank Daddy bissel Erfolg hat.

    • Vor 6 Jahren

      War klar, dass solche Neider wie KyleButler bei sowas wieder angekrochen kommen. Entweder selbst gescheitert oder gleich gar keine eigenen künstlerischen Ambitionen.

      Da bietet sich ein Severino der erfolgreich massenkompatible Popmusik macht natürlich als einfaches Opfer an um im Internet mal seinen Frust abzuladen. Ganz schwach von dir Kyle.

    • Vor 6 Jahren

      "Erfolgreich"

    • Vor 6 Jahren

      Der Bohlen hat in den 80ern einen Trend früh genug erkannt und ein paar Ohrwürmer-Melodien geschaffen, nach Blue System krähte nach zwei Jahren kein Hahn mehr, Modern Talking II lebte vom Retro-Charme und DSDS vom Hype. Der Mann hat bis auf seine paar MT-Hits doch eigentlich gar nichts gerissen und in den letzten zehn Jahren schon gar nichts mehr durch die Musik.

    • Vor 6 Jahren

      Schlecht getrollt, molten...

    • Vor 6 Jahren

      Molten, sagtest du ERFOLGREICH?
      DER?
      ERFOLGREICH?
      Du solltest Komiker werden, um deine eigenen küntslerischen Ambitionen verwirklichen zu können und nicht mehr so viel Zeit zu haben, Bildeske Kommentare unter Artikel über vertonte Scheiße abzugeben.

    • Vor 6 Jahren

      Was ich zu einem Künstler schreibe, musst du schon immer noch mir überlassen. Du solltest vielleicht auch erstmal abwarten, wie sich Severinos Album verkaufen wird, oder hast du vielleicht schon irgendwelche Zahlen? Nein? Dann halt mal den Ball flach, bevor du hier so einen uninformierten Stuss redest.

    • Vor 6 Jahren

      Dieter, bist du es?

    • Vor 6 Jahren

      An alle Troller, dann kann man ja nur sagen, wenn das so "schlecht" sein soll, was Dieter macht, tut es ihm gleich ;) Ich will ihn jetzt nicht gleich als Künstler verteidigen, aber bevor man da so schnell urteilt, soll man da gefälligst selber was machen.

      "Immer nur die selben Akkorde" - dann machts genauso wie er und schaut ob ihr Erfolg habt

    • Vor 6 Jahren

      Er hätte auch nicht den geringsten Erfolg, wenn er sich nicht jedesmal durch DSDS und ähnliche Medien selbst hypen würde. Den Typ kannte vorher keine Sau mehr, außer als lachhaftes Relikt der 80er.
      Da die Leute aber dumm genug sind, den selbsternannten "Poptitan" nun als solchen wahrzunehmen, meinen manche nun wirklich der Mann hätte musikalisch wenigstens Gespür für den Massengeschmack (mal die ganz verblödeten außer acht gelassen die ihn als ernsthaften Musiker sehen). Genau den hat er aber nicht im geringsten.
      Er ist absolut im 80er Sound hängengeblieben und versucht stehts auf neue durch dreiste Kopien, iwie an den Erfolg und Stil ernstzunehmender Pop Produzenten und Songwriter anzuknüpfen, was natürlich gnadenlos scheitert. Seine vermeintlichen "Nr 1 Hits" sind immer genau dann entstanden wenn selbst Furzgeräusche die Platte auf Platz 1 gebracht hätten (medial übertrieben gehypte Superstar Gewinner, etc.), wären ohne die Rahmenbedingungen allerdings stets in der Tonne des digitalen Sondermülls gelandet.

    • Vor 6 Jahren

      @Septimentus: "An alle Troller, dann kann man ja nur sagen, wenn das so "schlecht" sein soll, was Dieter macht, tut es ihm gleich ;) Ich will ihn jetzt nicht gleich als Künstler verteidigen, aber bevor man da so schnell urteilt, soll man da gefälligst selber was machen.

      "Immer nur die selben Akkorde" - dann machts genauso wie er und schaut ob ihr Erfolg habt"

      unrk hat im Wesentlichen schon alles dazu gesagt. Dieter Bohlens aktueller Erfolg als Komponist (Modern Talking und wie seine Projekte sonst noch so hießen mal außen vor gelassen) kommt dadurch zustande, dass ihm mit DSDS die Plattform geboten wird, die es braucht, um auch minderwertige Kost einer breiten Masse unterzujubeln. Das lässt sich auf uns Ottonormal- und Hobbymusiker doch überhaupt nicht übertragen. Wenn du uns, die Bohlens Kompositionen für ihre Minderwertigkeit anprangern, in der Beweispflicht siehst, ist das in etwa so vernünftig, als würde ich dich dazu auffordern, mir ein Millionenpublikum, das nötige Budget für eine vernünftige Produktion und einen Schönling, der halbwegs gut singen kann, zur Verfügung zu stellen.

  • Vor 6 Jahren

    Hahaha, der Schreiberling schaut sich DSDS an ^_^! Er weiß ja über alles Bescheid. Dieses album ist nicht schlechter als die früheren Bohlen-alben und er hatte schon weitaus schlechtere Sänger in seinem Studio.

  • Vor 6 Jahren

    Hat der Pansen sich nicht vor kurzem erst ne Bewährungsstrafe abgeholt, weil er irgendwelche Omis abgezockt hat?

  • Vor 6 Jahren

    "Mutter, stülpe diese Compact Disc bitte in unser Einkaufsbehältnis!"
    "Nein, es ist mir ein Graus."
    "Aber Mutter, ich insistiere!"
    "Es wird das letzte Mal sein, Ann-Sophie, gedenke meiner Worte."

    Solange Mutter nicht eisern bleibt, wird Herr Bohlen sein Treiben nicht einstellen.

  • Vor 6 Jahren

    Kai diesmal hab ich Mitleid mit dir, über so was Überflüssiges eine Rezi verfassen müssen. Was für eine Scheiße!

    "aber hat sich vielleicht Mal irgendwer von euch die Frage gestellt, wieso der Mann so erfolgreich ist, wenn er denn so Scheiße ist?" schrieb Kevin Smash.

    Nun einfach gesagt, gut einen großen Scheißhaufen zu legen gelingt den meisten äusserst erfolgreich. Befürchte nur dass das deine Frage nicht hinreichend beantwortet. Allenfalls eine Tendenz wird damit erkennbar. Ich glaube ernsthaft das Bohlen erfolgreich ist weil er mit einfachen Mitteln niedere Instinkte bedient und das erkannt hat. Also Bohlen rein, ohne Hirn umrühren, schmeckt.

    Gruß Speedi

    • Vor 6 Jahren

      Verfassen ZU müssen.
      Infinitiv!

    • Vor 6 Jahren

      Bohlen verstand es schon immer, Erfolgskompositionen abzukupfern, umzumodeln und dann rechtlich unanfechtbar auf den Markt zu bringen. Dadurch hat er sich eine stilistische Bandbreite erarbeitet. Sich immer wiederholende Textpassagen werden wie nach einem Zufallsprinzip zusammengerührt. Das würde bei deutschen Texten sehr auffallen, daher schreibt er nur die englischen. Erfolg hat er damit und ausgesorgt hat er auch. Es ist schon erstaunlich, dass er in dem Alter noch Erfolg hat. Viele kriegen da nichts mehr gebacken. Pop aus Deutschland ist out, also macht er jetzt Schlager. Das hat er doch schon immer gemacht. Die Pet Shop Boys lieben Modern Talking. Sie sagen, es klingt wie deutscher Schlager!

  • Vor 6 Jahren

    Wirkt ziemlich gezwungen, die Rezi, also: Warum spart ihr euch diesen Scheiß nicht einfach? Damit kann man vielleicht noch dem Großteil der laut.de-Community den Beifall entlocken, aber dass Negativkritik überhaupt etwas dazu beiträgt, dem Bohlen das Handwerk zu legen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Seine Produktionen haben ihre Zielgruppe und auch wenn einige Tiefflieger (user371) so herrlich drüber schwadronieren, dass Erfolg nicht mit Qualität zusammenhängen muss: Es bleibt Geschmackssache. Das klingt hart und ist zugegebenermaßen auch für mich manchmal nur schwer einzugestehen, aber so ist es nunmal. Wenn dann wenigstens ein brauchbarer Text rausspringen würde, aber nö! Dann bringt man solche Geniestreiche wie "[...], die in etwa so viel Glanz versprühen wie eine leere Spraydose". Wobei man das möglicherweise in einem gewissen Maßstab sehen muss: Auf einem Fler-Album wäre so 'ne Zeile wahrscheinlich der Höhepunkt.

    • Vor 6 Jahren

      Rein kompositorisch haben doch Bohlens Kompositionen immer noch mehr Niveau als ein simpler HipHop-Beat. Mal objektiv betrachtet. Die Texte sind wohlmöglich bei Bohlen aus einem von ihm selbst programmierten und mit Wörtern gefütterten Computerprogramm. Fler's Texte?! lol. Na, dafür hat er den Flavor (so wie er sagt!) und ist streetkredibel ^_^.

    • Vor 6 Jahren

      Voller Empörung musste ich feststellen, dass ein murmelnder User sich abfällig über mich geäussert hat. Selbstredend habe ich umgehend die lokalen Moderatoren kontaktiert, um diesen Misstand aufzudecken.
      Und Mama ist auch nicht froh. :(

  • Vor 6 Jahren

    Keith Richards z.b. war Hardcorejunkie, kam mit den Drogengesetzen der div. LÄnder in Konflikt und war besonders den Schikanen der englischen und kanadischen Polizei der 60er und frühen 70er ausgesetzt..Was dieser Severino auf dem Kerbholz hat ist mieseste Gaunerei, kriminelle Energie vom Feinsten, alte Leute auszunehmen ist nichts worüber man sich hier als Artikelschreiber lustig machen sollte, die Lächerlichmachung dieser miesen Verbrechen wirft wohl ein bezeichnendes Bild auf den Verfasser dieses Artikels. Das lässt schon gewisse Zweifel an der Seriosität dieser Gesamtpublikation aufkommen. Schade!

  • Vor 6 Jahren

    Ein Mann kommt in eine Bar und brüllt: "Alle User von Laut.de sind Arschlöcher!"

    Sagt ein anderer zu ihm: "Beleidigen Sie mich nicht!"

    "Sind Sie Lautuser?"

    "Nein, ein Arschloch ...

  • Vor 6 Jahren

    Nur mal so: Keine Sau kauft dieses Album. Genauso wenig wie viele andere Superstaralben. Das Konzept ist die Show, die Show ist das Konzept und das Album das On Top Geschäft für Bohlen. Wenn es sich verkauft ist es gut und wenn nicht, dann nicht. Aber er wird immer noch als meeeeegaerfolgreich tituliert. Oder diese ganze Severinoscheisse. Als wenn der Springer das nicht vorher schon wusste. Egal, die Bombe platzt natürlich erst nach dem Finale. Wieso gibt man die Info nicht rechtzeitig weiter, damit man weiß, dass der gut singt aber ein Wichser ist?

  • Vor 6 Jahren

    Ich hör mir das gerade über Spotify an, was ich sagen kann, ist es wirklich kein schlechtes Album erstmal ist.
    Meine Bewertung:
    1 Punkt - grottenschlecht
    2 Punkte - nicht so gut
    3 Punkte - ganz in Ordnung
    4 Punkte - schönes Lied
    5 Punkte - atemberaubend

    Das erste Lied "Love Me Like This" ähnelt vom Rhythmus (das Intro), vom Stil (Bassline und Arrangement) "Treasure" von Bruno Mars. Ich will nicht sagen, dass das ein Plagiat ist, aber Musikkenner wissen, was ich meine - schon ein wenig davon inspiriert. Dadurch geht nur ein wenig Originalität verloren, sonst hätte es mir mehr gefallen. Aber sonst ein ganz guter Opener.
    Von mir gibts: 3/5.

    "Hero of My Heart" kennen wir schon. Schön melodisch, meinen Geschmack trifft es, jedoch werde ich nicht davon "gefesselt".
    4/5 Punkte von mir.

    "Wild" trifft ebenfalls meinen Geschmack, teils kommt auch Severinos Stimme zur Geltung, auch das Arrangement gefällt mir. Teils ein wenig eintönig, meiner Meinung nach.
    3/5 Punkte

    "Across the Ocean" klingt ganz nett, aber meiner Meinung ist das zu viel "Popgeträller", die Harmonien klingen sehr verbraucht für meine Ohren.
    2/5 Punkte von mir.

    "Only For You", schon etwas interessantere Harmonien und auch eine sehr gute Gesangsleistung von Severino.
    3/5 Punkte.

    Das nächste Lied, "Jealousy" - ganz in Ordnung, es fehlte nur ein wenig der "Pep" für mich, dann hätte es zu vier Punkten gereicht.
    3/5 Punkte

    Das Lied mochte ich schon, "All For One", es ist auch schon auf einem DSDS-Album 2008 erschienen, gefällt mir von den Harmonien. Auch die Gesangsarbeit sehr gut gemacht.
    4/5 Punkte

    "Everytime You Touch Me" erinnert mich ein wenig an "Love Me Like You Do", vor allem das Schlagzeug. Es ist lustig, wie man so schnell Parallelen findet. Der Refrain ist ganz OK.
    3/5 Punkte

    "Lonely Heart" ist ganz nett, die Harmonien finde ich hier aber ein wenig zu klassisch und das macht meiner Meinung nach die Melodie oder der Text nicht wieder wett.
    2/5 Punkte

    "Tell Me Why", wieder eine so herzzerreißende "Ballade", ich meine man kann ruhig mehrere Lieder über Herzschmerz schreiben, aber davon hab ich schon genug gerade. Es ist ja keine Katastrophe das Lied, aber ich finde es nicht wirklich toll, um sich als Künstler abzuheben.
    2/5 Punkte

    "Unchained Melody", ein gutes Cover, gut eingespielt.
    4/5 Punkte

    Das letzte Lied, "Caruso" klingt für mich ganz gut - etwas, was man nicht so häufig in der Popmusik hört.
    3/5 Punkte

    So, jetzt zur Schlussbewertung: Es ist ein gut produziertes Album von Dieter Bohlen, auch einige von ihm komponierte Lieder sind sehr tauglich für das Album. Was fehlt, ist die Frische - die Außergewöhnlichkeit. Es ist wie gesagt kein schlechtes Album, es ist das typisch eingängige Album, das aber auf keinen Fall für alle Ewigkeiten in den Köpfen der Menschen bleiben wird. Dazu bleibt es "musikalisch" gesehen zu blass.

    Insgesamt: 3/5 Punkte!

    Was haltet ihr von meiner Bewertung?

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Ich kenne das Album zwar nicht, aber deine Bewertung ist zumindest nachvollziehbarer und handfester, als jene des laut.de Redakteurs.

      Ich hab mich hier nach ner Ewigkeit mal wieder angemeldet und finde das Niveau hier (sowohl Rezensionen, als auch Kommentare) erschreckend niedrig.

    • Vor 6 Jahren

      Danke, ja ich dachte hier wäre eine schöne Musikplattform, wo man sachlich über Neuerscheinungen diskutieren könnte.

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Das kann man offensichtlich vergessen. Ich den Eindruck, den Leuten die sich hier beteiligen geht es um alles Andere, aber nicht um Musik. Traurig aber wahr.

    • Vor 6 Jahren

      Niemand diskutiert nirgendwo sachlich über Musik.

    • Vor 6 Jahren

      Dadurch, dass viele Songs auf dem Album nach schon vorhandenen aktuellen Hits klingen, verschafft Dieter eine stilistische Bandbreite, die nicht nur nach Musik aus den 80ern klingt. Ich denke, er hört halt sehr viel und lässt sich davon inspirieren und modelt entsprechend den ein oder anderen bekannten Song um. Bruno Mars klingt ja auch nach Kool and the Gang und Chic.

      Das die neuen DSDS-Sachen kaum noch verkauft werden, liegt wohl daran, dass kaum ein 12-Jähriger noch DSDS guckt. Die machen jetzt ihr eigenes Programm vor dem Laptop.

    • Vor 6 Jahren

      Ich wollte mal nur hinzufügen, dass wenn man sich die Justin Timberlake Version von Michael Jacksons Lied "Love Never Felt So Good" anhört, ein Lied, das Seeger übrigens selbst bei DSDS darbot, fällt auf, dass das markante Intro genauso klingt wie das bei "Love Me Like This" haha ;)

    • Vor 6 Jahren

      Dr. Bohlen übertreibt manchmal mit der Inspiration, aber wo kein Kläger, dort kein Richter.

    • Vor 6 Jahren

      Ach irgendwie macht das doch jeder Erfolgssongschreiber. Nur halt nicht so offensichtlich. Ich kann sehr gut was anfangen mit der Rezension von Septimentus. Es ist ja auch mehr für Bohlen-Freaks gedacht, die seine Werke feiern. Und davon gibt es ja bekanntlich über mehrere Generationen viele. Von daher, ein bischen Hate hier und da hat ihn am Ende nur noch Größer gemacht. Ich bin ja auch nur wieder hier, weil das hier das Top-Thema ist :D.

    • Vor 6 Jahren

      Ich hab mir den Scheiß extra gegeben um auch nur ansatzweise zu verstehen wie eine Bohlenkritik so gut ausfallen kann.
      Also, der Vergleich mit Bruno Mars hinkt, weil der erstens markanter singt, und nicht sooo billig abkupfert. In der Abmischung stellt er sich ausserdem geschickter an, hier klingt einiges schon sehr künstlich, flach und reingeklatscht.

      Ich attestiere: Entweder du bist komplett kitschresistent, oder du stehst auf Kitsch. Bohlenkitsch funktioniert weil er an ordentliche Popmusik errinnert. So wie Leute denken, sie würden im Radio Rock hören weil sie meinen eine E-Gitarre gehört zu haben.

    • Vor 6 Jahren

      Schon an deinem Schreibstil sieht man ja, dass du sehr voreingenommen bist und so keine abgewogene Meinung von dir zu erwarten ist. Dabei sind wir (leider) sogar einer Meinung. Ich habe nicht gesagt, dass dieses Lied jetzt so gut wie eines von Bruno Mars wäre. Es erinnert nur sehr an seinen Stil.
      Bei der Abmischung sehe ich das ähnlich, ein wenig künstlich, ja.
      Deswegen hat das Album auch nichts mehr als eine mittelmäßige Bewertung verdient.

  • Vor 6 Jahren

    Nix. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Musik verdienen ERNSTHAFTE Künstler und Musiker. Und kein Seranoschinken oder wie der Pfosten heißt.

  • Vor 6 Jahren

    Mit der Analyse dieses Krams hast du dir ja verdammt viel Müühe gegeben (unterstelle mal, das tut man gerne als Fan). Wäre sehr schön, mal so etwas über gute Alben zu lesen, denn von denen gibts so viele, da sollte man sich nicht am Bohlentrash mit seinem kriminellen Interpreten verlustieren. Aber OK wenns dir gefällt aber erwarte dafür von meiner Seite bitte keinen Applaus!

  • Vor 6 Jahren

    Hat der Ganove Severino Seeger möglicherweise sogar etwas mit den Rockern von Gremium MC Fulda zu tun??

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansich…

    Es ist zwar ein bisschen weit hergeholt, aber der Ganove hat in Freiensteinau im Vogelsberg eine 87 jährige Frau betrogen:

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansich…

    Woher hatte er die Daten der Frau- stehen ja nicht im Telefonbuch, etc.
    Die Straßen im Vogelsberg sind sehr beliebt bei Motorradfahrer aller Art und Freiensteinau ist zufällig nur ca. 25 Km von Fulda entfernt.
    Von Frankfurt aus, wo der Severino damals noch wohnte, sind es aber ca. 80 Km.
    Naja, das ist schon alles ein bisschen weit hergeholt, aber kann es tatsächlich nur Zufall sein?
    Zufall das er mit den Rockern aus Fulda bekannt ist und dann praktisch in deren Nähe, so weit von Frankfurt entfernt im Vogelsberg eine 87 jährige Frau betrügt.