laut.de empfiehlt

Seratones

Aus Louisiana stammt eine Band, die Motown/Stax-Soul und -Groove mit Garage-Punk-Attitüde so geschmeidig zusammenbringt, als hätte es da gar nie einen Unterschied gegeben. Die aktuelle Scheibe heißt so nur folgerichtig "Power".

Dort hat der Soulanteil gleichwohl viel mehr Gewicht als noch auf dem Debüt "Get Gone", das noch mehr im Zeichen des Garagenrocks brummte. Abgeklärter und noch tiefer in den Sixties verortet, klingen die Seratones - die dazu noch zwei neue Bandmitglieder in ihren Reihen begrüßen.

Power haben die Seratones jedenfalls reichlich im Tank - dank zweier richtig starker Platten. Ausgehbefehl! Als Support spielen Moa McKay & The Flying Cabaret auf.

Termine

Sa 23.11.2019 Hamburg (Molotow)
Mo 25.11.2019 Berlin (Maze)
Di 26.11.2019 Köln (Helios 37)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Seratones

"Blues is the teacher ... Punk is the preacher". Das Motto der kalifornischen Band The Bellrays lässt sich gut auf die fünf Seratones übertragen. Den …

Noch keine Kommentare