laut.de-Kritik

Die Finnen schippern an jedem Kitsch oder Schwulst gekonnt vorbei.

Review von

Wollt ihr's kurz und schmerzlos? Sentenced haben genau das abgeliefert, was ich von ihnen erwartet habe und somit nichts anderes als die Höchstpunktzahl verdient. Wollt ihr's n bisschen ausführlicher? Na gut...

Wer außer den "Meistern des lyrischen Suizids" nennt seine CD schon "The Cold White Light", wenn alle Nahtod-Erfahrungen von einem warmen, weißen Licht berichten? Wer außer den Autoren des "How to kill myself in 101 ways" nennt seine Songs schon "Excuse Me While I Kill Myself" oder "The Luxury Of A Grave"? Der Humor, der auf dem ebenso geilen Vorgänger "Crimson" etwas zu kurz kam und dort durch ausgeprägte Depressionen ersetzt wurde, ist zurück.

Das Gefühl für astreine Melodien, die sofort ins Ohr gehen, dabei aber nie banal oder einfallslos klingen, hatten sie noch nie verloren und somit auf "The Cold White Light" nur noch weiter perfektioniert. Zwar sind mit "You Are The One" und "No One There" zwei Tracks auf dem Album, die etwas sehr ruhig ausgefallen sind und auch schon mal Parallelen zu ihren Landsmännern von HIM auftauchen lassen, das macht aber gar nichts. Sänger Ville Laihiala wildert zwar verstärkt in klaren Gefilden, hat aber immer noch wesentlich dickere Eier in der Hose als sein schmachtender Namenskollege.

Mit "Neverlasting" ist sogar ein Novum auf der Scheibe vertreten, denn man hört zum ersten Mal deutliche Backing Vocals, die zwar ebenfalls von Ville selber gesungen werden, aber live müssen da dann wohl doch ein oder zwei der anderen Jungs ran. Auch mit Klavier-, bzw. Keyboard-Parts arbeiten Sentenced für ihre Verhältnisse relativ häufig, was meiner Meinung nach ab und zu auf Kosten der von mir so geschätzten Rhythmus Gitarre geht. Trotzdem schippern die Finnen an jedem Kitsch oder Schwulst gekonnt vorbei und drücken jedem Song deutlich den Metal-Stempel auf. Meine CD des Jahres steht fest. Noch Fragen?

Trackliste

  1. 1. Konevitsan Kirkonkellot
  2. 2. Cross My Heart And Hope To Die
  3. 3. Brief Is The Light
  4. 4. Neverlasting
  5. 5. Aika Multaa Muistot (Everything Is Nothing)
  6. 6. Excuse Me While I Kill Myself
  7. 7. Blood And Tears
  8. 8. You Are The One
  9. 9. Guilt And Regret
  10. 10. The Luxury Of A Grave
  11. 11. No One There

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen The Cold White Light €9,99 €2,99 €12,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sentenced - The Cold White Light (Re-Issue 2016) (Schwarze LP im Klappcover) [Vinyl LP] €18,98 €3,00 €21,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Sentenced

Ursprünglich waren Sentenced nur eine Death Metal-Band unter vielen. 1989 in der Umgebung von Oulu, Finnland gegründet, kommt im folgenden Jahr auch …

2 Kommentare