laut.de-Kritik

Vor dem Herrn Kokosnuss sind selbst Daft Punk nicht sicher.

Review von

Klassiker aus Pop, Rock und Electro auf südamerikanisches Flair und Rhythmik zu trimmen - das ist seit mehr als zehn Jahren das Erfolgsrezept von Senor Coconut. Vor allem seine "Mamboisierung" von Kraftwerk-Classics sorgte für Aufsehen. Mit "Fiesta Songs" hat sich Coconut endgültig als kompetenter Groovefachmann etabliert. Jetzt erfährt das Konzept mit "Around The World" seine Fortsetzung.

Freunde clubbiger Housetunes werden bei dem Titel sofort hellhörig werden, Daft Punk stehen da natürlich im Raum. Als Rumba eröffnet denn auch der Frenchhouse-Klassiker Senor Cononuts aktuelles Album. Den großen Überraschungseffekt der ersten Tracks aus dem Studio von Coconut bietet "Around The World" nicht. Das wäre wohl aber auch zu viel erwartet.

Anerkennung kann man Senor Coconut trotzdem zollen. Denn was sich 14 Songs lang spielerisch leicht anhört, ist in Wirklichkeit eine nicht zu unterschätzende Detailarbeit. Geht es doch darum, bestens bekannte Songs neu zu arrangieren. Alles andere als eine leichte Aufgabe. Vor allem, dann wenn man sein Know-how in unzähligen House- und Technoprojekten Anfang der 90er erarbeitet hat.

Senor Coconut alias Uwe Schmidt hat seine Lehrjahre aber längst hinter sich. Das zeigt sich gerade bei Songs wie "Pinball Chacha" mit dem österreichischen Senior Louie Austen am Mikrofon. Der gibt sich zudem bei der Schmacht-Nummer "Dreams Are My Reality" die Ehre und sorgt damit für ein weiteres Highlight. Bei den meisten übrigen Songs ist Argenis Brito von Mambotur am Mikrofon zu hören.

Er leiht zum Beispiel dem Laid Back-Hit "White Horse" seine Stimme, läuft jedoch erst bei spanisch-sprachigen Songs wie "La Vida Es Llena De Cables" zu seiner Höchstform auf. Ansonsten bleibt er eher blass wie Stephan Remmler, der "Da Da Da" singt. Vielleicht auch, weil hier das Spiel zwischen Authentizität und Fälschung, zwischen natürlicher Instrumentierung und elektronisch generierten Sounds aufgehoben wird.

Trackliste

  1. 1. Around The World (Intro)
  2. 2. Sweet Dreams
  3. 3. DaDaDa Feat. Stephan Remmler
  4. 4. Kiss
  5. 5. Corcovado Que Rico El Mambo
  6. 6. Around The World (Interlude)
  7. 7. Que Rico El Mambo
  8. 8. Pinball Chacha
  9. 9. White Horse
  10. 10. La Vida Da Es Llena De Cables
  11. 11. Moscow Discow
  12. 12. Around The World (Outro)Bonus Tracks
  13. 13. Dreams Are My Reality Feat. Louis Austen
  14. 14. Voodoo Dreams (Atom Tm Remix)

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Senor Coconut

Senor Coconut ist vielleicht das berühmteste Pseudonym von Uwe Schmidt. So schnell kann's gehen, wenn man sich an Coverversionen einer weltbekannten …

Noch keine Kommentare