laut.de-Kritik

Rock'n'Roll-Paket mit viel Sex, Blut und beeindruckender Pyrotechnik.

Review von

Sedlmeir ist ein Mann, eine Gitarre, eine Drum-Machine und 100% Rock'n'Roll. Er vermöbelt dich ganz alleine mit seinen vorwiegend deutschen Texten. Gitarre und Beat. Henning Sedlmeir ist ganz einfach der "Hard Rock Roboter" aus Köln. Endlich wirft er sein Debüt auf den Markt und hat mit dem rheinischen Label Haute Areal gleichgesinnte Rebellen gefunden.

"Hard Rock Roboter" knetet deinen Arsch nicht nur einmal. Seine Sprache ist ehrlich und direkt. Er will eben nur unser Geld (Euer Geld) und in "keinen Scheiss Verein". Seine Live-Show ist legendär und sollte keineswegs verpasst werden. Das smarte One-Man-Rock-N-Roll-Paket mit viel Sex, Blut und beeindruckender Pyrotechnik wird auch bald in deiner Nähe sein.

Bei Sedlmeir darf es auch mal englisch rocken: "I Look At You, You Look At Me"! Du spürst förmlich durch die Anlage, dass der Blick des Punkrockers dich wie eine Laserpistole durchbohrt. "Right Place Wrong Time" erinnert an den Punk-Smasher "Ca plane pour moi" und lässt dich durch dein Zimmer pogen. Für kurze Zeit mutiert er scheinbar zu Dr. Jekyll (Ich hab dich lieb), sehr charmant, doch die Maske fällt schnell. Mr. Hyde regiert die wahre Sedlmeir-Welt.

Egal ob mit der akzentvollen Single "Schmutziges Leben" oder der lokalen Hymne "Kein Scheiss Verein". Der Mann spricht dir von der Seele. "15 Liter Bier" werden in ordentlicher Manier geleert. Von sinnlichen Stöhn-Samples begleitet sehnt sich der Lonesome Cowboy mit Westerngitarre und Sporen nach seinem Zuhause. "I Wanna Go Home", wo immer das auch sein mag.

Der fette 80er Sound bricht wie ein Vulkan durch sämtliche Gehörgänge. Der "Hard Rock Roboter", der seinen Traum lebt und auf der Bühne onaniert und randaliert. Noch Fragen? Sedlmeir "Takes You To The Rock Show". Dazu braucht er keine Band. Schließlich verdient man als Punkrocker allein schon viel zu wenig.

"Fuzzytown City" lässt die Killer-Maschine noch einmal ordentlich heiß laufen. Und das schmutzige Leben Part 2 tritt noch einmal nach und erinnert daran, worum es dem "smarten Halbstarken" (StadtRevue) eigentlich geht. Sedlmeir, 1 Mann, 3 Akkorde und 190 Beats die Minute. Die coole Sau Metallic wird auch dich killen!

Trackliste

  1. 1. Schmutziges Leben
  2. 2. Kein Scheiss Verein
  3. 3. Euer Geld
  4. 4. 15 Liter Bier
  5. 5. I Wanna Go Home
  6. 6. Hard Rock Roboter
  7. 7. I Look At You - You Look At Me
  8. 8. It's No Good
  9. 9. Rockshow
  10. 10. Right Place Wrong Time
  11. 11. Fuzzytown City
  12. 12. Ich Hab' Dich Lieb
  13. 13. Schmutziges Leben 2

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Sedlmeir

Sedlmeir hat kein Tattoo, keine Fußballschuhe, und er braucht auch keinen Scheiß-Verein. Musik steht schon immer an erster Stelle. Als kleiner Junge …

Noch keine Kommentare