laut.de-Kritik

Schweisser machen jetzt Rock, verdammt mutig!

Review von

Schweisser, das war doch eine Band, die man in einem Atem mit den ganzen Prügelknaben der "neuen deutschen Härte" nannte, oder irre ich mich da???

Seitdem die ersten Hörproben aus dem Studio an die Öffentlichkeit drangen, gibt es unter Schweisser-"Fans" ein regelrechtes Hauen und Stechen. Nachdem ich mir die Platte angehört habe, weiss ich warum. Wohl jeder hätte gedacht, dass es in gewohnter Manier weitergeht, aber Pustekuchen. Schon das Intro "Bitte warten" klingt verdächtig harmonisch und verbreitet eine Art Herbstmelancholie, die mit "Narrenschiff" fortgesetzt wird.

Die erste Single "Vermissen" ist einfach genial. Ein feiner Rocksong mit, man sollte es nicht glauben, Reggaeklängen. Textlich kann man den Schweissern nichts ankreiden. Poetisch, emotional und sehr flüssig hört sich das an. Ein kleines bisschen aggressiver wirds dann doch nochmal mit "Zeig mir Dein Gesicht" bei dem, sieh an, sieh an, Marianne Rosenberg im Hintergrund den Text mithaucht. Könnte man (nicht schlagen!!) vielleicht mit Oomph!'s "Fieber" vergleichen, aber Vergleiche gelingen nicht immer und kleben sogar noch.

Aber komplett überrascht war ich vom Gesamteindruck der Platte. Ein, zwei ruhige Songs dürfen sich sogar Rammstein leisten, ohne gesteinigt zu werden, aber Schweisser legen mit "Bitte warten" eine exzellente Kür aufs Parkett, die, zumindest bei mir, eine offene Kauleiste zurücklässt, obwohl Textzeilen wie "Du bist so hässlich, dass ich's kaum fassen kann" vielleicht nicht unbedingt nett sind. (hehe!!)

Ganz sicher werden sie sich neues Hörerpotential erschliessen. Von Hamburger Schule-Jüngern bis hin zu Ohren, die durch SWR 3-Mucke verklebt worden sind, aber einen negativen Aspekt kann ich an der ganzen Sache nicht sehen. Intelligent gemachte Rockmusik braucht das Land und Schweisser sind in dieser Form ganz bestimmt eine der ersten Adressen in Deutschland.

Ein verdammt mutiger Schritt, denn es gibt wohl nichts gefährlicheres, als die eigenen "Fans" mit einem neuen Stil vor den Kopf zu stossen. Aber wie heisst es so treffend in "Alles nochmal?":

"Alles nochmal mach ich nicht,
alles anders, völlig anders wie es ist,
alles nochmal, tödlich spannend langweilig,
alles anders, nochmal anders, trotzdem Ich"

Punkt!

Trackliste

  1. 1. Bitte Warten
  2. 2. Narrenschiff
  3. 3. Vermissen
  4. 4. O.K. ist nicht gut
  5. 5. Zeig mir Dein Gesicht
  6. 6. Hässlich
  7. 7. Nur drei Worte
  8. 8. Alles nochmal?
  9. 9. Stern
  10. 10. Morgen retten wir die Welt
  11. 11. Spiderman
  12. 12. Nell Mezzo Del Camin
  13. 13. Letzte Welt

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Schweisser – Bitte Warten €7,92 €3,00 €10,92

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Schweisser

Tommi Böck (Gesang), Buffo Völker (Gitarre), Minne Gruber (Saxophon), Sepp Lautenbacher (Bass) und Greulix Schrank (Schlagzeug), das sind die Schweisser …

Noch keine Kommentare