Samantha Fish ist eine Künstlerin, die nur auf den ersten Blick polarisiert. Das Cover mit Fish als Platin-blonder Blickfang wirkt stereotyp. Dabei hebt die 31-Jährige nicht nur die Frauenquote in der Männer-Domäne Blues-Rock. Den altbackenen Charakter des Genres frischt die sowohl an der Gitarre …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Tagen

    Bei einem Tech N9ne Feature fragt man nicht, ob es sein muss, sondern genießt es, wenn es passiert. Ich finde, das ist eine ganz gute, Laune machende Platte, die aber noch Luft nach oben hat - 3/5 ist eine angemessene Bewertung.

    • Vor 9 Tagen

      Ich finde die 4/5 Bewertung ist total gerechtfertigt Luft nach oben gibt es immer aber das ist jedem seine eigene Meinung.

    • Vor 9 Tagen

      Ich meinte das nicht negativ, 3/5 heißt bei mir überdurchschnittlich aber noch nicht ganz "super". Ich finde ihre Stimme schön und auch ihr Gitarrenspiel ist recht gut - die Platte hat aber halt keine Songs, die ich mir immer wieder anhören würde. Sie ist eher was für eine Fahrt zur Arbeit oder Feierabendmusik zum Zurückfahren.

    • Vor 9 Tagen

      wir in aller ruhe durchgehört...