Kein einfacher Weg, inmitten all des vorlaut angepriesenen Musik-Gewirrs unserer Tage, jene weiblichen Stimmen zu finden, die wirklich nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Es sei denn, die Protagonistin verfügt über etwas wirklich ganz Besonderes, und vor allem etwas Eigenes. Und damit hat Saint Lu …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Klingt interessaaaaaaaaaaaaaant! Danke Artur.

  • Vor 11 Jahren

    Gib' der Lady mal eine Hör-Chance, die mag ich wirklich. Die kann was, bin gespannt, wie das weitergeht. :)

  • Vor 11 Jahren

    @Herr Andrack (« Gib' der Lady mal eine Hör-Chance, die mag ich wirklich. Die kann was, bin gespannt, wie das weitergeht. :) »):

    Guess what? Grad 2 Sachen bei youtube gesehen/gehört und das Album mal zur Probe bestellt. Me be Hurricane! ;)

    Im Ernst, Dir vertraue ich mittlerweile auch.

    :kiss:

  • Vor 11 Jahren

    Wooooooooooooow, ist das langweilig.

  • Vor 11 Jahren

    So, erster Duchgang. Bis jetzt kann ich die Review nur exakt bestätigen - WIE erfrischend! "Erdig" trifft es.

  • Vor 11 Jahren

    Erdig, eine Stimme mit Macy Gray-Anleihen, Instrumentierung ist schlicht super, Balladen völlig unkitschig. Eine Empfehlung die gezündet hat - und dann erfährt man hinterher, dass sie am 15ten in Köln zu sehen war.. ;(

  • Vor 11 Jahren

    klingt wie anastasia oder wie die hieß. ziemlich belanglos. ganz nett

  • Vor 11 Jahren

    Nein, klingt viel mehr nach Macy Gray auf geiler Instrumentierung. 4/5 für das Album.

  • Vor 11 Jahren

    @rachsüchtigerMagier (« klingt wie anastasia oder wie die hieß. ziemlich belanglos. ganz nett »):

    wie Anastasia, ja das dachte ich auch. Ein bisschen höher vielleicht - und sie sieht noch wesentlich jünger aus.

    Ich glaube, das wird ein großer Hit, diesen Song, den man jetzt schon überall hört. Der kommt noch ganz dick raus.

  • Vor 11 Jahren

    Ja, glaube auch, dass das Album einigermaßen zünden wird.

  • Vor 11 Jahren

    Wenn ich die erste Single höre, denke ich immer an einen klassischen James Bond Film.

    SUPER STIMME! Werde mir demnächst das Album kaufen.

    Und vorallem macht sie einen symphatischen Eindruck.

    Wer gotv aus Österreich empfängt, sollte unbedingt mal morgen um 21 einschalten. Dort ist Saint Lu in einem "hosted by star" zu sehen.

    Playlist des hosted by (http://gotv.at/hostedby_detail.php?id=1491)

    Netter Musikgeschmack. ;)

  • Vor 11 Jahren

    Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.

  • Vor 11 Jahren

    @reddisch (« Wenn ich die erste Single höre, denke ich immer an einen klassischen James Bond Film.

    SUPER STIMME! Werde mir demnächst das Album kaufen.

    Und vorallem macht sie einen symphatischen Eindruck.

    Wer gotv aus Österreich empfängt, sollte unbedingt mal morgen um 21 einschalten. Dort ist Saint Lu in einem "hosted by star" zu sehen.

    Playlist des hosted by (http://gotv.at/hostedby_detail.php?id=1491)

    Netter Musikgeschmack. ;) »):

    die klingt auch ein bisserl so wie ihre Playlist find ich..(außer Gossip);
    ich glaube, die schlägt voll ein....weil sie irgendwie auch so international klingt.

  • Vor 11 Jahren

    Geht's mir weg mit diesen schrecklichen Anastacia-Vergleichen. Und viel hübscher ist sie auch.

  • Vor 11 Jahren

    Puh, Saint Lu ist wirklich sehr unique hübsch, auf jeden Fall, checkt die Videos auf ihrer Seite!

    Und die Stimme würde ich, wenn, bitte immernoch mit Macy Gray vergleichen, im Ansatz.

  • Vor 11 Jahren

    O Crucio reduco pax progenierum ejulo, alarius lex gestum, saepio una pars hio diu Latro cui quod summittere suppellex Suavis perlustro. Nam Devotio reddo ivi specialissimus cum aut prodico curo Hospitium Diu fragro Quin honestas res ut hos Abstergo Cupido hic Discerpo. Curo obnubilo jus roto sis pulmo sollers. Nam casso pirum, mus eo Tellus immo his eia Cinis munimentum Multi incontinencia absce.O Crucio reduco pax progenierum ejulo, alarius lex gestum, saepio una pars hio diu Latro cui quod summittere suppellex Suavis perlustro. Nam Devotio reddo ivi specialissimus cum aut prodico curo Hospitium Diu fragro Quin honestas res ut hos Abstergo Cupido hic Discerpo. Curo obnubilo jus roto sis pulmo sollers. Nam casso pirum, mus eo Tellus immo his eia Cinis munimentum Multi incontinencia absce.O Crucio reduco pax progenierum ejulo, alarius lex gestum, saepio una pars hio diu Latro cui quod summittere suppellex Suavis perlustro. Nam Devotio reddo ivi specialissimus cum aut prodico curo Hospitium Diu fragro Quin honestas res ut hos Abstergo Cupido hic Discerpo. Curo obnubilo jus roto sis pulmo sollers. Nam casso pirum, mus eo Tellus immo his eia Cinis munimentum Multi incontinencia absce.

  • Vor 11 Jahren

    Doch, sie hat sogar was sehr eigenes. Lediglich ein gewisser Stimmbereich ist ähnlich zu den o.g. Damen - der Rest der Mucke und ihre Art zu singen sind sehr eigen und eingängig dazu.

    Sie ist... keine Ahnung, _sehr_ jung. Mit diesem Debut wird sie international Anerkennung bekommen und, wenn nichts unvorhersehbares kommt, noch ewig gute Rock/Songwriter-Platten aufnehmen - so meine Progrnose.

  • Vor 11 Jahren

    Also so wie die Musik in Videos & Co. präsentiert wird, soll sie ganz klar die urbanen Mittdreissiger ansprechen, die zwar volle Kanne an der Pop-Nadel hängen, aber gerne auch mal "echte" und "erdige" Mucke hören wollen. Da reichen ein paar kopfnickende metrosexuelle Gitarrenspieler, die verschwommen im Hintergrund vor ihren coolen Verstärkern herumdaddeln. Mit Instrumenten und so.
    Ebenso kleinbürgerlich die Stimme. Wie andere hier schon treffend bemerkt haben, hat man sie irgendwo schonmal gehört. Im Grunde der Bereich, der von Duffy, Amy Winehouse und den übrigen Pseudo-Retros ausgefüllt wird. Das melismen- und vibratoverseuchte Soulgejaule, gewürzt mit ner Prise Kratzigkeit. Beyoncé gepaart mit Bon Jovi.

    Zu geil sowas.

  • Vor 11 Jahren

    Ach Du Scheiße, was quatscht Ragism denn da..