"Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist", sprach der Messias anno dazumal. "Ich ficke Deutschraps Anus von A bis Z", spricht Ssio, der "Messios" aus Bonn, 2019. Wie sein göttlicher Namensvetter macht es sich auch der immer geile Novoline-Connaisseur zur Aufgabe, seine in Ungnade gefallenen …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Monaten

    Erwartungen definitiv nicht erfüllt. Da war ja selbst das lausig hingerotzte Karate Andi Album in sich stimmiger und besser. Bin etwas schockiert.

  • Vor 7 Monaten

    Man kann halt einfach kein Realkeeper sein wenn man die Rn‘B Schiene fährt! Mit 3/5 gut bedient!

  • Vor 7 Monaten

    Hab tatsächlich auch e weng mehr erwartet.
    Find die Kritik in Ordnung, hätte auch eher 3-4 geben.

  • Vor 7 Monaten

    "Mit "Von Mio Zu Ssio" liefert der Bonner Realkeeper, dann kurz vor Schluss tatsächlich doch noch waschechte Kopfnicker-Mucke, die so auch auf "0,9" hätte landen können"

    "Hochzeitskorso" hat auch noch den Sound.

    Joa, kann die Rezi so unterschreiben. Gutes Album, aber von SSIO erwarte ich mehr. Scheiß Xatar!

  • Vor 7 Monaten

    Verstehe die Review und die Kommentare hier nicht. Ich bin kein Fan von "Jabi" und "Ibis Hotel", aber ansonsten hat SSIO hier ein absolutes Brett abgeliefert und mir mit OG Keemo mal eben das Deutschrap-Jahr gerettet. Er rappt auf jedem Song brutal, ist sich treu geblieben und hat zugleich seinen Sound behutsam modernisiert, ohne dabei die Essenz zu verwässern wie z. B. zuletzt Xatar oder Kalim. Die Beats sind einfach wahnsinnig gut ausproduziert und bieten endlich wieder AON-Qualität, wie man sie eigentlich in Erinnerung hatte. Keine Spur von "charttauglichem, uninspiriertem Pop-Rap", wie in der Rezension behauptet wird. Für mich ist das ein klarer Deutschrap-AOTY-Anwärter und ich finde nicht, dass es schwächer ist als die Alben zuvor.

    "Ssios Art jedes Wort durch mindestens ein "bi" zu bereichern, erinnert an die rückblickend Fremdscham auslösende "Bims"-Sprache und tönt auf Dauer mindestens genauso nervtötend."

    Wurde das jetzt für Außenstehende so geschrieben oder ist dem Rezensenten tatsächlich die Bi-Sprache kein Begriff?

  • Vor 7 Monaten

    Ist dieser Mirco ein Pseudonym von diesem Yannick? Oder wieso sabelt der von Narrativen? Man muss nicht jedes Hochschul-Modewort adaptieren, nur weil man denkt es klingt klug.

    • Vor 7 Monaten

      Abseitsdessen sehe ich es gerade andersrum als die Review. Die zweite Hälfte ist stark, die erste eher langweilig. Besonders die letzten fünf Songs sind stark. Der "zizziz" Refrain ist stark. Humor ist da. Sicher kein Klassiker wie "11ta Stock Sound 2", aber defintiv gut.

      Diese Moralkeule wie bei der Refugee Line muss heute wohl bei laut in einer review vorkommen. Fand ich aber sehr amüsant die Zeile.

    • Vor 7 Monaten

      Yannik hat hier auf jeden Fall was losgetreten... SSIO hat ja schon immer Kritik an der Deutschrap-Szene geübt, nur fällt es jetzt vielleicht mehr auf, weil der Mainstream in den letzten Jahren so aufgebläht und beliebig geworden ist und er das Album "Messios" genannt hat.

    • Vor 7 Monaten

      Bin bei Squalle, die 2. Hälfte ist nochmal deutlich besser.

  • Vor 7 Monaten

    "gipfelt zuweilen in geschmackslosen Vergewaltigungs-Witzen wie "Erwisch deine Frau auf Ecstasy-Liquid, umzingelt von mir und meiner Refugee-Clique" die vielen Songs einen unangenehmen Beigeschmack geben."

    Ist doch wohl offensichtlich ein Spiel mit Klischees und dem Bild von Flüchtlingen insbesondere in fremdenfeindlichen Kreisen, zumal SSIO selbst ein Flüchtling bzw Flüchtlingsbachkommen ist.

    Review allgemein zu humorfokussiert. Wer bitte hört ein SSIO Album, um Mal ordentlich lachen zu können?

    • Vor 7 Monaten

      Ahja? Kannst ja dann gerne der 18jährigen Freiburger Studentin von Deinem "Klischee" erzählen. Ne, Kollege, Gruppenvergewaltigungen leider kein "Klischee." Und damit "krasse" Lines machen leider auch eher unlustig. Und bevor Du jetzt hier mit Fremdenfeindscheisse rumheulst, hier der übliche Disclaimer: NEIN, Gruppenvergewaltigungen sind KEIN Privileg von Geflüchteten, aber in letzter kamen die halt nur in diesem Kontext medial vor (oder sind vllt. sogar wirklich nur in diesem Kontext passiert, keine Ahnung, ist aber auch egal) - und darauf wird sich hier grenzdebil bezogen. Wenn "Gruppenvergewaltigungen von Geflüchteten" wirklich nur und ausschließlich ein rechtes Hirngespinst wären, dann ginge diese Line klar. Da sie es aber nicht sind, ist die Line halt scheiße. Ganz einfach. JA, auch Deutsche waren/sind/werden sein Vergewaltiger, deshalb wäre eine Line mit Deutschen genauso bescheuert.

    • Vor 7 Monaten

      Komm Luemmel, beruhig dich erstmal und mach dir eine warme Milch ???? ????

    • Vor 7 Monaten

      Wer diese Art Humor nicht versteht sollte sich umgehend löschen!

    • Vor 7 Monaten

      ICH REG MICH ABER AUF, JUNGE! ne, ganz ernsthaft mal unter uns kampfgenossen hier und mal unabhängig hier von flüchtlingen und rechten idioten: ich kann dieses "unangenehme" gefühl schon irgendwie nachvollziehen. trotz all dem witz und so weiter finde ich SSIO irgendwie.. unangenehm. schon dieses inflationäre "NUTTÖÖÖ!" gebrülle. jaja, alles super lustig und haha stammkunde im puff. sorry, bruder, aber mir sind leute, die in den puff gehen, weiterhin suspekt und ich halte auch die idee, dass im puff nur frivole dauergeile freiwillige arbeiten, die das sonst sowieso natürlich auch alles umsonst machen würden, für ein absolutes märchen. halt einfach farid bang und kollegah 2010 humor.

    • Vor 7 Monaten

      lol, der Typ glaubt an Liebe hahahaha

    • Vor 7 Monaten

      "Ne, Kollege, Gruppenvergewaltigungen leider kein "Klischee.""

      Nur das es auch real geschieht macht das nicht weniger zu einem Klischee. Ein Klischee ist es, weil es allen männlichen Flüchtlingen zugeschrieben wird, obwohl es nur auf einen verschwindend geringen Teil zutrifft.

      Und damit "krasse" Lines machen leider auch eher unlustig.

      Leg mir keine Worte in den Mund, die ich nicht gesagt habe!

    • Vor 7 Monaten

      Der Lümmel liegt genau richtig. Das ist alles nicht witzig oder dope, sondern das sind elende W*****, die mit ganz besonders krassen Texten ihren Scheiss verkaufen wollen. Das sind die Dieter Bohlens des Deutschrap nur hat der noch irgendwo eine Reissleine, zwar nicht bei unterirdischer Musik aber Texte harmlos. SSIO Nutte Nutte, halt's Maul!

    • Vor 7 Monaten

      Luemmls Argumentation ist an den Haaren herbei gezogen wie eine Zwangsprostituierte im Puff.

    • Vor 7 Monaten

      Tyler abfeiern und sich bei SSIO über die Texte echauffieren :D

    • Vor 7 Monaten

      "Rape a pregnant bitch and tell my friends I had a threesome"
      Richtiger Feingeist dieser Tyler :)

    • Vor 7 Monaten

      "Nur das es auch real geschieht macht das nicht weniger zu einem Klischee. Ein Klischee ist es, weil es allen männlichen Flüchtlingen zugeschrieben wird, obwohl es nur auf einen verschwindend geringen Teil zutrifft."

      Ja, aber das ist hier nicht der Kontext. Die Platte ist durchtränkt von "Sex, Geld, Macho" - zu beinahe 100%. Natürlich mit einem Augenzwinkern (wobei, wie gesagt, ich habe so ein bisschen ein Louis C.K. Moment). Ist ja auch "schön." Wem's gefällt. Bitte. Aber wenn dann in SO einem Kontext so eine Line fällt, ist das einfach unappetitlich. Soll es ja wahrscheinlich auch sein. Ich muss jetzt auch nicht SSIO deshalb zu einem gewollten Verharmloser von sexueller Gewalt machen oder riesen Aufrufe bei twitter starten, aber habe echt auch keinen Bock, aus einer einfahc saudummen und ekelhaften Line jetzt irgendwie wieder "Gesellschaftskritik, ihr habt es nur nicht gecheckt!111" oder "die armen Geflüchteten!!!111" rauszulesen. Sorry.

    • Vor 7 Monaten

      Dann lies es halt nicht raus, aber behaupte nicht, dass es kein Klischee wäre. Die Platte (ebenso wie die Kunstfigur SSIO) ist durchtränkt von Klischees. Er ist die personifizierte Übererfüllung aller Klischees, die es über seine Rollen so gibt, Mann, Flüchtling, Kiffer, Ticker, Flüchtling, Ausländer. Ich glaube nicht, dass die Person dahinter das (alles) so lebt.

    • Vor 7 Monaten

      Caps: Naja, unabhängig davon wie stark man deinen Glauben an SSIO als Argument gewichten kann. Würdest du das Gleiche zu den ganzen Refugee-Rape-Jokes auf JBG3 sagen?

      Ich hab schon das Gefühl, dass viele SSIO mehr durchgehen lassen als anderen Rappern, weil er halt dope ist.

    • Vor 7 Monaten

      "Würdest du das Gleiche zu den ganzen Refugee-Rape-Jokes auf JBG3 sagen?"

      Kenne ich nicht. Hau Mal raus.

      "Ich hab schon das Gefühl, dass viele SSIO mehr durchgehen lassen als anderen Rappern, weil er halt dope ist."

      Oder halt weil es so überzeichnet ist, dass man es nicht ernst nimmt. Selbst wenn er genauso sein sollte wie die Kunstfigur (Spoilerwarnung: Ist er nicht), seine Texte, Videos, etc zeigen immer wieder, dass er Spaß macht. Sei es mit dem Waffeleisen im Hörsaal und der Bildunterschrift "Kanacken-Macbook" oder wenn er im Video Cornflakes aus dem Mund einer Frau löffelt.

      Sonst müsste man auch KIZ für ihre Texte zur Rechenschaft ziehen. "Frauen sind wie Kinder/ nur zum ****** oder Bier holen gut".

    • Vor 7 Monaten

      "Trete einer Schwangeren in den Bauch, fresse die Fehlgeburt."

      Ich habe eher das Gefühl, dass heute viel genauer hingeschaut und rumgeheult wird. Die Provokation hat ja immer dazu gehört. Genauso wie die Übertreibung, um den Humor niederer Menschen wie mir zu entsprechen. Ich habe mich genau über diese Line sehr gefreut. Gerade weil so getan wird, als wären Gruppenvergewaltigungen (insbesondere von Geflüchteten) mittlerweile Alltag.

    • Vor 7 Monaten

      Vielleicht wollte ihr ja noch folgende Zeilen aus "Übertreib nicht deine Roli" diskutieren: "Du wurdest missbraucht von dei'm Pädo-Papi / Und warst dann aufgelöst wie die Echo-Party (Blamage)"
      SSIO verhöhnt hier doch eindeutig Opfer von sexuellem Missbrauch durch einen Elternteil und der Vergleich mit dem abgeschafften Echo-Preis stellt eine zusätzliche Verharmlosung solch schrecklicher Taten dar, oder? Ich finde, laut.de sollte zukünftig mit klarer Haltung über Vorgänge aus dem AON-Umfeld berichten.

    • Vor 7 Monaten

      Sorry, aber der KIZ Vergleich hinkt, weil sich KIZ ganz anders positionieren und da auch textlich der Kontext ein anderer ist. Und es geht hier auch nicht um "krasse Lines." Und natürlich könnte auch die genannte Line, abhängig vom Kontext, anders gewertet werden. Aber nicht in einem Album, das vor Testosteron, Nuttööö und Deine Mutter nur so überläuft. Aber nur weil jemand immer lustige Späßchen macht... dann kann ich auch Farid und Kollegah ihre Lines durchgehen lassen, die machen auch immer witzigen Schabernack und ist ja sowieso alles nur Spaß, h3h3. Ist bissi einfach, noch den größten Müll raushauen zu können, indem man einfach danach mit den Augen zwinkert und sagt "jaja, ist aber doch alles überzeichnet und satire." Ne, sorry, so nicht. Wie gesagt, ich teile die MEinung des Rezensenten, dass hier unterschwellig irgendetwas ziemlich... unappetitliches mitschwingt. Schon seit längerem. Gründe habe ich oben ausgeführt.

    • Vor 7 Monaten

      Ich lass auch denen ihre Lines durchgehen. Die einzigen die es nicht tun sind irgendwelche Moralapostel, die meinen politiseren und moralisieren zu müssen. Und dabei vor allem eins sind: langweilig. Sowohl an der Zielgruppe vorbei, als auch völlig überzogen. Vor fünf Jahren hieß es noch "Kunst darf alles", heute heißt es "Kunst darf alles, außer...". Und genau die, die sich aufspielen als moralische Instanz, sind meist die schlimmsten. Ich ja, ich kann verkackt nochmal über alles was ich will Scherze machen. Und wen es stört, der kann weghören. Danke.

    • Vor 7 Monaten

      Eine schwangere bei der Entbindung.
      Der Arzt „pressen, gleich haben Sie‘s geschafft.....ja und da haben wir‘s ja schon.“
      Er nimmt das Baby an den Füßen und haut es plötzlich mit ganzer Kraft 3mal mit den Kopf an die Tischkante.
      Die Mutter brüllt geschockt „Wieso tun Sie das?“
      Da dreht sich der Doktor wieder zu ihr und sagt grinsend „war nur ein Witz, es war schon tot“.

    • Vor 7 Monaten

      SSio>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>KIZ

      kiz haben einerseits diese wannabe provo-cunt-en und kantigen lines, für die gymnasiastenzielgruppe und machen dann doch mit bei so #wirsindmehr jammerhappenings

      ssio hingergen zieht sein ding durch und scheisst einfach drauf. das album ist btw geil

    • Vor 7 Monaten

      @Squall Türlich, Du Sarrazin, verbietet Dir ja auch niemand, das zu hören. Du kannst Dir gerne die geilsten Auschwitz Punchlines und Gruppenvergewaltigungsbumms geben und das dann als wasweißich abfeiern. Ich hab allerdings kein Bock, mir ne saudumme Line hier als "der spielt doch nur mit Klischees von diesen armen Geflüchteten und sit doch auch eh alles voll witzig überzeichnet" verkaufen zu lassen. Nicht mehr, nicht weniger. Gehöre auch nicht zu denen, die dann Künstlern gleich Musikverbot erteilen oder auf Twitter in Hasstiraden ausbrechen. Und btw, "Kunst darf alles" ist echt auch son Kandidat für die dümmsten Sprüche der Menschheit. Zusammen mit "Nutze den Tag" und "Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu." Natürlich darf/durfte/wird Kunst nie alles dürfen. Warum auch. Und dieses "das arme unverstandene Künstlergenie, der ist halt exzentrisch, da muss man halt mal drüber hinwegsehen" hab ich auch noch nie verstanden.

    • Vor 7 Monaten

      Mag sein und darüber kann man natürlich streiten. SSIO nimmt hier aber vor allem Bezug auf die Silvesternacht in Köln. Und die wurde im Nachhinein einfach medial brutal ausgeschlachtet und wahnsinnig überzogen dargestellt. Ich denke da wirfst du zwei unterschiedliche Dinge in einen Topf. Zum anderen ist das Problem durch ignorieren und nicht anhören doch meist am besten gelöst oder?

    • Vor 7 Monaten

      Und btw, "Kunst darf alles" ist echt auch son Kandidat für die dümmsten Sprüche der Menschheit. Zusammen mit "Nutze den Tag" und "Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu."

      Ich glaube, es hakt! "Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu." ist ja wohl locker easy einer der klügsten Sätze der Menschheit (in seiner Version für Menschen mit IQ>90 "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.").

    • Vor 7 Monaten

      Ja, weil JEDER Mensch mit IQ>90 natürlich den kategorischen Imperativ kennen MUSS! :rolleyes:
      Gibt es euch besonders klugen Menschen eigentlich Irgendwas, hier immer mit eurer vermeintlichen Klugheit zu prahlen? Wirkt halt irgendwie sehr bemüht und auch so ein bisschen eklig. :conk:

    • Vor 7 Monaten

      Und btw der Vergleich mit kiz ist schon ziemlich angemessen, selbst wenn die mit der Provo eine Position vertreten (wie zum Beispiel in meinem Zitat von "Doitschland schafft sich ab"), ist das dann auch nur vertretbar, wenn man teleologisch an das Ganze herangeht (oder um in deinen Worten zu sprechen: "Der Zweck heiligt die Mittel). Das ist aber keineswegs automatisch gegeben.

      Und dann gibt es noch die Tracks, die einfach nur boasting und Provokation sind, wie zum Beispiel "ein Affe und ein Pferd", das squalle zitiert hat. Da ist dann halt gar kein Unterschied und selbst mit teleologischer Ethik kann man da kiz nicht gut- und gleichzeitig ssio schlechtheißen.

    • Vor 7 Monaten

      @Craze: mach ma kein Auge und gönn mal.

    • Vor 7 Monaten

      Schalubi Schlumpf bekommt ein Bienchen ins Muttiheftchen. :kiss:

    • Vor 7 Monaten

      "ein Bienchen ins Muttiheftchen"

      Ich führe nicht Buch über die ganze Mütter, also keine Sorge deine Familienehre ist (zumindest meinerseits) nicht gefährdet.

    • Vor 7 Monaten

      "@Craze: mach ma kein Auge und gönn mal."

      Ich meinte das ernst. Ist wirklich eine Frage, die mich ernsthaft interessiert. Vielleicht sagst du ja auch im RL zu Menschen die dir sagen "Was du nicht willst...": "OBACHT! Benutze lieber direkt den Wortlaut meines Brudingos Immanuel, denn ansonsten könnte man Dich einer meiner Geisteswissenschaftler-Homies für minderbemittelt halten!" ;)
      Da ich aber nicht davon ausgehe, dass Du das im RL sagst, frage ich mich, wieso Du das hier bai laut.de tust.

    • Vor 7 Monaten

      Weil im RL ihn niemand abkaufen würde, dass er ein IQ>90 Mensch ist. Hier darf er mal so tun als ob und wir sind sein Publikum.

    • Vor 7 Monaten

      @craze: Da ich aber nicht davon ausgehe, dass Du das im RL sagst, frage ich mich, wieso Du das hier bei laut.de tust. Zu achtzigprozent deiner Beiträge.

      @ermimi: burned?

    • Vor 7 Monaten

      Ich hatte früher auch so einen wie dich in der Klasse. Für jedes Fremdwort gab es ne Schelle. Irgenwann konnten wir dann miteinaner reden.

    • Vor 7 Monaten

      "Irgenwann konnten wir dann miteinaner reden."

      Gott sei Dank hast du dann doch noch einigermaßen die deutsche Sprache gelernt.

    • Vor 7 Monaten

      Aber ich merke so langsam, in unserer Beziehung, lieber CAPS, besteht ein nicht unerhebliches Schellendefizit. Wir sollten uns mal treffen.

    • Vor 7 Monaten

      Ja, super schlauer Satz. Und btw ist der kategorische Imperativ NICHT gleichbedeutend mit diesem Satz, sondern etwas differenzierter/komplizierter. aber das hast du sicherlich schon gecheckt, du schlauer typ.

      zu squalle: achja? paar hundert anzeigen wegen sexueller nötigung und schlimmerem ist "irgendwie hochgejazzt von den medien"? ist doch alles gar nicht so schlimm? stimmt. passier tja andauernd. zum beispiel auf dem oktoberfest, hatte ich ganz vergessen. und ich werfe hier überhaupt nichts in einen topf. und irgendwie wette ich, dass du der erste wärst, der heulend bei mir vor der tür stünde mit seinen antifa freunden, wenn ich ne coole line droppe, in der ich mit meinen kameraden in chemnitz jagd auf ssio und seine brüder mache. natürlich voll mit augenzwinkern und einem großen schenkelklopfer danach. und außerdem.. ES GAB ÜBERHAUPT KEINE HETZJAGDEN! voll medial aufgeblasenes thema von dieser linksgrünversifften presse.

    • Vor 7 Monaten

      @ermimi: ich bin mir nicht sicher, ob ich dir noch mehr wissen einprügeln kann, ich befürchte deine Kapazitätsgrenze ist erreicht... Pardon, ich sollte lieber sagen: dein Kopf ist voll.

      @luemmel:
      Natürlich ist die Originalversion differenzierter, aber bedeutet im Wesentlichen das gleiche. Ist also kein dummer Satz.

      Was ist mit KIZ und SSIO? Darf ich dein Schweigen als Zustimmung werten?

    • Vor 7 Monaten

      Nein, ich sehe das immer noch nicht. KIZ haben sich eindeutig als, wie hier einer gesagt hat, "intellektuelle Schockerband für Gymnasiasten, die gerne auch in der Titanic gefeatured wird" positioniert. SSIO ist natürlich zu einem gewissen Grad Persiflage, aber nicht nur. Dahinter steht, prozentual schwer ausdrückbar, ein nicht unerheblicher Teil an "realness." Und neben allem "hahahaha er kann ja über sich selbst lachen" drückt das Album genauso wie die davor eine ganze Menge Aggressivität, "Macho," und "in die Fresse Rap" aus. Soll es ja auch und dafür feier ich ihn auch und finde seine Mucke echt gut. Aber in diesem Kontext ist dann halt eine Line wie die genannte einfach... nicht cool. Und es gibt einen Unterschied zwischen asbtraktem "Horror Rap" mit Pädo Vergleichen oder völlig überzogener Gewaltdarstellung und auf der anderen Seite konkrete Anspielungen auf Gruppenvergewaltigungen, die hier eingebunden sind in ein Netz aus guter alter Kollegah Testo Muskeln Männlichkeit und Nutten-Ficken Atmo. Das einfach scheiße, sorry, und ich habe - nochmal - keinen Bock, mir das als "Gesellschaftskritik" verkaufen zu lassen. Ist irgendwie der Özil Move. Ich habe scheiße gebaut. Könnte mich einfach dafür entschuldigen und sagen "ey.. ok. war nix, tut mir leid" und fertig, aber nein, bin dann doch zu stolz und interpretiere da solange rum, bis entweder die anderen mich einfahc nicht verstehen oder halt einfahc dumme RAssisten sind, die sowieso glauben, dass alle Geflüchteten so sind, was niemand behauptet hat und hier auch überhaupt nicht zur Debattes steht.

    • Vor 7 Monaten

      "intellektuelle Schockerband für Gymnasiasten, die gerne auch in der Titanic gefeatured wird"

      Und dann dürfen die das, während der Flüchtling mit Fachabi sich gefälligst entschuldigen soll, wenn er ne harte line droppt? Das ist doch Doppelmoral.

    • Vor 7 Monaten

      Quatsch, und schon wieder implizit untergeschobener Rassismus. Ich habe das mit dem Kontext jetzt ja schon mehrfach ausgeführt: Quintessenz ist, dass SSIO eben nicht nur Persiflage ist, genauso wenig wie das Album. Wenn er das wäre bzw. das Album auch, dann würde die Line sogar funktionieren. Ist er aber, meiner Meinung nach, nicht. SSIO (und nur um den geht es hier) ist kein reines Kunsthappening, sondern eben auch "realer" Straßenrap.

    • Vor 7 Monaten

      "Zu achtzigprozent deiner Beiträge."

      Kann ich Dir ganz locker beantworten: Im engeren Freundeskreis ist der Ton schon ähnlich rau und ich habe auch im RL eine starke Abneigung gegen diverse Formen von Ignoranz und Dummheit. Der Rest ist für mich (so dumm und primitiv (und damit auch ein Widerspruch zur vorherigen Aussage) das sein mag) einfach Belustigung, die mir den schnöden Büroalltag zwischen Bürostuhlrennen und schlechtem Kaffee versüßt. :D

      Und jetzt darfst Du mir auf meine Frage antworten, ich bin gespannt. :)

    • Vor 7 Monaten

      .....SSIO (und nur um den geht es hier) ist kein reines Kunsthappening, sondern eben auch "realer" Straßenrap....

      Seh ich nicht so (meine Meinung)
      kanndannzuhier

    • Vor 7 Monaten

      Können wir uns bitte darauf besinnen, dass Küchenchef sich als Trottel geoutet hat und das ganze bla bla bla hier einfach damit abschließen, dass jeder Mensch Kunst / Unterhaltung anders rezipiert und man sich nicht gegenseitig so lange auslassen muss, bis das Gegenüber entweder gleicher Meinung ist oder keine Lust mehr hat zu antworten.

      Unterschiedliche Meinungen sind nichts schlimmes ;)

    • Vor 7 Monaten

      Den Luemmelidiot nicht vergessen, der hat auch mal wieder bewiesen komplett intellektfrei zu sein.
      Ansonsten: Word!

    • Vor 7 Monaten

      @Craze: einfach Belustigung, die mir den schnöden Büroalltag zwischen Bürostuhlrennen und gutem Kaffee versüßt.

    • Vor 7 Monaten

      Ok. Verstehe ich zwar nicht, aber jedem Tierchen sein Plaisirchen. :ill:

    • Vor 7 Monaten

      @luemmel: wenn man dir so oft Fremdenfeindlichkeit unterschiebt, liegt dass dann an den anderen, oder vielleicht auch zum Teil an dir? Hier geht es ja schon wieder los, ist KIZ "reines Kunsthappening"? Wenn ja, warum SSIO nicht? Weil der wirklich so ist, wie seine Kunstfigur? Woher willst du das wissen? Und warum sind dann die von KIZ nicht wie ihre Kunstfiguren und woher willst du das wissen? Wenn es nicht dieser Grund ist, ist es dann, dass kiz im Feuilleton stattfinden und ssio eher in einem anderen Millieu? Warum kann das andere Millieu dann keine Kunst schaffen?

      Klar, Geschmäcker und Kunstbegriff sind subjektiv, aber die Luemmel-Behauptungen hier gehen über das hinaus.

    • Vor 7 Monaten

      Ich glaube Luemmelidiot wurde mal in der großen Pause von Nafris gehänselt und hat Backpfeifen kassiert. Er sollte sich dringend an Vertrauenslehrer Squalle wenden, der kann mit den Rabauken auf Augenhöhe sprechen, dank seiner 187-Knowledge. :lol:

    • Vor 7 Monaten

      Nun fang ich auch noch selber damit an, aber kurz zur Sache:

      Line bezieht sich natürlich nicht auf Köln, wie die Deppen hier meinen, sondern auf die Vergewaltigung eines Mädchens - unter Drogeneinfluss - durch Afghanen nach einem Discobesuch in Süddeutschland. Da SSIO ebenfalls Afghane ist, hat die Line einen konkreten Bezug zu der verändernden Wahrnehmung ebendieser, beeinflusst durch die Berichterstattung über solche Verbrechen. Hätte auch der Rezensent ruhig verstehen dürfen.
      Damit sollte der Kontext klar und die Diskussion zu sein.

    • Vor 7 Monaten

      Thema beendet, nuffsaid.

    • Vor 7 Monaten

      Ich denke einer der nächsten Posts des Luemmelidioten wird mit "Ich bin ja nicht rechts, aber..." beginnen und mit "...das wird man ja wohl noch sagen dürfen" enden. Danach kann man diesen Faden dann wirklich zumachen.

    • Vor 7 Monaten

      Ich bin ja nicht rechts, aber wenn ihr gerne mit klaren Fronten spielen wollt, dann bin ich halt der "Fremdenfeind", wenn es Euch dann besser geht. Zum Thema: wenn ihr SSIO wirklich als reines "Kunstprojekt" sehr. Alles klar. Aus dieser Perspektive funktioniert das dann in der Tat. Ich habe ihn nie so verstanden, liege dann vielleicht aber auch einfach falsch hier. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

    • Vor 7 Monaten

      @luemelli: wir können die Diskussion doch hier beenden und uns zum Schellenaustausch treffen. Einfache Regeln. Abwechselnd eine Knallen bis einer weint. Vermutlich unterhaltsamer und zielführender. Brauchen nur wen, der verarztet. Mir bleibt nur die Frage, wieso ein Nazi wie du überhaupt HipHop Alben von Kanacken kommentiert. Frei wild sind doch auch frisch raus.

    • Vor 7 Monaten

      Squall, wieso wirkst du eigentlich immer so verkrampft? Dieses ständige switchen zwischen Möchtegern-Kanack, Soziologiestudent und Hihi-Provo klingt wie ein stummer Schrei nach Liebe. Irgendwie traurig.

    • Vor 7 Monaten

      Da muss wohl ein Stock aus dem Arsch

    • Vor 7 Monaten

      Achso, du bist also verkrampft weil du so ein lockerer Typ bist, mea culpa.

    • Vor 7 Monaten

      Squalle mal wieder hart penetriert. Ich erkenne ein Muster. :D

    • Vor 7 Monaten

      hey, squall, danke für den hinweis. ich habe mal nachgedacht, auch weil ich ein bisschen angst hatte, dass du mich vielleicht wirklich haun wirst. denn ich bin sehr schwach, ein schwacher dicker nazi. das würde mir alsi weh tun. also habe ich bei helen fares angerufen und wir haben gemeinsam gesungen, am telefon. das tat sehr gut. ich werde jetzt regelmäßig zur entnazifizierung gehen, mit gitarrenmusik, schreitherapie und einer behutsamen lektüre von "intersektionalität. ein essayistischer versuch einer sprachgerechten umgangs mit foucaults hühnerbrühe" von mumba moabinga (eigentlich hanna schmidt, aber hat sich aus mitgefühl umbenannt). ich hoffe, dass wir so brüder werden können. aber bitte benutze das "k" wort nicht mehr, in ordnung? das finde ich falsch und es tut mir weh.

    • Vor 7 Monaten

      falls du dich wunderst: ja, auch ich habe eine migra-hintergrund. also sei bitte vorsichtig mit mir, in ordnung? ich habe sehr unter den vorurteilen gegenüber polen in deutschland gelitten. sehr. und wenn sie vesuchen, meinen nachnamen zu buchstabieren, und immer nachfragen "ja, wir ddas denn wirklich so ausgesprochen, herr SJADJASD? und wo kommen sie dnen her? aus polen?" dann tut mir das sehr weh und ich bin da sehr sensibel. bitte berücksichtige das doch.

    • Vor 7 Monaten

      Jedes Mal wenn ich Deine Posts lese kommt es mir vor als hätte mir jemand Zeit gestohlen. :rayed:

      Auch an Dich, Luemmelidiot: Lösch Dich endlich, niemand braucht Dich!

    • Vor 7 Monaten

      das finde ich auch ein wenig hart von dir. denk doch bitte einmal drüber nach, was deine worte bei labilen personen auslösen könnten?!

    • Vor 7 Monaten

      Also wenn ich zwischen Luemml und Squall wählen müsste, dann würde ich mich jederzeit für Luemml entscheiden.

    • Vor 7 Monaten

      Damit kann ich sehr gut leben :)

    • Vor 7 Monaten

      Das freut mich sehr ;)

    • Vor 7 Monaten

      Sorry, dass ich hier nochmal aufmache, aber Jule und Falk haben zu dem Thema auch ne ganze Menge, aus meiner Sicht, Richtiges gesagt. Habe ich gerade erst mitbekommen. Nur so als Info. Und jaja, Schasabi voll nicht real und alle keine Ahnung, I know.

  • Vor 7 Monaten

    Fand die RIN-Platte besser.

    • Vor 7 Monaten

      Lösch Dich bitte. Tu uns den Gefallen und LÖSCH DICH!

    • Vor 7 Monaten

      Das RIN-Album ist aber echt überraschend dope geworden, auch einige der Singles kommen im Album-Kontext besser. Hätte es eigentlich oben neben Keemo und SSIO nennen können. Die Produktionen sind teilweise wahnsinnig gut und musikalisch kann das auf jeden Fall mit Keemo und SSIO mithalten. Nur rappt da eben RIN drauf und der hat für mich als Rapper/Performer nach wie vor einige Schwächen.

    • Vor 7 Monaten

      Erst Fler und jetzt RIN? Icy, ich bin echt enttäuscht. :(

    • Vor 7 Monaten

      Meine Flizzy-Affinität ist aber nun wirklich nichts Neues. :D Zum RIN-Fan werde ich garantiert nicht mehr, aber die haben im Studio echt ganze Arbeit geleistet. Ist auf dem Level, auf dem Shindy und seinen Friends with Money gerade gerne wären.

    • Vor 7 Monaten

      Nimmerland, Produktionen sind dick, und ausgereift. Auf SSIO haben wir 4 Jahre gewartet und irgendwie ijuckt es mich null. Er hat den Fehler gemacht die Erwartungen hoch zu treiben, in dem er es selbst als Heilbringer anpreist. An dem sind schon viele gescheitert.

    • Vor 7 Monaten

      "Er hat den Fehler gemacht die Erwartungen hoch zu treiben, in dem er es selbst als Heilbringer anpreist."

      Hat er das denn wirklich gemacht, mal abgesehen vom offensichtlich ironischen Titel und Cover? Lese davon in dieser Vehemenz eigentlich nur hier was.

    • Vor 7 Monaten

      hat er doch mehrfach in interviews erwähnt.

    • Vor 7 Monaten

      Da habe ich in dem einen, das ich gesehen habe, nicht viel von mitgekriegt.

    • Vor 7 Monaten

      Aber letztlich ist es ja auch egal. Entweder man hat seinen Spaß mit dem Album oder eben nicht. Dieses Gerede von einem Narrativ oder Konzept, ob es nun von SSIO selbst oder von außen kommt, hat für mich eigentlich nicht wirklich was mit dem Album an sich zu tun. Finde das sehr herbeikonstruiert.

    • Vor 7 Monaten

      Ich muss wohl einen lautuser-pullen aka einen astreinen Wendehalsmove vollführen und mich bei Tori und Icy entschuldigen. :D
      RIN Albung ist wirklich sehr gut produziert und täuscht sogar manchmal über die unendlich wacken Lyrics hinweg ("Sie hält mich fest wie nen Stein"). Nur der Track mit Bausa und der Verse von Sido sind ein astreines Nicht-Geh. Vor Allem Letzteres ist wirklich sowas von unfassbar wack, das tut wirklich weh. Paul sollte sich dringend löschen!

    • Vor 7 Monaten

      Jetzt habe ich es raus. Diese ständigen Aufforderungen zur Löschung sind verdeckte Aufforderungen zum Selbstmord. MannIN ist manback. o_O

      To be continued...

    • Vor 7 Monaten

      Na siehste! :D Bei RIN sollte man sich auf die Musik konzentrieren, dann fällt der Rest nicht so negativ auf. Hatte ihn aber zuletzt gar nicht so auf dem Radar und war sehr positiv überrascht, was er und seine Leute da geleistet haben. Er hätte es ja auch wie der schmierige Bausa machen und völlig zur Pop-Hure werden können.

  • Vor 7 Monaten

    Sorry, aber das kann ich mir nur 10 sek geben. Rapper wie so oft in D zu aggressiv, dafür uncool. Texte totale Scheisse aus dem Pseudoghetto. OG Keemo darf ein bisschen auf Ghetto machen aber SSIO nervt direkt. Da hör ich lieber weiter Tyler und freu mich über dessen Geniestreich.

  • Vor 7 Monaten

    Das ist keine Musik zum rumchillen. Die Musik geht nach vorn und dementsprechend für Sport bestens geeignet.

    Jabi Flow suckt hart aber die RnB Songs sind meiner Meinung nach richtig gut und unterstreichen SSibios Einflüsse.

    Und es ging nie um das Fiji Wasser, Fiji Wasser, sondern das ist Bonn nicht Paris, nicht Migos, nicht Kaariis.

    Insgesamt habe ich ein anderes Album erwartet, aber jeder Song für sich kann unterhaltsam sein. 3/5.

  • Vor 7 Monaten

    Bin schon bisschen froh, dass zumindest Caps und icy hier noch die Fahne für SSIO hochhalten.
    Finde auch hauptsächlich den Jabi-Track und Warum lügst du nervig. Ersteren, weil dieses Soundmachine-Geschrei-ähnliche "bibibibibi" furchtbar nervt, zweiteren weil die Hook auf Dauer auf den Sack geht. Aber sonst finde ich das Album fast schon runder und angenehmer als "0,9".
    Und im Vergleich zu sonstigen Müll diesen Jahres nochmal ein Highlight zum Ende hin.

  • Vor 7 Monaten

    Ich finde die Frage,wie gut SSIO und sein Humor in der „Wir schreiben Rezensionen nach Me-Too“-Ära gealtert tatsächlich halbwegs spannend. Gleichzeitig habe ich leider überhaupt keine Lust auf ein neues Album von ihm. Nicht einmal, dass ich erwarte, dass es schlecht wäre, aber ich erwarte da irgendwie nichts, was 2016 nichts frischer klang.

  • Vor 7 Monaten

    Ich finde es kompakter und durchdachter als "0,9", einige Tracks hängen aber böse durch. 3/5 hätte ich wohl auch gegeben.

  • Vor 7 Monaten

    Review sowieso Magerquark. Schipioo mit RefugeeRap gegen die ganzen Dragqueens von laut.de

    5/5 ungehört

    • Vor 7 Monaten

      Jesses, Du bist wirklich so abgrundtief dumm. Bitte lösch Dich und verschone uns, du PET-Junkie. :rayed:

    • Vor 7 Monaten

      was ist eigentlich mit euch beiden passiert?
      ihr wart doch mal so dicke, die älteren mitleser erinnern sich sicherlich noch gern ;-)

    • Vor 7 Monaten

      Da musst Du Dich falsch erinnern.
      Wobei jeder stille Mitleser hier merken dürfte, dass unser guter Max wohl die letzten Jahre stetig mit Abstieg verbracht hat wie mein VfB. :D

    • Vor 7 Monaten

      meine erinerung trügt mich nie, oder willst du hund etwa unsere damalige schöne zeit verleugnen? :lol:
      grad mal bissi in den eingeweiden von laut.de gewühlt. alles leider nicht mehr allzu aussagekräftig, da dort unverständlicherweise lediglich nur noch die mit nutzer-yxz gebrandmarkten gerippe der heroen vorzufinden sind, die diese seite einst zum beliebten tummelplatz duellfreudiger bürohusaren sämtlicher coleur gemacht haben :koks:

    • Vor 7 Monaten

      Craze neulich im Rhein-Neckar-Zentrum:
      "Sodele, mir hen fei gern einmal den Messios. Ha noi, tätat Sie mir mol was am Preis.."
      :lol:

    • Vor 7 Monaten

      vonwelt: Ich verleugne Garnix.
      Aber garry hatte ja schon immer einen sehr grausigen Deutschrapgeschmack, inklusive peinlichem Gejubelpersere (siehe zB KMK Abfeierei) und wäre auch, wenn es lauti nicht geben würde, Wendehals Numero Uno (siehe KayOne vs Änis).

    • Vor 7 Monaten

      Hör dir mal lieber das Album an, Garri, statt hier zu trollen. Da steckt so viel Liebe zur Kunst drin wie in ungefähr allen Bushido-Alben der letzten 15 Jahre zusammen.

    • Vor 7 Monaten

      ich hab schon vor da reinzulauschen, wohl heute abend

    • Vor 7 Monaten

      Schwäbischer Bürostuhl Swag

    • Vor 7 Monaten

      liebe zur kunst durch abneigung der szene dargestellt mMn. er überfährt die beats schon sehr standhaft

  • Vor 7 Monaten

    mit jens jeremies den besten fußballernamedropping der deutschrapgeschichte geliefert. da das heutzutage relevant ist 5/5

  • Vor 7 Monaten

    Letzter Müll vom doch wohlgehörten SSIO. 3/5

  • Vor 7 Monaten

    Ist übrigens trotz merklich schwindendem Hype noch gerade so auf Platz 2 vor RIN gechartet.

  • Vor 7 Monaten

    BBUMSN war halt auch eine enorme Messlatte.

  • Vor 7 Monaten

    Schreiben die ihre Alben eigentlich alle in einer Woche? Also dass das Leute wie Mero und Eno machen, bezweifel ich auch nicht, aber wenn man drei Jahre weg ist, kann man auch ruhig mal mit richtigen Brechern um die Ecke kommen, gleiches gilt für den Karate Andreas. Von allen kommerziell erfolgreichen Musikern in diesem Jahr bleiben das Rin & Shindy Album die Highlights, der Rest ist dann doch eher mäßig bis uninspiriert. Schade!