Porträt

laut.de-Biographie

Rolling Blackouts Coastal Fever

Schon viele Bands aus Australien haben uns mit ihren Indie-Pop-Rock-Songs große Freude bereitet. The Go-Betweens, Architecture In Helsinki, The Lucksmith, The Scientists. Ab 2013 begeistern auch Rolling Blackouts Coastal Fever aus Melbourne die Independent-Szene. Spätestens seit dem langersehnten Debüt "Hope Downs" vergrößert sich die Fangemeinde auch über ihren Kontinent hinaus. Schrammel-Gitarre und wohlklingende Pop-Melodien kann man an jedem Ort und zu jeder Zeit genießen.

Rolling Blackouts Coastal Fever - Hope Downs Aktuelles Album
Rolling Blackouts Coastal Fever Hope Downs
Mit drei Gitarren: Jeder Song ist ein Hit.

Die Gitarristen und Sänger Fran Keaney, Tom Russo und Joe White gründen die Band. Seit der Highschool spielen sie schon zusammen und tüfteln viele Jahre an Sound und Texten. Sie lieben klassische Gitarren-Popbands, wie The Go-Betweens. Bei Rolling Blackouts Coastal Fever geben allerdings drei Gitarren den Ton an, was eher ungewöhnlich ist. 2013 holt Tom seinen Bruder Joe Russo am Bass dazu und Schlagzeuger Marcel Tussie vervollständigt das Rock-Quintett. In dieser Formation sind sie bereit für die ersten öffentlichen Auftritte, die sie in ihrer näheren Umgebung buchen.

Nach ein paar digitalen Veröffentlichungen erscheint 2015 die erste Single "Clean State" auf Vinyl. Es folgt 2016 die EP "Talk Tight". Ein Jahr später gibt es eine weitere EP "The French Press", die noch mal mehr für Aufmerksamkeit sorgt und auf Sub Pop Records veröffentlicht wird. Bevor der Longplayer "Hope Downs" 2018 das Tageslicht erblickt sind die fünf Jungs auf der ganzen Welt unterwegs. Sie spielen auch in Europa, unter anderem auf dem NOS Primavera Festival in Porto. Spätestens jetzt sollten mehr Indie-Ohren aufgegangen sein und die Rolling Blackots Coastal Fever ins Herz geschlossen haben. Den Bandnamen sollte man sich vielleicht gleich eintätowieren lassen. Somit vergisst man den etwas sperrigen Namen nicht und hat gleich seine neue Lieblingsgruppe für immer dabei.

Alben

Surftipps

  • Offizielle Webseite

    Gut gepflegte Homepage

    http://www.rollingblackoutsband.com/
  • Facebook

    Sollte man bitte liken

    https://www.facebook.com/rollingblackoutscoastalfever