Das Cover sagt eigentlich schon alles: Statt wie zuletzt Bauarbeiter-Helm und fluoreszierende Weste trägt Roisin Murphy nun Netz-Negligee. "I feel my story is still untold / but I'll make my own happy ending", verkündet sie gleich zu Beginn des Albums, ein Zitat aus dem Song "Murphy's Law", der den …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Monaten

    Das klingt vielversprechend. Dua Lipas Album klingt ja mittlerweile schon ziemlich verbraucht und durchschnittlich.

    • Vor 8 Monaten

      Ist auf jeden Fall sehr viel gekonnter als Dua Lipa, und nicht nach dem ersten Horcher schon langweilig. Disco braucht eben auch immer etwas Sensibilität. Ist scheiße, wenn jede einzelne Spur einem ins Gesicht springen soll.

  • Vor 8 Monaten

    So ein krass geniales Album, da verblassen die ganzen Gagas und wie sie alle heißen, aber dermaßen! Besser, intelligenter, anspruchvoller kann man Pop Musik heutzutage kaum machen.

  • Vor 8 Monaten

    Ich mag ihre sperrigeren Sachen eigentlich lieber. Aber wenn man jemandem gönnt, auf den Disco-Zug aufzuspringen, dann ihr. Beste Frau.

  • Vor 8 Monaten

    "Ein wirklich tolles Album, aber der Sound klingt sehr anstrengend und gepresst", dachte ich, als ich die Tracks auf Youtube vorhörte. Zu jenem Zeitpunkt nahm ich an, dass die Soundqualität auf Youtube eben sowieso mit Absicht schlechter ist und die Künsterlin ja möchte, dass man das Originalalbum kauft... Aber leider Enttäuschung: Die Peaks der CD sind total übersteuert (DR4) Dass eine Künstlerin, die nicht vom Mainstream abhängig ist im Jahr 2020 glaubt am Loudness War teilnehmen zu müssen... Nicht nachvollziehbar.

  • Vor 8 Monaten

    ..Intelligenter und anspruchsvoller kann man Popmusik zusätzlich machen, indem man zur 0db Decke noch etwas Luft lässt.