"I'm in the corner, watching you kiss her / I'm right over here, why can't you see me / I'm givin' it my all, but I'm not the girl you're takin' home / I keep dancin' on my own." Mit glitzernden "Dancing On My Own" gelang "Fembot" Robyn einer der Hits des Jahres. Zu finden auf "Body Talk Part 1", dem …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    5 Punkte? Für ein Pop-Album? Bei laut.de?
    Ich glaub' mich tritt ein Pferd!

    Ist aber absolut gerechtfertig, bestes Pop-Album des Jahres. Punkt.

  • Vor 10 Jahren

    Hätte eine Lady GaGa oder eine Rihanna den selben Stoff wie Robyn hier abgeliefert, hätte es von laut.de höchstens 3 Punkte gegeben.

  • Vor 10 Jahren

    Nichts destotrotz, ein fantastisches Album.

  • Vor 10 Jahren

    Die Platte ist der Hammer! Jeder Song ist ein Hit! Ein wahres Meisterwerk!!! Ich habe mir schon vor Monaten Part 1 und 2 geholt, deshalb war ich auch irgendwie gezwungen Part 3 zu holen. Leider bin ettwas enttäuscht, da Part 3 nur 5 Songs enthält (1 und 2 haben 8 Songs und sind somit eine EP, aber eigentlich für mich schon ein ganzes Album). Ich bin mir sicher das man 3 Songs findne könnte, wenn man wollte, das ist der Bonus Bad Girl, oder Girl with the Robot (was ich gedacht habe zu finden) und ich glaube alle haben auf ein Akustik von Dancing on my own gewartet (der Akustik-Gag von Part 1 und 2). Nun ja, die neuen Songs sind dennoch gut, Indestructible ist eins der besten Robyn Singles, besser als Hang with me. Time Machine ist ein Monster und Stars 4-Ever empfinde ich eigentlich fast als eine Hommage an Abba. Call your Girlfriend fällt da im Vergleich zum Rest und auch als ganzes Body Talk, etwas ab. Irgednwie verstehe ich noch immer nicht die Logik und denn Sinn EPs (getarnnt als Alben) zu veröffentlichen um dann nach einem halben Jahr, wo man auf den letzten Teil wartet (mit 8 Songs- als ein eigenes Album), einfach sagt das es doch nur blöde, sinnlose EPs waren, um die Zeit bis zum ECHTEN (!) Album (vorher hat man die 3 Teile als eigene Alben gepriesen- es gibt sogar hier auf laut.de Rezis zu 1 und 2)) zu verkürzen. Nun bereue ich es die 3 Teile gekauft zu haben und so viel Geld auszugeben (Teil 1 und 2 haben 14 Euro gekostet- der Preis eines ALBUMS!!!, Teil 3 nur 8). Für den Preis von einem Teil könnte ich das echte (hust, hust) Album haben. Mir jetzt das ganze Body Talk zu holen wäre natürlich noch sinnloser, also habe ich mir eine Playlist auf dem MP3-Player gemacht und kann jetzt das eigetliche Album lauschen. Die Musik kann ja nix dafür, und ist noch mal, ein Meisterwerk. Und an der Stelle sag ich nicht "ein kleiens Meisterwerk" wie es üblich ist, sonder um in Robyns Attitude zu bleiben: es ist ein gigantisches, großes Meisterwerk. Bester Track: Love Kills. Scwächster: In My Eyes- warum haben sie denn den schwächsten Song aus Part 2 raufgemacht und nicht die Oberkracher Criminal Intent ("those cuffs down at county totally ripped up my pantyhose") oder Include Me Out ("trannies click your heals for me")? Die 2 Zitate sind für mich das lustigste was ich dieses Jahr gehört habe. OK, außer Waka, Waka vielleicht. :-))) Und jemand meinte hier oben das wenn Lady Gaga oder Rihanna sowas gemacht hätten, würden sie nur 3 Punkte bekommen. Naja, das haben sie aber nicht, sorry. :-) Aber nur zur Erinnerung- Rihanna hat mit Rated R ganze 4 Punkte bekommen, sieh nach. Und was ein Pop-Album zum 5-Punkte-Album macht ist ganz klar und simple: alles Songs sind gut und qualitativ, und es gibt kein Füllmaterial; etwas das bei Pop-Alben häufug vorkommt- speziell Rihanna! Auch Rated R, ihr bestes Album hat um die 3-4 Füllsongs, die einfach zum sehr guten Rest deutlich abfallen. Lady Gaga dagegen ist auf The Fame auf 16 Songs (jeder für sich ist OK) immer im selben Muster, Schema, was das ganze langweilig macht. Das gute an Body Talk ist nun letzendlich das, das es sich wie eine Greatest Hits anhört!!! Das einzig Traurige dabei ist das Robyn den nötigen und vedienten Ruhm nicht bekommt. Dancing on my own war ein Top-20-Hit und das wars. Sie wird nie auf Nr. 1 sein (außer in Schweden, natürlich, wo sie immer auf der 1 landet). Wobei ist das noch immer nicht ganz verstehe, denn im Grunde ist sie sehr, sehr Mainstream und Pop, MTV und Radios spielen sie eigentlich auch sehr gern, ich habe sie ein paar mal auch in etlichen Zeitungen und sogar Teenie-Zeitschriften gesehen. Woran liegt es denn nur??? Kann doch nicht sein, das Keshas und Katy Perrys Musik so viel mehr Menschen anspricht? Katy ist by the way für etliche Grammys nominiert, sogar Best Album (hust, hust). Anyway: We love you, Robyn!

  • Vor 10 Jahren

    Hmmm keine Ahnung warum, aber ich find das Album irgendwie langweilig. Gehört und joa ist OK, aber nichts weltbewegendes.

  • Vor 10 Jahren

    Ich hab' ehrlich gesagt lange gebraucht, um rauszufinden, ob das ein Junge oder Mädchen ist :-D.

  • Vor 10 Jahren

    ganz ehrlich ich kanns mir nicht erklären warum diese album 5 sterne bekommt
    ich mag robyn sie war die erste die mit dem elektropop angefangen hat aber diese album
    nein danke gefällt mir einfach nicht

  • Vor 10 Jahren

    5 Sterne sind absolut gerechtfertigt.
    Das Dance-Pop Album des Jahres!

  • Vor 10 Jahren

    @blindluck
    so viel zeit wie du hätt ich mal gern ;)
    Dass alben von katy perry oder black eyed peas für album des jahres nominiert werden, bestätigt nur dass die grammys auf mtv- niveau angekommen sind. absolut unglubwürdig.

  • Vor 10 Jahren

    Katy Perry - sucks
    BEP - sucks
    Fehlen eigentlich als absolut Unfähige nur noch die Sportis, dann sind die Nichtskönner komplett.

    Zum Thema: belangloser Elektromüll, den man von anderen Künstlern auch schon tausendmal gehört hat. Und Autotune geht GAR NICHT.

    FÜNF STERNE? Wofür?

  • Vor 10 Jahren

    5 Sterne sind ein starkes Stück, hab mich aber beinflussen lassen und mir die Platte mal besorgt. 4 Sterne sind es auf jeden fall, klasse Songs wie "Time Machine" und "Call your Girlfriend" machen verdammt Spaß. Kein wirklich schlechter Track dabei, von daher...Elektropop zum genießen.

  • Vor 10 Jahren

    Album ist volllllll das geile Pop Album!

    Aber nur wenn heute Umkehrtag ist -.-

  • Vor 9 Jahren

    Ich hab das Album nun seit knapp einem Jahr, und ich hab es heute wieder gehört und bin absolut dazu abgegangen, das Album ist einfach das beste Dance-Pop-Album der letzten Jahre! Jeder Song ist ein Hit. Das ist der große Unterschied zu Rihanna, Gaga und co., die haben zwar auch tolle Produzenten (die es dann aber oft übertreiben), aber teilweise echt schlechte Songwriter. Und Robyns Songs haben klasse Melodien und mitreißende Beats, so muss Popmusik sein!