Zahlreiche Platinscheiben im Regal und Kollaborationen mit altgedienten Helden wie Santana wecken Erwartungen im großen Stile - von Fans und Plattenfirmen. Um diesem Dilemma zu entgehen setzt Rob Thomas auf Offensive. Kontrolliert zwar und immer mit Fokus auf dem perfekten Popsong, jedoch stilistisch …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Das Cover ist ja gruselig, aber weil ich in meinen frühen Jugendjahren Matchbox Twenty sehr gern mochte, werd ich auf jeden Fall mal reinhören.

  • Vor 12 Jahren

    Matchbox Twenty war schon irgendwie immer mehr so Radio-Hintergrund-Gedudel,auch wenn ich "Unwell" früher ziemlich gern gehört hab.
    Dem guten Rob allein konnt ich allerdings von Anfang an nichts abgewinnen. Belanglos und fad, egal mit wem er grad kollaboriert hat.