Ob es so etwas wie Retro-Rock nun wirklich gibt, sei mal dahingestellt. Falls ja steht allerdings fest: Rival Sons sind dessen Inbegriff. Led Zeppelin, Black Sabbath, Deep Purple – niemand ist vor den Kaliforniern sicher. Anstatt schamlos zu kopieren, verwurstet das Quartett jedoch die klassischen …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Ich stimme zu! Wieder mal ein total gelungenes Album der Kalifornier, mit dem sie vielleicht sogar den Vorgänger "Head Down" toppen.
    Hervorheben muss ich aber noch "Good Things" und "Rich and the Poor". Wurden in der Kritik nicht berücksichtigt. Meiner Meinung nach zwei Songs, die so richtig daher grooven und nochmal herausstechen.
    Super Pladde!

  • Vor 6 Jahren

    Kann der Rezension auch nur zustimmen, mit der Ausnahme, dass "Good Things" meiner Meinung nach der beste Track ist. Letztendlich spielt das aber bei der Vielzahl an guten Stücken kaum eine Rolle. Super Scheibe! Selbstverständlich das grüne Vinyl schon vorbestellt gehabt und dann auch noch das Glück sie dieses Jahr bei Rock am Ring live gesehen zu haben. Klasse Band, klasse Scheibe.
    Insgesamt gebe ich demnach auch 5 Sterne. Eigentlich wäre es Genre bedingt zwar nicht möglich, aber wenn man ein System wählt, bei dem 5 das Maximum ist, so müssen es wohl 5 Punkte sein. Vor allem, weil das hier einfach noch einen Tick besser ist, als vieles anderes, was ebenfalls 4 Sterne bekommen hat.