laut.de empfiehlt

Ride

Ride sind Kult. Das darf man ruhig so sagen. Groß war die Freude, als die britischen Shoegaze-Veteranen 2017 nach 20 Jahren ein neues Album ("Weather Diaries") einspielten. Der Schwung für den Herbst der Karriere war wieder da - und nicht nur das: "This Is Not A Safe Place" setzte im Sommer 2019 sogar noch einen drauf.

Man hört der neuen Platte an, dass die Band um Mark Gardener und Andy Bell kaum oder gar keinerlei Druck mehr empfindet. Fast scheint es sogar, als befinde sich das Quartett auf jenem künstlerischen Zenit Anfang der 90er, der ihnen die beiden Shoegazing-Meilensteine "Nowhere" und "Going Blank Again" bescherte.

Mit der aktuellen Scheibe im Rücken und den Crushed Beaks im Vorprogramm machen uns Ride den Start ins Musikjahr 2020 nun wirklich spielend leicht. Pflichtprogramm für alle Guitar-Indie-Heads!

Termine

Do 30.01.2020 Köln (Gloria Theater)
Fr 31.01.2020 Hamburg (Gruenspan)
So 02.02.2020 Berlin (Lido)
Mo 03.02.2020 München (Strom)
Mi 05.02.2020 Antigel Festival (Festival)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Ride

"First you look so strong / then you fade away." Mit diesen Worten eröffnet Andy Bell, Gitarrist und Sänger, die Ride-Single "Vapour Trail" und nimmt …

Noch keine Kommentare