Einer der schönsten Momente des vergangenen Konzert-Jahres war wohl der, in dem Richard Ashcroft im Vorprogramm von Coldplay "Lucky Man" spielte. Ein Song zum Niederknien. Ein Song, der das Talent des schlaksigen Briten bündelt wie kaum ein anderer. Dagegen wirkte die Vorab-Single zu "Keys To The …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    @django (« hey, Velvet Morning ist immer noch mein Verve-Favorit :( Jetzt bin ich beleidigt. Deine CD werd ich ungehört weiterschicken und bis Sonntag werd ich nicht mehr online sein. WIRST SCHON SEHEN!

    Das Ashcroft Debüt hatte noch seine Momente. Das zweite ordentlich langweilig, also ich hab nicht vor dem dritten eine Chance zu geben. Vielleicht in 7 Monaten für 7 Euro auf dem Wühltisch. Oder wie heute, Storm in Heaven für 4,99. Auch ok. »):

    :(
    Jetzt bin ich aber geknickt. So viel dazu. Ich weiß nicht, ob es dich morgen schon erreicht, weil die an der Post soo seltsame Andeutungen gemacht haben. Nach Köln, ja? Was muss man denn da für Andeutungen machen? Egal...es wird eine interessante Melange aus dem, was man mir zutraut zu hören, und dem, was ich kürzlich für mich entdeckt habe. (ohlalala :uiui:)
    [/offtopic]

    A Storm In Heaven für 4,99€? Irgendwie traurig. Genauso, als ich die Split von Lush (5€ ungefähr) in den Händen hielt . Zwar freut sich das Portemonnaie, aber neben Bro'sis auf dem Wühltisch, ich weiß ja nicht...

    Ich kannte vor dem verveschen Velvet Morning das slowdivesche Some Velvet Morning und hatte irgendwie die Hoffnung. dass da Parallelen bestünden. Mir persönlich gefiel der Shoegazer-Einschlag bei The Verve sowieso immer besser. Natürlich bin ich mit Bittersweet Symphony zu dieser Gruppe gekommen, aber im Nachhinein betrachtet sind die früheren Songs viel besser als der Eiskalte-Engel-Schlager!

    A Northern Soul, History, A New Decade, Slide Away, Blue, Butterfly, Star Sail, No Knock On My Door, This Is Music...eine ellenlange Liste mit richtig guten Verve-Songs bis 1995.

  • Vor 14 Jahren

    Ich finde Bittersweet auch nicht am besten und zu meinen Favs von The Verve würde ich es auch nicht zählen aber ich finde, dass es halt für Radiomusikverhältnisse schon ein sehr guter Song war und auch so finde ich ihn nicht allzu grauenvoll. Nur man hat ihn halt schnell totgehört. Allerdings kann ich The Verve auch Allgemein nur noch selten hören. Einfach alles irgendwie schon früher viel zu oft gehört.

    also wenn ich eine tolle Platte für 5 Euro finde, dann freue ich mich und wenn sie neben Bro`Sis auf dem Wühltisch liegt, dann denke ich halt "schön Dumme Verkäufer, ich hätte auch mehr dafür bezahlt". Also mag sein, dass ich schon viel zu viel Geld verdiene aber so Dicke habe ich es dann auch nicht, dass ich mir dann aus Prinzip sie mir für 16€ woanders kaufe oder so.

  • Vor 14 Jahren

    @superschwein (« Ich finde Bittersweet auch nicht am besten und zu meinen Favs von The Verve würde ich es auch nicht zählen aber ich finde, dass es halt für Radiomusikverhältnisse schon ein sehr guter Song war und auch so finde ich ihn nicht allzu grauenvoll. Nur man hat ihn halt schnell totgehört. Allerdings kann ich The Verve auch Allgemein nur noch selten hören. Einfach alles irgendwie schon früher viel zu oft gehört. »):

    Naja, gute Platten kann immer mal wieder hervorkramen. Bittersweet hat das Wonderwall-Syndrom intus...es wurde einfach zu oft gespielt, das ist wohl richtig.
    @superschwein («
    also wenn ich eine tolle Platte für 5 Euro finde, dann freue ich mich und wenn sie neben Bro`Sis auf dem Wühltisch liegt, dann denke ich halt "schön Dumme Verkäufer, ich hätte auch mehr dafür bezahlt". Also mag sein, dass ich schon viel zu viel Geld verdiene aber so Dicke habe ich es dann auch nicht, dass ich mir dann aus Prinzip sie mir für 16€ woanders kaufe oder so. »):

    Nein klar, natürlich gehe ich nach wie vor nach dem Preis und muss mir nicht die Cd für 16 € holen, damit ich mich gut fühle. Allerdings wollte ich gerade einfach mal eine Analogie zum Preis/Leistungsverhältnis bringen. Es ist schade, solche Platten auf dem Wühltisch vorzufinden, aber ich denke da auch nicht länger drüber nach. Erstens kann ich es selber ja eh nicht ändern, zweitens sind das nur Momentaufnahmen verbunden mit meiner Assoziation zum Wort "Wühltisch".

    Was machen eigentlich die anderen Verve-Mitglieder?

  • Vor 14 Jahren

    simon tong ist seit coxons ausstieg live-musiker bei blur.

    pete salisbury ist drummer bei ashcrofts liveband.

    ach ja und simon jones und simon tong waren ja auch noch mitglieder bei "the shining"...gut das es die nicht mehr gibt!

  • Vor 14 Jahren

    Ein bisschen was von Coxon hast du ja schon, wegen der Brille. Aber nur ein wenig. ;)

  • Vor 14 Jahren

    wolltest du nicht pennen, du böses ding?

  • Vor 14 Jahren

    @daniel (« Ein bisschen was von Coxon hast du ja schon, wegen der Brille. Aber nur ein wenig. ;) »):

    graham ist deutlich besser

  • Vor 14 Jahren

    Zitat (« zitat von vapour trail:
    pete salisbury ist drummer bei ashcrofts liveband. »):

    ...echt? das ist ja geil :)

  • Vor 14 Jahren

    @vapour trail («

    wer die entstehungsgeschichte des album kennt..weiß warum es so klingt wie es klingt »):

    Was meinst du VT? Schieß los und verweise bitte nicht auf die Visions. ;)

  • Vor 14 Jahren

    Richard Ashcroft sollte mal öfters DJ Shadow treffen. Das ist mir jetzt mal so beim Hören der Pseynce Fiction aufgefallen. :(

  • Vor 14 Jahren

    treffen sich Richard Ashcroft und DJ Shadow, beide tot.

  • Vor 14 Jahren

    @hulud (« Was meinst du VT? Schieß los und verweise bitte nicht auf die Visions. ;) »):

    och hulud...geh doch kämmen.

    mccabe + the verve + ashcroft...ging nicht

  • Vor 14 Jahren

    hab sie auch heut bekommen. aber bei dem affenzirkus, noch gar nicht zum hören gekommen. werd sie jetz vorm schlafen mal durchhören....

  • Vor 14 Jahren

    Bitte morgen ausführliche Review! Weil ich jetzt wieder eine Empfehlung gehört habe, allmählich greife ich wirklich noch zum Portemonnaie. :damn:

  • Vor 14 Jahren

    eher nicht bis morgen :hangover: muss da noch ein paar mal drüber hören und dann werden mir wohl die affen noch dazwischen kommen :whiz:

  • Vor 14 Jahren

    Ich weiß nicht, wovon du redest, aber ich bin gespannt. :smoke:

  • Vor 14 Jahren

    :D wunderbar dann sind wir uns ja einig

    edit: außerdem kann man nicht gerade auf NME in seine platte reinhören?

    edit²: why do lovers? gefällt nach 1x scho mal sehr gut.

  • Vor 14 Jahren

    boa jetz hör ich seit 10h ....und bin nicht schlauer :hangover: is viell doch besser du hörst auf nme rein :D

    also ich würd mal sagen. is poppiger als die vorigen beiden soloalben. er ist wesentlich besser gelaunt, voi viel so schellen-tambourine-mix-zeugs dabei, nicht so melancholisch....vielleicht weniger drogen oder so :eek:
    bleib noch immer dabei, dass "why do lovers?" das am hervorstechendste lied ist. wobei "sweet brother malcolm" sich auch komplett abhebt vom rest.
    sind auch ein paar dabei, über die man einfach drüberhört. obwohl nach 10h richard, liegts vielleicht nicht an den liedern :sweat:
    achja und "music is power" würde sich gut als nächste singleauskoppelung eignen.

    kann dir jetz auch nicht sagen, ob du sie dir kaufen sollst. sind zwar nur 10 stücke. aber richard is richard. hat ne gute stimme....

  • Vor 14 Jahren

    Danke dir! Es ist also deiner Meinung nach noch poppiger als die Vorgänger?...hmm. :uiui:
    Naja, im Musikladen bei mir kann man sich das Teil auch reinziehen, werde da mal morgen vorbeischauen. Und ja! Jetzt kaufe ich mir es! :cry:
    Mein Gott, ich muss es einfach mal hören.
    Danke noch mal, Maedl! :)