laut.de empfiehlt

Reverend Beat-Man

Jetzt wirds schaurig schön: Reverend Beat-Man kommt im April nicht wie gewohnt als Ein-Mann-Band auf Tour - sondern im Duo mit der mexikanischen Sängerin Izobel Garcia - im Gepäck das pressftische album "Baile Bruja Muerto" (bedeutet "Tanz, Hexe, Tod").

Das Schweizer Szene-Urgestein - der Reverend ist Mitglied der weltweit gereisten Psychobilly-Combo The Monsters - zeichnet eine sehr eigene, Herangehensweise an Blues und R'n'R aus - aufs Wesentliche reduzierte Songgerüste, die er mit kratzendem Organ vorträgt - Klänge wie aus der Gruft.

Aus dem Kontrast mit den klaren, melancholischen Melodien Garcias erwächst nun eine sehr eigentümliche Platte respektive Musik. Gehört haben dürfte man derlei noch nicht oft. Sollte man sich ansehen!

Termine

Mo 22.04.2019 Köln (Sonic Ballroom)
Di 23.04.2019 Hamburg (Hafenklang)
Do 25.04.2019 Dresden (Groove Station)
Fr 26.04.2019 Linz (Stadtwerkstatt)
Sa 27.04.2019 Wien (Chelsea)
Di 21.05.2019 München (Import Export)
Do 23.05.2019 Düsseldorf (The Tube)
Fr 24.05.2019 Essen (Freakshow)
Mo 27.05.2019 Kassel (GoldGrube)
Di 28.05.2019 Jena (Rosenkeller)
Mi 29.05.2019 Nürnberg (K4)
Do 30.05.2019 Wiesbaden (Schlachthof)
Fr 31.05.2019 Stuttgart (Goldmark's)
Sa 01.06.2019 Basel (Kaschemme)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Reverend Beat-Man

Wenn der eigene Vorname schon derart viel Potential bietet, muss man das nutzen. 1999 gibt sich Beat Zeller den schönen Namen Reverend Beat-Man. Als …

Noch keine Kommentare