laut.de-Kritik

Zweieinhalb Stunden stehen seine Geschichten im Mittelpunkt.

Review von

Der 75-jährige Liedermacher Reinhard Mey veröffentlichte 2016 sein letztes Studioalbum "Mr. Lee". Dieses Werk stellte das Singer/Songwriter-Urgestein im letzten Herbst landesweit auf 30 Bühnen vor. "Mr. Lee - Live" ist ein Mitschnitt der gleichnamigen, ausverkauften Tournee auf zwei CDs.

Pünktlich wie die Tagesschau um 20 Uhr beginnt die Show. Um ein bildhaftes Panorama vor dem inneren Auge des Hörers auszubreiten, benötigt Reinhard Mey letztlich nicht mehr als ein Mikro und eine Akustikgitarre. Eine aufwendige Lichtshow oder eine Band braucht er nicht. Zweieinhalb Stunden lang lässt er einzig und allein seine Lieder für sich sprechen.

Zunächst fasst der sympathisch bodenständige Berliner in dem rund fünf Jahre alten Eröffnungsstück "Spielmann" die Intention seines Schaffens als Musiker zusammen. Schließlich möchte er als Erzähler alltäglicher Geschichten, die das wahre Leben schreibt, von Ort zu Ort ziehen. Sein Lampenfieber vor der Show lässt er sich während des gesamten Auftritts nicht anmerken. Nach drei Jahren Liveabstinenz zeigt sich der selbsternannte "Gaukler" und "Seiltänzer" sowohl stimmlich als auch musikalisch in prächtiger Verfassung.

Inzwischen bezeichnet er sich nicht nur als "der Alte", sondern als "der etwas Ältere". Deshalb enthält dieses Album fast sämtliche Nummern von "Mr. Lee". In Stücken wie "So Viele Sommer" und "Im Goldenen Hahn" beleuchtet Mey seine Vergangenheit als Privatmensch und Familienvater, schaut aber gleichzeitig zuversichtlich in die Zukunft.

Vor allem die humorvollen Lieder seines aktuellen Studiowerkes überzeugen, allen voran "Heimweh Nach Berlin". Man hört einige Lacher im Publikum, wenn er singt: "Wo der Kampfradler den Bürgersteig als Rennstrecke nutzt und man dir gegen deinen Willen die Windschutzscheibe putzt." Es spricht viel Wahrheit aus diesen Zeilen. Sehnsucht verspürt er "nach Däwes Späti und Cems Tante-Emma-Laden", wenn er sich zu lange auf Tournee befindet. Seine Geburts- und Heimatstadt erfährt mit diesem Kleinod ein liebevolles Denkmal.

Auf Klassiker wie "Über Den Wolken" und "Gute Nacht, Freunde", das er am Ende der Show spielt, muss natürlich niemand verzichten. Die bekannten Nummern erweitert Mey um gelungene Feinheiten. Im Lied von der schönen "Serafina" lässt er seine Polnischkenntnisse einfließen. Demgegenüber versprüht er im politischen "Sei Wachsam" zu Beginn ein leichtes Tom-Waits-Flair. Im Refrain dann ernste Worte: "Pass auf, dass du deine Freiheit nutzt, die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!" Die Zeilen stammen ursprünglich aus dem Jahr 1989. Da aktuell mit der AfD eine Partei im Bundestag sitzt, die versucht, demokratische Grundwerte auszuhebeln, erscheint seine Botschaft wichtiger denn je. Spätestens diese lyrische Großtat dürfte mit dem Vorurteil aufräumen, dass Mey laut Rocklexikon-Autor Barry Graves ein "nichtssagender Schnurrenerzähler" sei.

Außerdem erklärt der Liedermacher Hintergründe zu einzelnen Nummern und reichert diese mit persönlichen Anekdoten an. Bevor er zu den ersten sparsamen Akkorden von "Hörst Du, Wie Die Gläser Klingen" ansetzt, erfahren wir, dass er vor 41 Jahren in Berlin das letzte Mal zur Zigarette gegriffen hat. Vom Publikum erntet er dafür lauten Applaus.

Demzufolge strahlt der Sänger mit Mitte Siebzig immer noch so viel Glaubwürdigkeit, Witz und Bühnenpräsenz aus wie in den 70ern, als sich seine Lieder und Chansons großer Beliebtheit in Deutschland und Frankreich erfreuten. Überdies fügt er seiner 27 Studio- und 17 Livealben umfassenden Diskografie mit "Mr. Lee - Live" eine weitere großartige Momentaufnahme hinzu.

Trackliste

  1. 1. Ansage Victoria
  2. 2. Spielmann
  3. 3. So viele Sommer
  4. 4. Mairegen
  5. 5. Heimweh nach Berlin
  6. 6. Hörst du, wie die Gläser klingen
  7. 7. 51er Kapitän
  8. 8. Serafina
  9. 9. Im Goldenen Hahn
  10. 10. Sei Wachsam
  11. 11. Wenn Hannah lacht
  12. 12. Lucky Laschinski
  13. 13. Herr Fellmann, Bonsai und ich
  14. 14. Ansage "Wenn's Wackersteine Auf Dich Regnet"
  15. 15. Wenn's Wackersteine auf dich regnet
  16. 16. Zeugnistag
  17. 17. Dr. Brand
  18. 18. Jahreszeiten
  19. 19. Drei Jahre Und Ein Tag
  20. 20. Über Den Wolken
  21. 21. What A Lucky Man You Are
  22. 22. Mr. Lee
  23. 23. Viertel Vor Sieben
  24. 24. Und In Der Uckermark
  25. 25. Gute Nacht, Freunde
  26. 26. Ausklang Mr. Lee Instrumental

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Reinhard Mey - Mr. Lee - Live €16,99 €3,95 €20,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Reinhard Mey

"Solange ich hören kann, habe ich nach Auswegen aus dem Elend des deutschen Schlagers gesucht, dessen ewiggestriges internationalen Musiktrends Hinterherhinken …

Noch keine Kommentare