Ein Technoalbum, das bei der Deutsche Grammophon erscheint, dem Traditionslabel für Klassische Musik schlechthin, hört man nicht alle Tage. Wenn sich dort nun mit Carl Craig und Moritz von Oswald zwei langgediente Produzenten elektronischer Musik ihr Stelldichein geben, ist schnell klar, dass es sich …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: meines Wissens heisst von Oswald's aktuelles Projekt "Rhythm & Sound" und nicht "Sound & Rhythm" [\klugscheissmode off]

    Ansonsten hätte die Platte auch locker 5 Sterne verdient, vor allem Movement 4 ist eines der vertripptesten Musikstücke, die ich je gehört habe. Aber auch mit eurer Wertung kann ich leben.

  • Vor 12 Jahren

    ja stimmt. muss natürlich rhythm & sound heißen. danke. ist korrigiert.

  • Vor 12 Jahren

    ich finde den text hier für eine "cd-kritik" wieder einmal sehr schlecht:
    wie das bei laut.de wohl so üblich ist wird auch hier wieder nur hintergrundwissen und geschichtsstunde vermittelt/betrieben

    die eigentliche cd findet im groben platz im letzten (kurzen) abschnitt

    ich bin danach genauso schlau über die cd wie vorher

  • Vor 12 Jahren

    du sagst es :smokool: :)

    wenn die eigenen kognitiven fähigkeiten nicht konstant eingesetzt werden, muss das ja nicht zwangsläufig an laut.de liegen.