Peavy Wagner zählt wie Kreators Mille Petrozza, Destructions Schmier oder U.D.O. Dirkschneider zu den metallischen Urgesteinen in Good Old Germany. Mittlerweile hat er neben seiner Stammkapelle Rage auch noch Refuge in klassischer Besetzung am Start. Nachlassverwaltung und 'Auf zu neuen Ufern' gehen …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Tagen

    Ich hab die Band seit (dem leider oft unterschätzten) "Ghost" nicht mehr wirklich verfolgt, da mir die Songs/Alben der Smolski-Ära zu glatt und etwas zu langweilig waren.

    "Wings of Rage" finde ich hingegen überraschenderweise wieder richtig gut. Einprägsame Gesangslinien, ziemlich coole Instrumentierung und gute Produktion.
    Mich ham' se wieder.

  • Vor 10 Tagen

    Die hatten ihren Höhepunkt in der Terrana Smolski-Phase. Jetzt nur noch müde und austauschbar.

  • Vor 10 Tagen

    Dieser heilige geschmiedete Stahl ist meinen Ohren ein Wohlgefallen. Mögen die Barden in jeder Schänke einkehren und aufspielen um die Krieger bei einem Humpen Met zu erfreuen und Mut zu spenden für die Schlachten die da noch kommen mögen um Ruhm und Ehr zu erringen! 4/5