Er verschwindet in der Unschärfe. Nachdem die ersten Räuberzivil-Platten noch seinen Namen in großen Buchstaben voran stellten, assimiliert ihn seine selbst geschaffene Band nun ganz. Der Musikus grenzt sich von seinem Alter Ego ab.

Gefühlt alle drei Monate findet sich ein neues Album des Janusgesichts …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Top Album von dem alten Haudegen!

  • Vor 4 Jahren

    Da hat HRK ja mal wieder prophetische Begabung bewiesen! " 'Dieser Song wird Menschen ärgern', sagt Kunze über ´Willkommen liebe Mörder`." steht bereits im Pressetext von Dezember '14. Man kann das vielleicht auch als Umsetzung einer Idee aus dem Song "Die Gefahr" vom Album "Hier Rein, da Raus" verstehen: "Wie wäre es mal mit Rock gegen Links, nur damit das Denken nicht stirbt? Man muss ja nicht immer der Meinung sein für die man gerade wirbt!"

    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf mir die Platte morgen anzuhören.

  • Vor 4 Jahren

    Hallo Sven Kabelitz, Du bist also auch einer dieser politisch korrekten, die nirgends anecken wollen! Wer ein "Willkommen liebe Mörder" als "Griff ins Klo" bezeichnet gehört auch zu den "Dumpfbacken, die lieber deutsche Schlager hören" sollten! Wie dümmlich ist es eigentlich, "ehrlich Besorgte", die aktiv ihre demokratischen Grundrechte ausüben, immer in die Rechte oder linke Ecke zu stellen und pre se zu diskreditieren? Nur weil sie Euch Couchdemokraten nicht passen? Kauf Dir ein paar angesagte Designerteile und lass uns bitte unsere Musik ohne flache Rezensionen!

  • Vor 3 Jahren

    Größtenteils leider fürchterlich. Flache Lieder mit ausdruckslosem Minnegesang. Man wünscht sich wirklich Wolfgang Petry herbei