R.E.M. sind eine Band, die von ihren Fans für ihre Beständigkeit geliebt wird, obwohl sie einmal als Indie-Pioniere starteten. Beständigkeit als Abnutzungserscheinung auf dem Weg durch die Musikbiz-Institutionen? Mag sein, aber wer es schafft, dabei so hochwertig beständig zu bleiben wie die drei …

Zurück zum Album
  • Vor 16 Jahren

    Na ja, habs noch nicht so oft gehört (Geht ja auch kaum:D ) aber bis jetz hauts mich nicht so um (Und das sag ich als beinharter R.E.M - Fan) Mir gefiel schon Leaving New York nich so, für R.E.M - Verhältnisse eine erstaunlich schwache Single. Na ja, und das Album plätschert irgenwie so vor sich hin, ohne nennenswerte Überraschungen. The Final Straw ist wirklich gut, aber das konnte man sich schon über einem halben Jahr aus dem Internet downloaden. Ansonsten ist mir nur noch The Outsiders positiv aufgefallen. Der Rest klang für R.E.M - Verhältnisse merkwürdig gelangweilt. Na ja, ich muß es mir noch ein paar mal anhören, glaube aber leider, leider das meine Lieblingsband ihr erstes wirklich schlechtes Album veröffentlicht hat.:(

  • Vor 16 Jahren

    das album ist großartig, es hat Soul!!!!!!!!

    besser könnte ich es auch nicht in worte fassen:
    zitat:
    Ob es ein großes R.E.M.-Album ist, kann nur die Zeit sagen. Es ist aber zumindest wieder ein unvergessliches. Eines, das es so noch nicht von der Band gab. Eines, das in die Zeit passt. Und eines, das zu keiner besseren Jahreszeit rauskommen konnte, als im Herbst. Also ich bin glücklich. Solange es diese Band gibt, ist es hinfällig, ob jemand mainstream oder alternativ ist. Solange man Herz hat, findet man sie gut. R.E.M. machen ohnehin was sie wollen, ob wir es lieben oder nicht. Womit auch Kritiken eigentlich hinfällig werden.“

    für alle, die noch skeptisch sind, sollten sich folgende plattenkritik durchlesen, sowie das gesamte special über die band r.e.m.!! danach werdet ihr anders denken und around the sun lieben!!

    R.E.M. Special auf NOICE.cc:
    http://www.noize.cc/news/main.php?p_id=5393

    Plattenkritik "Around the sun":
    http://www.noize.cc/reviews/main.php?p_id=…

    Kommentar zur Lage von R.E.M.:
    http://www.noize.cc/stories/main.php?p_id=…

  • Vor 16 Jahren

    Ich bin zwar kein "beinharter" Fan von R.E.M., habe aber 2 - 3 Platten der Jungs im Schrank stehen - incl. der DVD-A ihrer letztjährigen Best-of-Compilation, aber ich finde nach dem ersten Durchgang das neue Album auch nicht so schlecht. Ein echter Bringer-Song ist mir jetzt noch nicht aufgefallen, was allerdings nach dem 1. Durchgang auch etwas früh wäre.... Sicher kein Highlight des Jahres, aber guter Durchschnitt schon.

    Warten wir mal die nächsten paar Durchgänge ab...

  • Vor 16 Jahren

    Ein Grower könnts vielleicht schon sein, denn das waren Reveal und Up meiner Meinung nach auch. Aber auf diesen beiden Alben gab es für mich sogar am beim allerersten Hördurchgang Songs, die sofort zündeten (At my most beautiful und Walk Unafraid auf Up sowie She just wants to be und I´ll take the rain auf Reveal) Und Daysleeper und Imitation of Life waren gaben auch viel bessere Vorab-Singles ab, als Leaving New York. Na ja ist ja auch grad erst mal einen Tag draußen das Album, da kanns noch wachsen, aber zuversichtlich bin ich da nicht!

  • Vor 16 Jahren

    Mann! Ich glaub mein Gehirn ist eingeschlafen! Ich bitte die vielen Fehler in meinem obigen Post zu entschuldigen.

  • Vor 16 Jahren

    da wird wohl noch mehr eingeschlafen sein...
    abgesehen von den gleinen kramadigalischen fälern, stimm ich dem aber größtenteils zu. eigentlich habe ich bisher bei jedem r.e.m. album beim ersten durchhören einen absoluten burner gefunden. nur around the sun bleibt mir noch verschlossen. aber vielleicht wirds dann umso besser - will see

  • Vor 16 Jahren

    also bis auf des erste und "out of time" hab ich alle REM alben original und manche alben brauchten schon seine zeit aber da haben sich wenigstens sofort hits rauskristallisiert. anders als bei around the sun... das dümpelt so vor sich hin... schlecht is mit sicherheit was anderes, aber zünden wills auch nich

  • Vor 16 Jahren

    Seh ich genauso, auch wenns mittlerweile schon 5 Hördurchgänge sind...

  • Vor 16 Jahren

    nach den 3. durchgang haben sich mir wenigstens noch ein paar songs rauskristallisiert, allerdings fehlt auch mir noch der zündschlüssel. hmmm... vielleicht ist das so ein album, was erst nach ein paar stunden dauerhören besser wird, vielleicht aber auch nicht

  • Vor 16 Jahren

    habts scho versucht den text mitzulesen? :x

    bah, nach euren kommentaren trau ich mich gar nicht mehr das album zu holen :|

  • Vor 16 Jahren

    Na ja, hab nun auch den 3. Durchgang hinter mir ... ohne den Zündschlüssel gefunden zu haben. "Dümpelt so vor sich hin" trifft es ziemlich auf den Punkt. Nicht Fisch und nicht Fleisch. Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut..... Komisches Album....

  • Vor 16 Jahren

    ja, genauso wie die kritiken... gehen wie bei kaum einen anderen album auseinander. ach, ich bin noch optimistisch, was mein endfazit angeht

  • Vor 16 Jahren

    naja, ich find "around the sun" eigentlich ganz gut, allerdings ist es für r.e.m. - verhältnisse kein überragendes album. ich glaub einfach, daß bei so einer band der anspruch schon ein ganz anderer ist und wenn dieses album nicht von einer so bekannten band wie r.e.m. wäre, oder wenn es ihr erstes wäre, dann würd es ganz anders bewertet werden.
    alles in allem ist es für mich ein gutes album, es gab aber schon bessere.

  • Vor 16 Jahren

    Könnt ihr nicht mal aufhören, ständig eure Meinung zu ändern? So weiss ich ja nie, ob ich mir das Album jetzt kaufen soll oder nicht! :nerved:

    Nein, im Ernst: ich habe ja bei REM schon öfters mal einen Blindkauf getätigt und wurde nie enttäuscht, aber beim neuen Album empfiehlt es sich wohl doch, erst mal reinzuhören... :

  • Vor 16 Jahren

    @MiniMe: Unbedingt Reinhören! Jetzt hab ich´s wirklich schon öfter gehört, und ich bleibe bei meiner Meinung: Herrausragend ist´s wirklich nicht, weder für R.E.M.- noch für andere Verhältnisse. Final Straw ist geil, aber der Fan hat das ja eh schon längst, und man kann es sich sogar jetzt noch downloaden. Das einzige Lied das sonst noch gut ist (und zwar sehr) ist The Outsiders. Echt Cool, so hätte das ganze Album klingen müssen! Der Rest ist wirklich fader Elektropop, der mit mehreren Hördurchgängen nicht besser, sondern meiner Meinung nach nur langweiliger wird. Natürlich bin ich als Fan vielleicht nicht ganz so objektiv, aber wenn ich die Scheibe mit Reveal oder gar Up vergleiche, dann gute Nacht!

  • Vor 16 Jahren

    Noch ein Wort zu den Musikkritikern: Ich habe unter anderem gelesen: "Endlich machen R.E.M. wieder innovative und bewegende Musik, die mit starken Anleihen an elektronische Sounds durchaus Ähnlichkeiten zu Radiohead aufweist!" Hallo?!?
    Haben diese "Kritiker" Up und Reveal etwa komplett verschlafen? Es scheint so...

  • Vor 16 Jahren

    die meisten kritiker haben up total verzogen und reveal als bloßes popalbum dargestellt, umso überraschter sind sie dann wegen der "wandlung"

  • Vor 16 Jahren

    Reveal hatte mir damals auch gut gefallen, up fand ich aber besser.

    R.E.M ist ne große Band und wurd eigentlich auch nie vo enttäuscht, aber ich hör vielleicht doch wie MiniMe erstmal rein :

    In irgendeiner Zeitschrift stand: Ein großes Album, dass an Automatc for the people erinnert...laut euren kommentaren stimmt dies wohl leider nicht :(

    ich werd mir gleich morgen in meinen 2 Freistunden die Cd anhören