laut.de-Kritik

Gregorianische Gesänge und Kreissägenmassaker

Review von

Hoppla, was ist das denn? Marilyn Mansons Schwester? Queen Adreena - mit bürgerlichem Namen Katie Jane Garside - sang Anfang der 90er bei den Daisy Chainsaws. Nach nur einem Album und einigen EPs war Schluss und Katie verschwand, um mit Crispin Gray, seines Zeichens Songwriter und Gitarrist bei ihrer alten Band, ein neues Projekt aus dem Boden zu stampfen: Queen Adreena.

Düster sehen Cover und Booklet der CD aus und dementsprechend düster ist über weite Strecken die Musik. Dazu meist mit einer gehörigen Portion verzerrter Gitarren unterlegt. Erster Höhepunkt ist "I Adore You", dessen Gitarren schon Kreissägen gleichen. Trotzdem hat dieser Song noch ein gewisses Pop-Appeal und geht ins Ohr: Brachialmainstream. "Yesterday's Hymn" im Anschluss daran ist dagegen mit beinahe gregorianischen Gesängen untermalt. Und so wechseln sich auf dieser Platte laute und leise Töne in schöner Regelmäßigkeit ab. In "Pretty Polly" klingt Katie Jane Garside wie Kate Bush, die ein unveröffentlichtes Stück der Breeders entdeckt hat.

Der zweite rundum gelungene Song neben "I Adore You" ist das ruhige "Hide From Time", welches absolut unaufdringlich im Hintergrund vor sich hinzuplätschern scheint. In Wirklichkeit hat sich die Melodie allerdings schon im Gedächtnis verankert, bevor man es überhaupt bemerkt hat. "Friday's Child" reißt einen danach allerdings wieder sehr unsanft in die Wirklichkeit zurück. In diesem Widerspruch liegt auch ein wenig das Problem, welches ich mit der Platte habe. Das Spiel mit harten und sanften Tönen wird einfach übertrieben und strapaziert die Nerven des Hörers auf Dauer enorm.

Das Album enthält zwei wundervolle Singles und einige gute Songs, ist am Stück aber wirklich schwer durchzuhören, ohne Kopfschmerzen zu bereiten. Entweder möchte ich relaxed vor mich hin dösen oder mit der Kettensäge Amok laufen, beides gleichzeitig funktioniert nur bedingt.

Trackliste

  1. 1. Cold Fish
  2. 2. Soda Dreamer
  3. 3. I Adore You
  4. 4. Yesterday's Hymn
  5. 5. Pretty Polly
  6. 6. Yemaha
  7. 7. Madraykin
  8. 8. X-ing Off The Days
  9. 9. Hide From Time
  10. 10. Friday's Child
  11. 11. Sleepwalking
  12. 12. Are The Songs My Disease?
  13. 13. Weeds

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Queen Adreena

Daisy Chainsaw waren die anerkannten Vorreiter des Riot Grrl-Images. Doch sie kamen nicht wie ihre meisten Kollegen aus den USA. Alle Mitglieder waren …

Noch keine Kommentare