laut.de-Kritik

Kanadischer Imagefilm mit sommerlichen House-Beats.

Review von

Mit "Come To Canada You Will Like It" veröffentlicht der House-Producer Patrick Holland alias Project Pablo bereits sein zweites Album. Ohne Anstalten von Geheimniskrämerei offenbart sich die Botschaft schon im Titel: Maximal unverkrampft vertont der ehemals an der Westcoast in Vancouver, inzwischen in Montreal ansässige DJ einen vor dem inneren Auge ablaufenden kanadischen Imagefilm.

Über die komplette Spielzeit geht es dabei nochmals eine Spur relaxter zu als sonst. Fast loungig, in gewohnter Jam-Atmosphäre gehalten, wabern die Tracks schwül vor sich hin und zielen dabei auf sommerliche Tage in der Großstadt und auf dem Lande gleichermaßen.

Trotz der schwer greifbaren, weil kohärenten und die Gedanken immer wieder ins Unbestimmte führenden Hörerfahrung, lassen sich einige Tracks hervorheben, die als Eckpfeiler des Albums dienen. Während die ersten Nummern vor allem Fahrten über die kanadischen Coastal Drives zu untermalen scheinen, steigert sich die Intensität nach "Half Time" doch noch ein wenig.

"No Interest" an zweiter Stelle macht seinem Namen alle Ehre und trabt mit zahmen Breakbeats, Gitarrenspuren und zwei molligen Grundakkorden stoisch zur Ziellinie. "Rent Day" bleibt den Breaks treu, erzeugt durch unablässig rasselnde Hi-Hats und eine sublime, mit viel Gespür arrangierte Gitarre aber eine positivere Stimmungslage. So verhält es sich auch mit "Just A Thought", das das charakteristische Pablo-Keyboard mit seinen warmen Chords dominiert. Ein Stück Musik, das nie enden sollte und nicht nur kanadische Sommer lebenswerter macht.

Selbiges gilt für "Nanana", das den Sound des Albums mit am besten repräsentiert. "To Sealeigh And Back" orientiert sich am stärksten am restlichen Backkatalog Project Pablos und sollte verdientermaßen einen Platz in so manchem House-Set finden. Teilweise aufreizend an der Grenze zur Monotonie entlang dümpelnd, dürften sich die Geister am angeschlagenen Vibe scheiden. Hollands House-Entwurf definiert sich auch im Clubkontext nicht gerade über Geschwindigkeit, seine Tracks erreichen ihre hohe Intensität vor allem durch Emotionalität und feines Gespür für Melodien.

Diese beiden Züge kommen auf "Come To Canada You Will Like It" keineswegs zu kurz. Gerade in den Sommermonaten, auf die sich das Album zweifelsohne konzentriert, verspricht es eine angenehm reflektierte, nicht zu fordernde Hörerfahrung, die sich fernab von aufdringlichem Kommerz-House und zuckersüßen Mixgetränken ihren Platz sucht.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. No Interest
  3. 3. Rent Day
  4. 4. Just A Thought
  5. 5. Tunstall
  6. 6. Half Time
  7. 7. Nanana
  8. 8. To Sealeigh And Back
  9. 9. It's Okay That It's Like This
  10. 10. Fine Match

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Project Pablo – Come to Canada You Will Like It €17,89 €3,00 €20,90

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Project Pablo

Als regelmäßiger Konsument elektronischer Musik kommt man im Sommer 2016 kaum an den verspielten Keyboardlines und der wohligen Wärme des Ohrwurms …

Noch keine Kommentare