Von Mal zu Mal wird es schwieriger, der Arbeit des Friedrich Kautz mit dem auf bestmögliche Neutralität geeichten Zollstock beizukommen. "Meine Musik zeigt Dir nur, wie beschränkt Du bist." kontert darauf der "Der Neue iGod" gleich zu Beginn auf einem schicken Retro-Konsolen-Beat – noch schwerer …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    ach, das die vielzahl der Pi Fans Ü16 sind, bezweifle ich übrigens nicht. Die meisten Pi hörer die ich kennengelernt habe, waren Leute vom Gymnasium oder Studenten. Die waren sich immer ganz sicher, dass guter rap nur von Leuten mit gutem Schulabschluss kommen kann. Komisch nur, dass sie Rhymin Simon nicht mögen...

  • Vor 10 Jahren

    man kann über den ja sagen was man will, aber was der mit diesem sprachgewaltige rap-hörbuch "Der Herr der Dinge" damals gebracht hat ist m.E einfach einmalig... "so jung werden die besten begraben, von ihren geschändeten schwestern, die stolzesten recken verendeten gestern"... ( find ich jetzt mal so, so als iq-untergrenzen, abiturloser nicht-student... )

  • Vor 10 Jahren

    Guter Künstler mit vielen tollen Songs, die mir v.a. lyrisch zusagen. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich von Rapmusik zu wenig kenne, aber fast all das Gute was ich kenne, ist bis auf weniger Ausnahmen sprachlich immer noch unter dem Level diverserer Interpreten anderer Genres. Pi ist neben dem leider unbekannten MC Gauner einer der wenigen Rapper, die ich wirklich gut finde, wobei ich ihm ankreiden möchte, dass er stellenweise gerne zu inhaltsleerem Kryptikscheiss tendiert, um das Produkt intellektueller wirken zu lassen. Aber auch das MUSS man erstmal können.

  • Vor 10 Jahren

    Live wars am Samstag trotzdem A B R I S S ! !

  • Vor 10 Jahren

    @ evil waschbär:

    also der gute rap, den ich kenne, ist lyrisch eher über allem anderen, was mir bisher aus anderen genres zu gehör kam.

  • Vor 10 Jahren

    Pi ist einfach eine eigene Kategorie.....
    Seine Alben sind wie ein Hörbuch aus einem Guß

  • Vor 10 Jahren

    Review geht völlig klar - ich finds auch zu glatt und vorhersehbar iwie - von sgt. pepper und so brauch mer gar ned zu babbln

  • Vor 10 Jahren

    Musik ist Geschmacksache
    5 Sterne-Bewertungssystem ist zu ungenau (imdb 10)
    Musikkritiker vertreten eine exquisite Hörerschicht

  • Vor 10 Jahren

    ist doch wurstpiepegal ob 5er, 10er, 100er oder gar 1000er bewertungssystem. Fanboys heulen weils nicht die volle Punktzahl ist, die opositionn heult weils eh immer zu viel ist und die Trolle brabbeln mist wie weiter oder nächster...

  • Vor 10 Jahren

    @dondon
    10 punkte mit kommazahlen ist affig

  • Vor 10 Jahren

    Schlechteste Kritik die ich je gelesen habe. Die journalistischen Fähigkeiten von laut.de sinken zur Zeit so tief wie die Prozentpunkte der FDP.

  • Vor 10 Jahren

    Tj, da muss ich mich tatsächlich zu meinem ersten Kommentar hinreißen.
    Ich will hier auch gar nicht großartig über das Album herziehen oder es in den Himmel loben, denn das haben die User vor mir schon genug getan.
    Es geht mir hier viel mehr um die subjektive Schreibweise von Hr. Brandl die für einen Journalisten völlig unangebracht ist.
    Es derart raushängen zu lassen, dass man in der Erwartung entäuscht wurde und deshalb nach fadenscheinigen Argumenten, wie z.B, dass Prinz Pi "Hurensohn" zensiert, halte ich für unterste Schublade.
    Schade, denn bis jetzt war ich der Meinung das laut.de eine ernst zu nehmende website ist, doch das war eine Fehleinschätzung.
    Mir geht es hierbei gar nicht mal um die Bewertung, natürlich ist 3/5 zu wenig, aber es geht vielmehr um die lieblose und unprofessionelle Art und Weise mit der Hr. Brandl hier über einen, wenn nicht den besten Mcs die Deutschlad, schreibt. Es wirkt so, als hätter er die Platte bloß einmal durchgehört und dann kurz vor Feierabend noch schnell seinen ersten Eindruck, und ohne Spaß bei der Sache, aufs Papier geklatscht.
    Der einzige Lichtblick in einer grausamen Rezension ist, dass zum ersten mal Biztram, der hier seinen bisher besten Job macht, gelobt wird.
    Danke dafür.

  • Vor 10 Jahren

    @mobeat (« Live wars am Samstag trotzdem A B R I S S ! ! »):

    vllt. bin ich ja doch schon zu alt, aber ist das jetzt positiv oder negativ @ A B R I S S ? fand den damals bei der neopunk tour egtl. ganz erfrischend...

  • Vor 10 Jahren

    Ich feier Pi abartig, aber das Album hat meiner Meinung nach einfach mal nicht mehr als 2 Sterne verdient. Wie geschrieben mess' ich Pi aber nicht an anderen Rappern sondern an sich selbst .. und Rebell ohne Grund ist meiner Meinung nach einfach das mit Abstand schlechteste Pi Album.

  • Vor 10 Jahren

    die review erinnert mich irgendwie an die vom Tua-Album

  • Vor 10 Jahren

    Hoert denn sonst keiner lieber Warcloud?

  • Vor 10 Jahren

    @48Stunden (« @mobeat (« Live wars am Samstag trotzdem A B R I S S ! ! »):

    vllt. bin ich ja doch schon zu alt, aber ist das jetzt positiv oder negativ @ A B R I S S ? fand den damals bei der neopunk tour egtl. ganz erfrischend... »):

    :D
    Hab ich mich so unverständlich für Opas ausgedrückt?!

  • Vor 10 Jahren

    @mobeat (« @48Stunden (« @mobeat (« Live wars am Samstag trotzdem A B R I S S ! ! »):

    vllt. bin ich ja doch schon zu alt, aber ist das jetzt positiv oder negativ @ A B R I S S ? fand den damals bei der neopunk tour egtl. ganz erfrischend... »):

    :D
    Hab ich mich so unverständlich für Opas ausgedrückt?! »):

    ich befürchte... ! werte "Abriss" jetzt einfach mal positiv, im Sinne vom "Dekonstruktivist" und so !