Als Warner im Juni zum 60. Geburtstag von Prince diese posthume CD ankündigte, witterte man sie noch nicht: die Geschäftemacherei und auch Heuchelei, die sich nun beim Anhören herauskristallisieren. Dabei liefert der Longplayer hohen künstlerischen Wert. Denn er bietet die Chance, Prince von einer …

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Großartige Review, obwohl ich bisher noch nicht reingehört habe, aber die Thesen schwirren mir auch durchaus im Kopf bezüglich der Veröffentlichung.

  • Vor einem Jahr

    kann ich mich nur anschließen - schöner text.

    dennoch vermute ich, dass das nichtausbügeln mancher soundschnitzer hier weniger an warners unwilligkeit läge, sondern daran, dass ihnen rechtlich womöglich lediglich die nutzung gestattet ist und keine direkte veränderung.

  • Vor einem Jahr

    Ziemliche Fledderei.
    Mal abgesehen von der lausigen Aufnahmequalität sollte man doch lieber die Toten in Ruhe lassen.
    Das Andenken vom Kollegen Pränz wird bestimmt nicht gut dadurch gepflegt, indem verstaubte Demotapes aus den Schubladen hervorgekramt und verwurstet ($$$) werden...

  • Vor einem Jahr

    Ein einzigartiges Dokument.
    Grossartig das nichts daran verändert worden ist , denn der Fan will so nah wie möglich bei ihm sein. Prince offenbart uns hier einen Einblick von 1983 und das kann sich hören lassen auch im Jahre 2018.
    Das dieser Musiker ein Riesenloch hinterlassen hat sind scih alle bewusst.
    ich bin Prince Fan seit 1999 !!!
    Prince hört man nicht, Prince fühlt man.
    In diesem Sinne - Peace and be wild