laut.de empfiehlt

Pöbel MC

Seine Mission: Abriss. Seine Methode: Pöbeln und Tanzen. Pöbel MC genießt nicht ohne Grund einen Ruf als höllisch guter Live-Act. Wenn "MC Dienstleister in Sachen geistiger Versorgung und rhetorischer Ermordung" ruft, dann kommt ihr mal besser. Es lohnt sich einfach immer.

Es sei denn, ihr wollt um jeden Preis trocken bleiben. Wenn Pöbel - glaubt man Audio88 und Yassin, so helfen die ja manchmal - in alle Richtungen Schellen verteilt, Spießertum jedweder Art seziert und Chauvinismus, Selbstoptimierungswahn und sträflicher Dummheit den Krieg erklärt, geht das nämlich garantiert nicht ohne schweißtreibende Moshpits und Bierduschen vonstatten.

"Pöblos Rhetorico Erotica der Erste" (und Einzige) geht mühelos als der lebende Beweis dafür durch, dass die Allianz von Rap mit Haltung und korrektem Verhalten uneingeschränkt zum Feiern taugt. Seine "Pöbler Cum Lauder"-Tour deswegen: eine Serie von Pflichtterminen. Wir sehen uns!

Termine

Fr 14.02.2020 Berlin (SO 36)
Mi 19.02.2020 Explizit Rap Festival (Z-Bau)
Fr 21.02.2020 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
Do 02.04.2020 Frankfurt (Zoom)
Fr 03.04.2020 Saarbrücken (Studio 30)
Sa 04.04.2020 Münster (Gleis 22)
Mi 08.04.2020 Düsseldorf (Zakk)
Do 09.04.2020 Leipzig (Conne Island)
Do 16.04.2020 München (Rote Sonne)
Fr 17.04.2020 Wien (Arena)
Sa 18.04.2020 Augsburg (Musikkantine)
Do 23.04.2020 Dresden (Chemiefabrik)
Fr 24.04.2020 Nürnberg (Desi)
Sa 25.04.2020 Stuttgart (Schräglage)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Pöbel MC

Die heilige Rap-Entertainment-Deifaltigkeit "Eloquenz, Kompetenz, Bühnenpräsenz" schreibt sich Pöbel MC zusammen mit seinem Kollaborateur Milli Dance …

Noch keine Kommentare