Keine wilden Partys mehr, keine Zigaretten und nur noch wenig Alkohol: Für Pink hat sich das Leben seit der Geburt ihrer Tochter Willow im vergangenen Sommer grundlegend verändert. "Seit sie da ist, ist mein Leben leichter, lockerer geworden", berichtete das Riot-Girl aus Pennsylvania. Das größte …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Haha, das Guano Apes Cover in gut. Deswegen geht Pink auf Nr1 und die Gröhl-Kackstuhl-Tussi der Affen zu Popstars. :) Pink ist eine der weniger schlimmen Erscheinungen im Mainstream-Zirkus.

  • Vor 8 Jahren

    Klare 5 Sterne
    Pop Songs,Rock Songs,Acoustic Balladen und Dancefloorkracher.
    Alles dabei.Ohne Zweifel ihr vielschichtigstes Album bis jetzt.
    Es sind sogar 19 Songs mit den 2 ITunes Bonustracks :)

  • Vor 8 Jahren

    ich habe mich immer gewundert, warum pink so auf britney spears on konsorten rumgehackt hat. sie macht die gleiche art von mainstream musik in einem etwas rockigeren kontext, mit girl power texten anstatt dem lolita thema. interessante rezension.

  • Vor 8 Jahren

    Gibt tatsächlich Menschen, die mir weismachen wollten, dass Pink Rock mache. Ein paar Ausschnitte einer Live-DVD reichten mir dann, um ein Urteil zu bilden. Massig Tänzer, Rumgehampel und große Gesten. Ja, das war schon wahrer Rock, den ich da gesehen habe...

    Ach ja, zu Pink: Langweiliger Format-Pop und somit nur relevant für deutsche Radio-DJs.

  • Vor 8 Jahren

    Gibt tatsächlich Menschen, die mir weismachen wollten, dass Pink Rock mache. Ein paar Ausschnitte einer Live-DVD reichten mir dann, um ein Urteil zu bilden. Massig Tänzer, Rumgehampel und große Gesten. Ja, das war schon wahrer Rock, den ich da gesehen habe...

    Ach ja, zu Pink: Langweiliger Format-Pop und somit nur relevant für deutsche Radio-DJs.

  • Vor 8 Jahren

    Gefällt nach 5 Durchgängen (mit 19 Tracks) immer noch (fast) komplett und nervt nur mal kurz (Here Comes The Weekend)

    Den Mainstreamvergleich mit dem Schlampenpop ala Perry und Co. gewinnt das hier alle Male.

    Am Ende zwar nicht besser als Try This, aber reiht sich direkt dahinter ein.
    4/5

  • Vor 8 Jahren

    Gefällt nach 5 Durchgängen (mit 19 Tracks) immer noch (fast) komplett und nervt nur mal kurz (Here Comes The Weekend)

    Den Mainstreamvergleich mit dem Schlampenpop ala Perry und Co. gewinnt das hier alle Male.

    Am Ende zwar nicht besser als Try This, aber reiht sich direkt dahinter ein.
    4/5

  • Vor 8 Jahren

    @c452h (« Gibt tatsächlich Menschen, die mir weismachen wollten, dass Pink Rock mache. Ein paar Ausschnitte einer Live-DVD reichten mir dann, um ein Urteil zu bilden. Massig Tänzer, Rumgehampel und große Gesten. Ja, das war schon wahrer Rock, den ich da gesehen habe...

    Ach ja, zu Pink: Langweiliger Format-Pop und somit nur relevant für deutsche Radio-DJs. »):

    Wohl noch nie ne Rockshow in den 80ern gesehen hm?

  • Vor 8 Jahren

    Muss Catweazel voll zustimmen.
    Pink ist für mich die schlimmste ''Künstlerin'' überhaupt !
    Nur weil sie ein bisschen rebellischer rüberkommt und das böse F-Wort der Hauptbestandteil ihres Vokabulars ist, macht das ihre Gurkenmusik keinen Deut wertvoller als die von Britney Spears oder Chris Brown. Die bewegen sich auf einem ähnlichen Niveau.

    Es kommt halt nicht so viel Auto-Tune in der Musik vor aber die Lieder sind trotzdem viel zu schlecht.

  • Vor 8 Jahren

    @Radiohead9 (« Muss Catweazel voll zustimmen.
    Pink ist für mich die schlimmste ''Künstlerin'' überhaupt !
    Nur weil sie ein bisschen rebellischer rüberkommt und das böse F-Wort der Hauptbestandteil ihres Vokabulars ist, macht das ihre Gurkenmusik keinen Deut wertvoller als die von Britney Spears oder Chris Brown. Die bewegen sich auf einem ähnlichen Niveau.

    Es kommt halt nicht so viel Auto-Tune in der Musik vor aber die Lieder sind trotzdem viel zu schlecht. »):

    Also wer ernsthaft die Musik von Pink mit der vonBritney Spears gleichsetzt der setzt auch Kiss mit Slipknot gleich. Ich meine, die tragen beide Kostüme...

  • Vor 8 Jahren

    oh sancho. keiner sagt hier, dass pinks und britneys musik 1:1 austauchbar wäre. die motivation dahinter ist es, zuzüglich unterschiedlicher verpackungen. pink singt dann alle jahre wieder mal einen song mit ernstem hintergrund, aber im endeffekt bleibt ihre musik so tiefgründig wie das pfützchen vor meiner haustür, was nichtmals eine kritik seien soll. ich höre mir ja selbst genug oberflächliche musik an, ohne das wort abwertend zu benutzen.
    und bei slipknot und kiss ist in bezug auf die einbindung von kostümen und masken ein vergleich doch vollkommen angebracht. vielleicht haben die jungs von slipknot in ihrer jugend oft love gun gehört? ;)

  • Vor 8 Jahren

    eigendlich ganz gut, nur von den feats war ich enttäuscht, das lied mit eminem ist nicht so geil und von lily allens part hatte ich mit auch viel mehr erhofft...

  • Vor 8 Jahren

    eigendlich ganz gut, nur von den feats war ich enttäuscht, das lied mit eminem ist nicht so geil und von lily allens part hatte ich mit auch viel mehr erhofft...

  • Vor 8 Jahren

    Pink ist reiner Pop mit gefakter "Rockattitüde". Ganz schlimm. Dann lieber Rihanna, Madonna, Gaga und Co. - denn diese Geldmarionetten der Musik-Stangenwaren-Industrie sind wenigstens konsequent als Pop vermarktet. Gibt 'n Ehrlichkeitspunkt. Mehr natürlich auch nicht. Aber Pink ist unterirdische Heuchelei. Kann gar nicht verstehen dass selbst mein Hausradiosender darauf reinfällt und sie spielt. Shame. :(

  • Vor 8 Jahren

    Lily Allen ist ohnehin so ein Thema, steht da mal neues Material an? Ihr Debut war ein Oberknüller!

  • Vor 8 Jahren

    @mongo
    hab gelesen das sie wieder mit ihrem producer und songwriter im studio war, sieht so aus als würde da in den nächstenn 12 monaten was kommen..

    nach dem 2 durchhöhren fällt mir sofort auf das es nicht an funhouse rankommt.. aber where did the beat go? ist sooo geil :D

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho (« @c452h (« Gibt tatsächlich Menschen, die mir weismachen wollten, dass Pink Rock mache. Ein paar Ausschnitte einer Live-DVD reichten mir dann, um ein Urteil zu bilden. Massig Tänzer, Rumgehampel und große Gesten. Ja, das war schon wahrer Rock, den ich da gesehen habe...

    Ach ja, zu Pink: Langweiliger Format-Pop und somit nur relevant für deutsche Radio-DJs. »):

    Wohl noch nie ne Rockshow in den 80ern gesehen hm? »):

    Gibt es was schlimmeres als 80er Rock? Gerade das und der elendige Plüsch-Metal der späten 80er waren der Grund, warum es Bands wie Bathory brauchte, um mal wieder Bewegung in den Laden zu bringen. ;)

  • Vor 8 Jahren

    @argemongo (« Haha, das Guano Apes Cover in gut. Deswegen geht Pink auf Nr1 und die Gröhl-Kackstuhl-Tussi der Affen zu Popstars. :) Pink ist eine der weniger schlimmen Erscheinungen im Mainstream-Zirkus. »):

    ja, fast so gut wie avril lavigne

  • Vor 8 Jahren

    Gute review. Gutes album. Eines der besten Pink Alben seit langem. Wer mehr zum Album lesen will, der besucht morgen www.ibreathepop.blogspot.com