"Wie ideenbefreit, uninspiriert, billig und lieblos muss ein Produkt denn noch ausfallen, damit König Kunde aufbegehrt, sich empört an die Stirn tippt und sein Geld stecken lässt?" Die Frage ist nicht neu, stellte sie sich doch - und auch da keineswegs zum ersten Mal - bereits angesichts Pietro Lombardis …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Ich verstehe echt nicht, wieso laut.de so ein vermeidbares Album (das ist die netteste Bezeichnung, die mir für dieses "Werk" einfällt) rezensiert.

    Ich meine die Menschen, die so etwas kaufen können höchstens die Sprechblasen einer Bravo-Zeitschrift entziffern, sie lesen bestimmt keine Kritik...

    Die Autoren sollten ihre kostbare Arbeitszeit nicht mit DBE vergeuden, sondern uns User über "richtige" Musik informieren, z.B. über die neuen Platten von Avenged Sevenfold oder The Sorrow, die ja von euch nicht bewertet wurden.

    P.S.: DBE steht für die Abkürzung Dieter-Bohlen-Erguss und sollte meiner Meinung nach auf jedem Plattencover, bei dem der "Titan" seine Griffel im Spiel hatte, stehen-Als Abschreckung und Warnung.

  • Vor 8 Jahren

    Schonmal dran gedacht, dass Laut.de sich auch finanzieren muss. Ich denke nicht, dass sie das freiwillig machen sondern weils zu den Deals mit den Labels gehört. Und so nutzen sie wenigstens die Gelegenheit und zerreissen so einen Schrott wo es nur geht. Ist doch gut.
    Ich könnte mich natürlich auch irren und die Redaktion liebt es einfach sich ab und zu in Scheisse zu wälzen :D