Das Jenaer Label Freude am Tanzen bietet so etwas wie das Schaufenster zur Welt für ostdeutsche Elektronik-Acts. Angestoßen von den Erfolgen von Wighnomy Brothers verhelfen sie dort Produzenten wie Marek Hemmann, Daniel Stefanik und Mathias Kaden zu internationaler Aufmerksamkeit. Als die Stimme auf …

Zurück zum Artistportal
  • Vor 5 Jahren

    Bin Anfang letzten Jahres eher zufällig über "The Devil's Hand" gestolpert.

    Was soll man sagen? Ästhetik top, interessante Show... Der Titeltrack steht zu Anfang des Albums und zündet sofort, gerade das lyrische Thema und die Interpretation der Sängerin sprangen mich damals geradezu an.
    Aber damit ist das gesamte Pulver der Platte auch gleich zu Beginn verschossen, finde ich. Es fehlt(e) danach einfach an frischen Ideen und damit an guten Songs.

    Entsprechend könnte man die zweite Frage am Ende der Bio ganz böse auch einfach mit "Interessante Musik auf Albenlänge statt Gesichtstattoo" beantworten. Bevor ich das endgültig tue werde ich aber nochmal in das neue Werk reinhören.