Wenn Paradise Lost diesen Weg konsequent weiter gehen, gibt es auf dem nächsten Album wahrscheinlich derbsten Slo-Mo-Death Metal zu hören. "Paradise Lost" stellte bereits eine Rückbesinnung auf alte Glanzzeiten dar, "In Requiem" machte deutlich, dass sie durchaus noch das Zeug zu Klassikern haben …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @vv6 (« Ich habe dagegen mal eine 5-Sterne-Rezession verfasst »):

    Was auch nicht besser ist, nach zwei Tagen. Ehrlich, könnt ihr Typen, die ihr unbedingt bei Amazon Kritiken verfassen wollt, nicht wenigstens mal eine Woche warten, bis das Album einigermaßen gesackt ist?

  • Vor 11 Jahren

    Warum sollte ich so lange warten? Die CD hat bei mir einen ähnlichen aha-Effekt ausgelöst, wie seinerzeit die Draconian Times, die ich heute noch sehr gerne höre.

    Bei mir läuft das Album jetzt schon einige Male durch und sie gefällt mir immer besser. Es ist ja nicht gänzlich neu, was Paradise Lost mit dieser CD abliefert und daher kann ich mir sehr wohl ein Urteil bilden.

  • Vor 11 Jahren

    Ich habe mich seit Wochen auf das Album gefreut. Voller Vorfreude schreite ich also gestern zum Plattenladen meines Vertrauens und was muss ich feststellen? Im Regal steht nur die Limited Edition im DVD-Format für 20 Euro. Hm, erstens passt dieses Format nicht in mein Regal, zweitens bin ich nicht bereit 5 Euro mehr zu zahlen für eine Zusatz-CD, die mich nicht interessiert (den einen Bonustrack hätte ich natürlich schon gerne - aber für 5 Euro?) und drittens möchte ich selbst auswählen, welche Edition ich kaufe (die Entscheidung soll mir also nicht vom Laden aufgezwungen werden, indem er mir nur die teure Version anbietet).
    Auf meine Frage, ob es auch die "normale" Version im Laden oder Lager gibt, bekam ich folgende Auskunft: "Sorry, aber wir haben erst mal nur die teure Version bestellt, das rentiert sich für uns mehr." Ehrlich zwar, aber auch ganz schön frech. Das heisst, hier wird darauf spekuliert, dass der freudige Kunde, der es kaum erwarten kann, das neue Album seiner Lieblingsband zu erstehen, die 5 Euro mehr bezahlt, bevor er das Album nicht mitnimmt.
    Mit mir nicht, denke ich mir (auch wenn ich zugegebenermaßen schon mit der Special Edition in Richtung Kasse marschiert bin und erst im letzten Moment die Prinzipientreue siegte). Ich will damit gar nicht sagen, dass sich die Special Edition nicht lohnen könnte, aber ich will selbst entscheiden, ob ich sie kaufe oder nicht. Also in den nächsten Laden. Hehe, ich bin zu klug für euch, meine 5 Zusatzeuronen bekommt ihr nicht!!!^Flash_of_Intelligence
    ... (gleiches Spiel im anderen Laden)
    Naja, hab' das Album gestern jedenfalls nicht gekauft und werde gleich einen neuen Anlauf starten. Wenn es in den zwei Läden, die ich nachher aufsuchen werde, wieder nur die Special Edition gibt, dann werde ich das Album leider erst mal nicht kaufen können. Aus Prinzip. Und innerlich wird es mich zerreissen, weil ich die Scheibe doch so gerne hören möchte. :(

    Das von meiner Seite zum neuen Album!

  • Vor 11 Jahren

    Kleiner Tipp: Bestell doch einfach im Internet die Version, die du willst.

    Kann ich aber nachvollziehen. Ich glaube, die hatten auch nur die Limited Edition, da, wo ich sie gekauft habe. Andererseits sind die auch gerade am Umbauen und haben eh weniger CDs als sonst.

  • Vor 11 Jahren

    KLar, ich kann das auch im Internet bestellen (mein Vater hat mir das Internet gestern eingerichtet und ich werde mich mal schlaumachen, wie das funktioniert - da soll ja ziemlich viel möglich sein, auch Sachen bestellen und so).

    Ich will aber gerade in den Laden gehen und das Teil in Händen halten. Das gehört für mich untrennbar zur Vorfreude und zum gesamten Konsumprozess dazu. Nur wenn keine andere Möglichkeit besteht, erstehe ich CDs via Internat (soll ja gar nicht so kompliziert sein - mal schauen, vielleicht kann meine Oma mir zeigen, wie es funktioniert).

    Ich habe bewusst Internat geschrieben...

  • Vor 11 Jahren

    Ja, kann ich gut nachvollziehen. Bei mir gehört dieses "erstehen und nach Hause tragen" auch dazu. In letzter Zeit bestelle ich aber doch viel im Netz, weil mich die Plattenindustrie mit Frechheiten wie der letzten Muse-CD (billiges Pappdingen = 17 Euro) unbedingt verprellen will.

    Zurück zum Album. Die meisten PL-Alben haben mir direkt gefallen und sind nur geringfügig gewachsen. Die hier hat aber ordentliches Wachstumspotential, wird immer besser.

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Bei mir gehört dieses "erstehen und nach Hause tragen" auch dazu. »):

    Würde das auch gerne so handhaben, aber jedes mal 1 Stunde Zugfahren bis zum nächsten brauchbaren Plattenladen ist dann doch nicht so das Wahre... ;)@Olsen (« Die hier hat aber ordentliches Wachstumspotential, wird immer besser. »):

    Stimmt, es wächst und wächst mit jedem Durchlauf. :phones:

  • Vor 11 Jahren

    alter, wohnst du im wald? auf der alm?

    eine stunde ist ja echt nicht witzig. mir gehen die 10 minuten zu fuß schon auf den sack

  • Vor 11 Jahren

    @Mobbi (« Ich habe mich seit Wochen auf das Album gefreut. Voller Vorfreude schreite ich also gestern zum Plattenladen meines Vertrauens und was muss ich feststellen? Im Regal steht nur die Limited Edition im DVD-Format für 20 Euro. Hm, erstens passt dieses Format nicht in mein Regal, zweitens bin ich nicht bereit 5 Euro mehr zu zahlen für eine Zusatz-CD, die mich nicht interessiert (den einen Bonustrack hätte ich natürlich schon gerne - aber für 5 Euro?) und drittens möchte ich selbst auswählen, welche Edition ich kaufe (die Entscheidung soll mir also nicht vom Laden aufgezwungen werden, indem er mir nur die teure Version anbietet).
    Auf meine Frage, ob es auch die "normale" Version im Laden oder Lager gibt, bekam ich folgende Auskunft: "Sorry, aber wir haben erst mal nur die teure Version bestellt, das rentiert sich für uns mehr." Ehrlich zwar, aber auch ganz schön frech. Das heisst, hier wird darauf spekuliert, dass der freudige Kunde, der es kaum erwarten kann, das neue Album seiner Lieblingsband zu erstehen, die 5 Euro mehr bezahlt, bevor er das Album nicht mitnimmt.
    Mit mir nicht, denke ich mir (auch wenn ich zugegebenermaßen schon mit der Special Edition in Richtung Kasse marschiert bin und erst im letzten Moment die Prinzipientreue siegte). Ich will damit gar nicht sagen, dass sich die Special Edition nicht lohnen könnte, aber ich will selbst entscheiden, ob ich sie kaufe oder nicht. Also in den nächsten Laden. Hehe, ich bin zu klug für euch, meine 5 Zusatzeuronen bekommt ihr nicht!!!^Flash_of_Intelligence
    ... (gleiches Spiel im anderen Laden)
    Naja, hab' das Album gestern jedenfalls nicht gekauft und werde gleich einen neuen Anlauf starten. Wenn es in den zwei Läden, die ich nachher aufsuchen werde, wieder nur die Special Edition gibt, dann werde ich das Album leider erst mal nicht kaufen können. Aus Prinzip. Und innerlich wird es mich zerreissen, weil ich die Scheibe doch so gerne hören möchte. :(

    Das von meiner Seite zum neuen Album! »):

    du musst echt mal einen :joint: .

    das zu lesen, macht ja schon nervös.

  • Vor 11 Jahren

    Der Anwalt fordert zum Drogenkonsum auf! Unglaublich. ;)
    Cd klingt übrigens gut, werde ich mir holen, sobald ichs mal für etwas günstiger sehe.

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    eine stunde ist ja echt nicht witzig. mir gehen die 10 minuten zu fuß schon auf den sack »):

    Weniger hiervon :joint:
    und mehr Sport treiben!

    Habe die Scheibe nun erstanden. Und zwar die Special Edition ...
    Ich frag' mich echt, wo ich die nun verstauen soll? In mein CD-Regal passen keine DVD-Hüllen. Ich könnte natürlich ein neues Regal kaufen für CDs im DVD-Format. Da stünde dann genau eine CD drin. Die DVDs die ich besitze, sind anderswo untergebracht.
    Wahrscheinlich kauf' ich mir 'ne leere Hülle, kopiere die Texte klein und packe sie zusammengefaltet in die Hülle.

    Bin übrigens nach dem ersten Durchlauf noch eher zurückhaltend. Aber hier schreiben ja alle, dass die Scheibe wächst! Ganz ehrlich: die The Rasmus aus dem Vorjahr fand ich beim ersten Anhören damals besser.

  • Vor 11 Jahren

    Wie kannst du denn sowas bitte vergleichen? The Rasmus ist ranziger Pop, Paradise Lost eher nicht, nüchtern ausgdrückt...

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« alter, wohnst du im wald? auf der alm?

    eine stunde ist ja echt nicht witzig. mir gehen die 10 minuten zu fuß schon auf den sack »):

    Wohne schon etwas ab vom Schuss - aber das Hauptproblem ist, dass gute Plattenläden in der Schweiz sehr rar gesät sind. :( Zürich ist diesbezüglich für mich am nächsten...@Mobbi (« Ganz ehrlich: die The Rasmus aus dem Vorjahr fand ich beim ersten Anhören damals besser. »):

    Dazu fällt mir echt nichts mehr ein... :hangover:

  • Vor 11 Jahren

    @Linebacker
    Ich bin nun mal in der Lage, mein Empfinden beim Hören einer CD einzuschätzen. Wenn ich Rap höre begeistert mich das nicht - darf ich dann nicht sagen, dass mir Metal besser gefällt? Ist doch nach Deinem Argument nicht vergleichbar.
    Und es entspricht den Tatsachen, wenn ich schreibe, dass mich die The Rasmus beim ersten Hören mehr überzeugt hat als die Paradise Lost. Genauso gut hätte ich schreiben können, die neue Paradise Lost hat mich beim ersten Hören mehr überzeugt als die neue von Megadeth. Ist doch scheissegal, ob das verschiedene Musikstile sind, es handelt sich doch nur um meine Meinung.

    Meine Lieblingsscheiben von PL sind Icon (Platz 1) und Draconian Times (Platz 2). Damals, als die rauskamen, war ich derart begeistert, das gab's gar nicht. Die haben sogar meine Lieblings-CDs von Duran Duran übertroffen, die ich mittlerweile nicht mehr so mag.

  • Vor 11 Jahren

    Du magst Deine DuranDuran nicht mehr?! Oo
    Kann ich gar nicht nachvollziehen! :D

    Aber Du hast schon Recht. Bei mir schlug die Paradise Lost, DOPE und Spineshank direkt ein. Bei der neuen Alice in Chains hat es etwas gedauert. Liegt aber auch daran, dass ich bei AIC extrem kritisch bin. Jedoch wird sie immer besser, je öfter ich sie höre. Solche CD wirken meist nachhaltiger.

    Wobei ich nicht glaube, dass PL, DOPE und Spineshank bei mir nicht so nachhaltig wirken! :)

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Kleiner Tipp: Bestell doch einfach im Internet die Version, die du willst.

    Kann ich aber nachvollziehen. Ich glaube, die hatten auch nur die Limited Edition, da, wo ich sie gekauft habe. Andererseits sind die auch gerade am Umbauen und haben eh weniger CDs als sonst. »):

    Interessant - in den Läden,in denen ich war haben sie nur die normale Version...Aussage: die limited hamma ned bestellt...die kauft keiner!
    Mag vielleicht daran liegen, dass ich in Ösi-Land bin ;-)

    Wie auch immer...die Thematik hat rein gar nix mit dem Album zu tun...PL kann ja wohl rein gar nix dafür welche Version die Läden bestellen und feilbieten.....ich für meinen Teil lechze nach der limited addition...hat sich bei PL immer ausgezahlt.

  • Vor 11 Jahren

    Mein Ärger bezieht sich auch nicht auf die Band sondern auf die Läden!!!!!!!!!!!!!!!^ssssjdjjj

  • Vor 11 Jahren

    So, ich habe nun ca. 20 Durchläufe hinter mir.

    Die Historie:

    Nach dem ersten Durchlauf:
    Beim ersten Hören hat mich kein Lied auch nur annähernd berührt. Alles solide, aber ohne zwingende Hooklines oder Melodien. Eine gute Atmosphäre versprüte die Scheibe aber durchaus beim ersten Durchlauf. Zumindest die Lust auf mehr ward erweckt!

    Nach dem dritten Durchlauf:
    Mit Living with Scars kristallisiert sich ein kleiner Hit heraus. As Horizons End hat immerhin eine brauchbare Bridge (ich nenn's mal so), Frailty gefällt bis auf den uninspirierten Vers (ich nenn's mal so, vielleicht ist's auch der Pre-Chorus) auch ganz gut.
    Über First Light muss ich mich jetzt schon langsam wundern und bei Last Regret besteht akute Einschlafgefahr. Vielleicht wird's ja mit weiteren Durchläufen besser. Hoffentlich ...

    Nach dem ca. 7. Durchlauf:
    :-/ Alter, langsam bin ich ernüchtert. Living with Scars ballert zar immer noch ganz gut, aber über ein 8,5/10 kommt es nicht hinaus, was für PL-Verhältnisse nicht unbedingt eine Klasse-Zensur ist. Wäre da nicht die grundsätzlich angenehme Atmosphäe und die an manchen wenigen Stellen aufkeimende Nostalgie (erinnert teilweise doch schon an Shades of God und Icon, oder aber annähernd so zu begeistern), hätte ich womöglich schon aufgegeben. Außerdem bin ich derzeit zu faul mir neue Mucke auf meinen IPod zu spielen, so dass mich PL permanent begleitet, wenn ich unterwegs bin.
    First Light wird zum Ärgernis, ich kann's nicht mehr hören. Selten solch einen langweilgen Refrain gehört. Mir blutet das Herz, wenn ich an früher denke! Icon hat mich seinerzeit in höhere Sphären gehoben und war Jahre lang mein Lieblings-Album überhaupt im gesamten Universum. Kaum ein Album hat mich derart beeindruckt. Draconian Times war dann beinahe genauso gut, bevor es rapide bergab ging mit meiner einstigen Lieblingsband. Erst In Requiem konnte mich wieder begeistern. Vielleicht ist die Entäuschung deshlab bei Fdu-Duu so groß! Hohe Erwartungen sind einfach gefährlich, weil das ganze dann sehr emotional wird und nicht mehr objektiv subjektiv bewertet wird. Blabla, ohne die Erwartungen hätte ich mir die Scheibe angehört und niemals gekauft. Wäre auch besser gewesen :FIST OF TROTZ:

    Nach dem 15. Durchlauf:
    Uff, bin ich froh, dass ich die Expanded Version mit Cardinal Zero habe. Ein echter Kracher, der den Kauf des Albums rechtfertigt. Magie ist in der Luft, bei diesem Lied!!!!
    Ach ne, doch nicht, das Lied ist Mist. Ich würde gerade mal 4/10 geben. Perfekt auch, dass die Expanded Version nicht ins CD-Regal passt und die zusätzlichen Euronen war's wegen Cardinal Zero allemal wert. Alles richtig gemacht, Mobbi!
    Ich übertreibe vielleicht, macht aber nichts, Fuck!
    Also, bis auf Living with Scars kein wirklich überzeugendes Lied an Bord. Einige solide, aber irgendwie auch langweilige Exemplare sorgen immerhin dafür, dass das Anhören nicht zur Qual wird. Mit First Light und Last Regret befinden sich aber zwei Gewürme des Satans im Gepäck, welche dem Konsum der Scheibe aber einen faden Beigeschmack verpassen. Und zu allem Überfluss noch ein Bonus Track, der selbst auf der neuen Tokio Hotel zu den schlechtesten Liedern zählen würde (meine Meinung als Metal-Freak).

    Nach dem 20. Durchlauf:
    Ich verticke die Scheibe bei eBay. Zwar ist sie nicht superrr scheisse, aber eben schon eine Entäuschung: 6/10

    MfG
    Mobbi

  • Vor 11 Jahren

    Stimme mit Mobbi´s Beitrag gar nicht überein...müssen aber auch nicht einer Meinung sein - Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich (aber zumindest teilen wir unsere "Verehrung" für Draconian Times) ;-)

    Nach ca 30x hören offenbart sich mir die Schönheit und Power des Albums mit jedem Mal mehr....es fällt mir schwer irgendwelche persönlichen Highlights zu nennen, aber wenn schon wäre "Last Regret", "Universal Dream" und "Living with Scars" ganz oben. "Frailty" und "In Truth" eher unten.
    Aber wie gesagt: Eine wirkliche Schwachstelle kann ich persönlich nicht ausmachen....für mich das bei weitem beste Album seit Draconian Times!

  • Vor 11 Jahren

    Hab's mir jetzt bestellt, freu mich. Das Video (http://www.youtube.com/watch?v=9BONcpuDcrc) ist auf jeden Fall unglaublich genial.