laut.de-Kritik

'Lesson in groove' mit ziemlich coolen Reggaeklängen.

Review von

Als "the next big thing" werden Payable On Death inzwischen gehandelt. Der immense Erfolg der "Alive"-Single hat das Label jetzt sogar dazu bewogen, die Veröffentlichung der Scheibe in Europa um zwei Wochen nach vorn zu verlegen. Darum eilet nun alle zum CD-Händler eures Vertrauens, um euch diese "lesson in groove" mal gehörig durch die Löffel blasen zu lassen.

Anstatt mich über die Single groß auszulassen, die MTVIVA sowieso hoch und runter nudeln, möchte ich mal auf die zwei Gastmucker hinweisen, die bestimmt nicht aus Propagandazwecken mit auf der Scheibe sind, sondern aus Respekt und Credibility. Falls es beim Namen Eek-A-Mouse nicht klingelt, ist das verzeihbar, doch zumindest HR von den Bad Brains sollte jedem Crossover- und Nu Metal-Fan ein Begriff sein.

Zusammen mit ihren Idolen verwursten sie ziemlich coole Reggaeklänge. Dass die nie aufgesetzt klingen und jederzeit mit den härteren Tönen geschickt vermischt werden, macht "Without Jah, Nothin'" zu einem der besten Songs des Albums. Des weiteren laufen mir die härteren Tracks wie "The Messenjah" und "Portrait" wirklich gut rein. Doch auch das ruhigere "Ghetto" kann durchaus überzeugen.

Titel wie "Celestial" und mit Abstrichen "Guitarras De Amor" erreichen nicht ganz das hohe Level der CD und stehen somit wie Lückenfüller da. Dass hinter P.O.D. trotzdem noch Einiges an Potential steckt, haben sogar die Dumpfbacken bei Pro 7 gecheckt und "Boom" gleich mal als Hintergrundmusik für ihre Januar-Film-Hits gepachtet.

Wer von Fred Durst und seinen Nasen selbige voll hat, bzw. nicht mehr an eine adäquate Fortsetzung ohne Weirdo Wes Borland glaubt, ist mit "Satellite" auf jeden Fall gut bedient.

Trackliste

  1. 1. Set It Off
  2. 2. Alive
  3. 3. Boom
  4. 4. Youth Of The Nation
  5. 5. Celestial
  6. 6. Satellite
  7. 7. Ridiculous
  8. 8. The Messenjah
  9. 9. Guitarras De Amor
  10. 10. Anything Right
  11. 11. Ghetto
  12. 12. Masterpiece Conspiracy
  13. 13. Without Jah, Nothin'
  14. 14. Thinking About Forever
  15. 15. Portrait

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen P.O.D. – Satellite (New Version) €7,00 €3,00 €10,00
Titel bei http://www.amazon.de kaufen P.O.d. – Satellite/the Fundamental Elements (2in1) €16,89 €3,00 €19,89
Titel bei http://www.amazon.de kaufen P.O.d. – Satellite(Limited Edition) €24,99 €3,00 €27,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen P.O.D. – Satellite by P.O.D. (2001) Audio CD €48,83 Frei €51,83
Titel bei http://www.amazon.de kaufen P.O.d. – Satellite €57,94 Frei €60,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT P.O.D.

Vier Rocker für ein Halleluja. So oder so ähnlich könnte man, in Anlehung an Bud Spencer und Terrence Hill, P.O.D. beschreiben. Nicht, dass sie ihren …

Noch keine Kommentare